Blog

Alle News rund um die Angry Bears

Start in die neue 99Damage-Season
Erstellt am 01.10.2018



Nach dem der Klassenerhalt in Liga vier der 99Damage League am letzten Spieltag in einem Herzschlagfinale gesichert werden konnte, geht es nun ab dieser Woche in die neue Saison. Mit dem Line-Up Socke, klonk, kn00t, Strati, vinny und SebsterSJ kämpfen die Bären mit sieben anderen Teams um die Plätze an der Sonne (Default-Termine: jeden Sonntag 18.00 Uhr). So wird den beiden Erstplatzierten die Möglichkeit gegeben sich via Relegation für die dritte Liga zu qualifizieren. Die beiden Letztplatzierten müssen den Weg in die fünfte Liga antreten. Über die kommenden Gegner kann indes kaum etwas gesagt werden. Hier ein kleiner Überblick über die kommenden Aufgaben:

Spielwoche Gegner Season 9 - Liga Season 9 - Platzierung Season 9 - W-L
01.10.18 - 07.10.18 mediocrity Starter 2. 0-2
08.10.18 - 14.10.18 TMA-eSports Division 4 1. 9-1
15.10.18 - 21.10.18 Team Solide Division 4 5. 3-7
22.10.18 - 28.10.18 sucking5 Division 4 1. 9-1
29.10.18 - 04.11.18 Blue Flame eSports Division 4 3. 6-6
05.11.18 - 11.11.18 Oldschool Society Division 5 1. 5-1
12.11.18 - 18.11.18 Te4m V0gelSp1nne Division 4 1. 6-2
Auch diese Saison gibt es wohl drei klare Favoriten auf die ersten Plätze. TMA-eSports, sucking5 und Te4m V0gelSp1nne gewannen in der abgelaufenen Saison jeweils ihre Divisionen und scheiterten dann in der Relegation. Blue Flame eSports und Team Solide sind hingegen klassische Div. 4-Teams, mit denen die Angry Bears sicherlich hart um die Plätze kämpfen werden. Mit Oldschool Society und mediocrity haben sich auch zwei Aufsteiger unter die acht Teams geschmischt. Gegen Letzteren geht es nun auch am ersten Spieltag los. Wir freuen uns auf eine spannende Saison und hoffen natürlich das Beste für unser CS:GO-Team!


Interview mit ArCeZ
Erstellt am 29.09.2018



Zur Vorbereitung auf die neue ProLeague-Saison und anlässlich des Releases von Fifa 19 präsentieren wir an dieser Stelle ein kleines Interview mit Teamleader ArCeZ. Wie geht es weiter? Was sind die Ziele? - Auf diese Fragen werden im Folgenden Antworten gegeben:

BEARS-Redaktion: Hallo ArCeZ! Danke, dass du dir Zeit genommen hast für dieses Interview!
ArCeZ: Gerne doch :)
BEARS-Redaktion: Fangen wir zunächst mal mit der vergangenen Saison an. Schildere doch mal deine Sicht auf die zurückliegende Spielzeit mit allen seinen Vorkommnissen.
ArCeZ: Ich muss ganz ehrlich sagen, ich möchte mich bezüglich der vergangen Saison nicht großartig äußern, da ich kein Freund bin vom Nachtreten (außer auf dem Platz natürlich). Kurz und knapp war es keine gute Saison, aber wir haben uns einen EL-Platz gesichert und darüber können wir mehr als zufrieden sein. Jetzt geht der Blick ganz klar nach vorne.
BEARS-Redaktion: Ihr habt euch als ProClub-Team ja trotz der diversen Abgänge dazu entschieden weiter am Ball zu bleiben. Was hat euch dazu bewegt weiter zu machen? Und wie schwer wiegen die zahlreichen Abgänge?
ArCeZ: Ganz klar die einzelnen Personen im Team. Wir waren uns einig, dass wir den Laden zu machen, jedoch wurden nach kurzer Zeit von einigen Spielern die Gespräche mit mir gesucht und da wurde mir klar, dass wir nen feiner Haufen sind und es doch echt schade wäre, wenn sich die Wege trennen würden. Daher haben wir beschlossen, dass wir weiter machen. Wir haben ja zum Teil Abgänge, wofür man selbst gesorgt hat und andere, die jetzt inaktiv gehen, die Plattform wechseln oder einfach nur aufhören mit Fifa. Der ein oder andere Abgang ist nicht einfach zu ersetzen, egal ob spielerisch oder menschlich, aber was muss, das muss.
BEARS-Redaktion: Wer wird denn nun den Mannschaftsrat bilden, nachdem Socke und Scotty nicht mehr Teil des Organisationsteam sind?
ArCeZ: Den Mannschaftsrat gibt es aktuell so nicht mehr, ich habe das Team übernommen und bin auch dafür verantwortlich. Campino (meine virtuelle bessere Hälfte) ist meine rechte Hand und steht mir mit Rat und Tat zur Seite. Er vertritt mich auch, wenn ich nicht im Lande bin. Zudem wird Socke weiterhin unser Pressesprecher bleiben und auch die Spiele casten und sich um die Spielberichte und die Social Media Abteilung kümmern.
BEARS-Redaktion: Wie sieht die Planung für die nächste Saison aus? Welche Neuzugänge sind schon fix und auf welchen Positionen besteht noch handlungsbedarf?
ArCeZ: Wir sind auf einem guten Weg. Es wurden bereits fünf Transfers getätigt mit Alex (ST), dennyzov (AM), Domstie (TW), Chevchris (IV) und Mopsich (AV). Alles Weitere wird sich noch zeigen und hängt auch ein bisschen von der zukünftigen Aufstellung ab.
BEARS-Redaktion: Nun geht es ja zur neuen Saison in einem neuen Fifa-Teil weiter. Wie sind die ersten Eindrücke von FIFA 19 und was sind die Ziele der Angry Bears in der kommenden Spielzeit?
ArCeZ: Der HYPE ist definitiv da! Die Kollegen und ich freuen uns schon, wenn endlich alle Bären FIFA 19 besitzen und man sich als komplettes Team einspielen kann. Die Meinungen zu FIFA 19 sind geteilt und daher würde ich auch sagen soll sich jeder sein eigenes Bild machen. Die Ziele sind ganz klar: zum einen wollen wir uns wieder für einen internationalen Wettbewerb qualifizieren und zum anderen haben wir uns ein sehr ambitioniertes Ziel gesteckt, und zwar wollen wir die Europaleague gewinnen. Wir nehmen zum zweiten Mal daran Teil und warum sollte es nicht erneut mit dem Titel klappen?!
BEARS-Redaktion: Vielen Dank ArCeZ für deine ausführlichen Antworten und viel Erfolg in der neuen Saison!


Vision-LAN - Rückblick
Erstellt am 03.09.2018

Die Angry Bears in Person von klonk, kn00t, SebsterSJ, Socke und vinny haben die Vision-Lan im nordrheinwestfälischen Rheine gut überstanden und konnten dabei sogar noch diverse Titel einfahren. Nach diversen Problemen mit den CS:GO-Servern stand in der Nacht von Freitag auf Samstag das erste Match der Bären an. Im Vision-Cup Viertelfinale traf man auf den Favoriten und Gruppensieger (B) der Online-Phase Selected eSports. Auf Map eins de_cache konnte man vor allem als CT überzeugen und das Match mit 16-12 für sich entscheiden. Das weitere Match, ein BO3-Kampf sollte dann am Samstag Mittag seine Fortsetzung finden. Auf de_inferno machten die Bears teilweise fatale Fehler und mussten sich leider mit 07-16 geschlagen geben. Auf der Decider-Map de_cbble war Selected eSports dann eine Nummer zu groß für die Bären und so schied man nach einem 06-16 aus dem Vision-Cup aus. Doch damit war die LAN noch lange nicht vorbei. In dem CS:GO-Lanturnier sorgten die BEARS dann für Furore. Insgesamt fünf Teams kämpften hier um die LAN-Krone im 5on5. Im Modus "BO1-alle-gegen-alle" rasierten die Angry Bears nun über die Maps und konnten ohne auch nur eine Map zu verlieren das Turnier souverän gewinnen. Des Weiteren traten die BEARS beim Fifa 1on1-Turnier mit vier Spielern an. Und genau diese vier standen am Ende des Turniers auch ganz oben. SebsterSJ konnte sich Platz eins sichern, in dem er Socke im Finale mit 2-1 bezwang. kn00t erknobelte sich den dritten Rang gegen klonk. Auch in den Side-Tunieren von CS:GO waren die BEARS voll da. So konnte klonk das 1on1-Aim-Turnier gewinnen und vinny zusammen mit eben jenem klonk auch das 2on2-Turnier für sich entscheiden. Alles in allem bleibt also ein sehr positiver Eindruck der Angry Bears auf der Vision-LAN. Trotz vieler Serverprobleme und diverser Verzögerungen war es insgesamt eine schöne LAN mit vielen Eindrücken und tollen Ergebnissen.


Ab auf die LAN
Erstellt am 31.08.2018

Dieses Wochenende ist es soweit. Die Vision-LAN in Rheine öffnet seine Pforten und unsere Angry Bears sind mit von der Partie. Das CS:GO-Team bestreitet Vorort die Finalrunde des Vision-Cups, für die sie sich im Laufe des Sommers in einem Online-Turnier qualifiziert haben. Mit von der Partie sind neben den drei aktiven CS:GO-Spielern klonk, kn00t und Socke, auch Stand-In SebsterSJ und Bears-Legende vinny. Am heutigen Freitag machen sich die Jungs auf den Weg ins nordrheinwestfälische Rheine und werden auf den diversen Social-Media Plattformen von dem Event berichten. Des Weiteren werden alle Spiele des Vision-Cup live von der LAN gestreamed und gecasted. Die Links zu den besagten Streams werden an dieser Stelle nachgetragen. Auf eine gute LAN! #GOBEARS


Heart wants what it wants
Erstellt am 14.08.2018

Nur wenige Wochen nach der Ankündigung der Auflösung des ProClub-Teams der Angry Bears, gibt es Neuerungen, die diese bis auf weiteres auf Eis legen. Durch die durchweg positive Rückmeldung aus der gesamten ProLeague-Community und diversen einzelnen Spielern, die ihre Hilfe angeboten haben, hat es bei der Clubführung nochmals ein Umdenken gegeben. So werden die Angry Bears, wenn auch in einem anderen Gewandt, weiterhin aktiv in der ersten Liga der ProLeague teilnehmen. ArCeZ wird die Clubführung übernehmen und einen neuen Mannschaftsrat bilden. Socke und Scotty werden hingegen aus dem Mannschaftsrat ausscheiden. Letzterer wird weiterhin als Spieler am virtuellen Ball bleiben. Socke hingegen wird in die Reservistenrolle gehen und nur noch auf Abruf aktiv werden. Dazu kommen diverse Veränderungen im Kader, die die Folge von Inaktivität und Rückzug aus der Szene sind. Wie das Team rund um ArCeZ und Co. nun neugestrickt wird, bleibt erst ein mal abzuwarten. Gerüchte gibt es eine Menge, dazu soll an dieser Stelle aber nicht Stellung genommen werden. Die Clan-Führung der Angry Bears, bestehend aus Socke und kn00t, ist jedoch froh, dass das ProClubs-Team weiterhin aktiv bleibt und somit ein zweites Team, neben dem CS:GO-Team für die BEARS im eSport am Ball ist. Zu Transfers, die sicherlich folgen werden, wird es weitere News geben.


Auflösung des ProClub-Teams bestätigt - "Eine schwere Entscheidung..."
Erstellt am 30.07.2018

Zur neuen Saison wird sich das ProClubs-Team der Angry Bears aus dem aktiven Geschehen in der ProLeague zurückziehen. Diese Entscheidung fiel auf Grund dessen, dass zur neuen Saison (ab FIFA 19) erneut viele Stammkräfte aus unterschiedlichen Gründen aufhören, bzw. in eine Reservistenrolle gehen wollen. Der Mannschaftsrat (Scotty, ArCeZ und Socke) hat sich in den vergangenen Wochen viele Gedanken zur Thematik bzw. zur aktuellen Situation (Trainingsbeteiligung; allgemeine Motivation) gemacht und hat nun diese endgültige Entscheidung getroffen. "Es war eine schwere Entscheidung, aber im Grunde fast schon alternativlos. Gerade für die, die seit der ersten Saison den steilen Aufstieg begleitet haben, ist es natürlich hart. Immerhin haben Spieler wie beispielsweise Sebster, Dennio, Scotty und auch meine Wenigkeit das Team seit Gründung unterstützt. Scotty, ArCeZ und ich haben zudem in den letzten Saisons immer einen großen Aufwand betrieben, um die Angry Bears so gut es geht aufzustellen und das maximale aus dem spielerischen Potenzial herauszuholen. Natürlich tut so ein Abschluss weh, nichtsdestotrotz ist dieser nur die logische Konsequenz aus den aktuellen Entwicklungen." sagte Socke. Die Angry Bears werden die aktuelle Spielzeit noch mit vollem Elan zu Ende bringen und weiterhin um jeden Punkt kämpfen. Wie es für die einzelnen Spieler nach der Saison weitergeht steht zum großen Teil noch nicht fest. Man kann jedoch davon ausgehen, dass eine vielzahl des aktuellen Kaders sich anderen Vereinen anschließen werden. Auf diesem Wege wünschen die Angry Bears allen Spielern alles Gute für die Zukunft.

Rückblick:
Die Angry Bears starteten vor nunmehr zweieinhalb Jahren in der damaligen zweigleisigen dritten Liga (3A). In der ersten Saison konnte man noch nicht wirklich überzeugen und belegte einen soliden achten Rang. Eine Saison später gelang dann der Aufstieg in die Zweitklassigkeit. In einem wahrem Herzschlagfinale konnte dann der Durchmarsch in Liga 1 perfekt gemacht werden. Der Aufstieg wurde dann auf der Mannschaftsfahrt gefeiert und das Team wuchs immer besser zusammen. In der ersten Saison im Oberhaus konnte man die Klasse auf dem elften Rang halten. Durch diverse Umstände konnte man sich sogar für die Europa League qualifizieren. In der zweiten Erstligasaison verbesserte man sich nicht nur auf Rang neun, sondern konnte sogar den größten Erfolg der Vereinsgeschichte feiern. Mit dem Gewinn der EuropLeague erspielte man sich nicht nur einen Titel, sondern auch den Respekt der gesamten Liga. In der aktuellen Saison rangiert man derzeit auf dem elften Rang und konnte in der Champions League bis ins Viertelfinale vordringen. Das Ziel der aktuellen Saison ist es nun, das bestmögliche Ergebnis zu erreichen, um einen würdigen Abschluss des Projektes "ProClubs" bei den Angry Bears zu erreichen.


Reise durch Europa geht weiter
Erstellt am 20.07.2018

Am gestrigen Donnerstag Abend wurde es mal wieder magisch bei unserem ProClubs-Team. Die Angry Bears trafen im iFVPA Champions League Achtelfinale auf den russischen Vertreter FC Diesel. Die BEARS waren schon vor dem Spiel gewarnt, da der FCD bereits viel Erfahrung auf internationaler Bühne besitzt, haben sie es doch in der vergangenen Saison bis in das CL-Finale geschafft. Zuerst mit dem Heimrecht ausgestattet starteten die Bären sehr gut in die Partie. Zwar waren Torraumszenen Mangelware, aber die Platzhoheit hatten definitiv die Angry Bears. Das Spiel wurde auf einem hohen Niveau geführt und die BEARS drängten von Minute zu Minute mehr auf den Führungstreffer. Dieser gelang jedoch nicht. Stattdessen gab es die schallernde Ohrfeige in Minute 86, als der FCD über die Außenbahn eine Flanke ins Zentrum schlagen konnte und Scotty gegen den heraneilenden Stürmer das Kopfballduell verlor. Auch Torwart RealNeuer war machtlos und so ging das so wichtige Heimspiel mit 0-1 verloren. Im zweiten Spiel legten die Bären wieder flott los. Diesesmal mit mehr Zielwasser und einer Portion Glück ausgestattet trafen die BEARS schon in der neunten Minute durch ein Tor von Camp1n0. Zuvor hatte Innenverteidiger Socke im Zentrum gewühlt und den Ball auf umwegen zum Torschützen gewuchtet. Die Führung währte jedoch nicht lange. Castell, seines Zeichens Spieler des FCD, konnte in Minute 16 auf 1-1 stellen. Nun war es mehr und minder ein offener Schlagabtausch. Beide Teams waren bemüht sich in der Offensive zu zeigen und drängten auf den Führungstreffer. Zum Ende der ersten Halbzeit wurde es dann magisch! Die Zahlen 43, 44 und 45 sollten den Angry Bears das CL-Viertelfinale sichern. Denn dies waren die Minuten in denen nuku gleich zweimal und anschließend noch mal Panda trafen und somit für den 4-1 Pausenstand sorgen konnten. Mit diesem Dreierpack noch vor der Pause, war das Tor zum Viertelfinale aufgestoßen. In den zweiten 45 Minuten wurde dann seitens der Bären ein ruhiger Stiefel gespielt und kein Risiko mehr eingegangen. Solide wurde das Ergebnis verwaltet und somit der Einzug in die nächste Runde perfekt gemacht. Als kleine Randnotiz bleibt noch zu sagen, dass der FCD die Niederlage und das damit verbundene Ausscheiden nicht sehr sportlich nahm. So wurde die letzten fünf Minuten der Partie nur noch mit der Grätsche gegen den Gegner gearbeitet.
Nach diesem historischen Weiterkommen der Angry Bears, wartet nun mit Entourage im Viertelfinale ein Gegner, den die Bären bislang nicht schlagen konnten. Eine weitere magische Nacht ist notwendig, um den Traum vom Halbfinale am Leben zu halten.


"Do-or-Die-Spiel" endet erfolgreich
Erstellt am 12.07.2018


Am gestrigen Mittwoch stand um 20:00 Uhr das letzte Spiel des Vision-Cup auf dem Plan. Die Ausgangslage konnte klarer nicht sein. Mit einem Sieg gegen den direkten Konkurrenten NGEN würde man das Tickt für die LAN-Playoffs lösen können. Dagegen würde NGEN ein Unentschieden auch reichen. Schon beim Map-Pick gab es die erste Überraschung an diesem Abend. So konnten die BEARS zwar auf ihre Homemap de_inferno gehen, jedoch entschied sich NGEN, zur Verwunderung aller, für de_nuke. Angefangen wurde allerdings erstmal auf de_inferno, nach gewonnener Knife-Round, auf der CT-Seite. Von Beginn an entwickelte sich ein enges Match, welches mit steigender Dauer immer mehr in Richtung NGEN kippte. Mit einem 6-9-Rückstand wechselten die Bären schließlich die Seiten und standen nun natürlich sehr unter Druck. Die Pistol-Round und die beiden Anti-Ecos konnten gewonnen und somit schnell das Spiel wieder ausgeglichen werden. Es war zu diesem Zeitpunkt ein sehr enges und umkämpftes Match, kaum klare Runden oder deutliche Vorteile konnten ausgemacht werden. Als es in die Crunchtime ging überzeugte NGEN ein ums andere Mal und baute die Führung auf 14-12 aus. Die BEARS standen nun mit dem Rücken zur Wand. Was dann folgte war eine moralische Meisterleistung. Allen voran Strati konnte in der entscheidenen Phase immer wieder wichtige Entry-Frags setzen. Die Bären spielten sich auf ein 15-14, ehe die letzte Runde entscheiden sollte. NGEN entschied sich, diese sehr offensiv anzugehen, was die BEARS sichtlich überraschte. klonky und Strati fielen schnell. So fanden sich Socke, kn00t und tollmar in einer 3vs5-Situation wieder. Erst setzte Socke den Entry-Frag, ehe er gerefragt wurde. Ein fantastischer Triple-Kill von kn00t in der letzten Runde hielt die Tür für die LAN-Playoffs jedoch offen. Mit einem 16-14-Erfolg auf de_inferno, ging es nun auf de_nuke. Gestartet wurde auf der klar favorisierten CT-Seite. Und hier spielten sich die BEARS nun die Seele aus dem Leib. Es schien plötzlich alles zu gelingen. Sei es der massive Damage den Strati Runde für Runde immer wieder an den Mann bringen konnte, oder ein sehenswerter 3k von Socke an der Rampe. Mit 12-3 schoss man sich in eine hervorragende Ausgangssituation. Auf der Terrorseite angekommen wurde die Pistol-Round sofort geholt und es dauerte nicht mehr lange, bis die nötigen Runden auch noch in die Bärenpranken fielen. Mit einem sehr starken 16-5 konnten die BEARS de_nuke für sich entscheiden.
Mit diesem 2:0-Erfolg über NGEN haben die Angry Bears sich also in letzter Sekunde das Recht für die Playoffs gesichert und planen nun ein mögliches Line-Up für die Vision-Lan, die vom 31.08. - 02.09. in Rheine stattfinden wird.


Aktuelle Situation des CS:GO-Team
Erstellt am 04.07.2018


Das CS:GO-Team der Angry Bears steht mit dem Rücken zur Wand. Leider konnte man innerhalb der aktuellen 99Damage Saison nie richtig überzeugen und steht nun folgerichtig, zwei Spieltage vor Schluss, auf dem letzten Rang. Mit einer Bilanz von 2-8 Maps droht nach drei Seasons am Stück in der vierten Division der Abstieg in die Fünftklassigkeit. Nur zwei Siege in den verbleibenen Spielen könnten den Klassenerhalt noch sichern. Auch im Visions-Cup, in dem 16 Teams in zwei Gruppen um die Teilnahme an den LAN-Finals kämpfen, brauchen die BEARS im letzten ausstehenden Spiel unbedingt einen Sieg, um sich den letzten freien Platz auf der Vision-LAN in Rheine zu sichern. Grund genug nun nicht den Kopf in den Sand zustecken und wieder vermehrt an sich zu arbeiten. Das Team hat sich vorgenommen mehr zu spielen und dabei auch verstärkt auf taktische Elemente Rücksicht zu nehmen. Des Weiteren wollen sich die BEARS verstärken und ggf. einen weiteren Spieler mit Erfahrung verpflichten. In den kommenden Tagen wird die Liga-Pause, bedingt durch das Großevent ESL One Cologne, genutzt, um einige Testgames mit potenziellen Bewerbern abzuhalten. Wir drücken unserem CS:GO-Team weiter die Daumen und hoffen, dass das Ruder in beiden angesprochenen Wettbewerben nochmals rumgerissen werden kann.


Wochenrückblick 18.06. - 24.06.
Erstellt am 26.06.2018

Gleich sechs Mal mussten unsere Angry Bears in Pflichtenspielen ihren Bären stehen. Außerdem war das ProClubs Team noch auf Mannschaftsfahrt. Mehr Bärenaction ging also fast gar nicht mehr. Im Folgenden schauen wir auf eine ereignisreiche Woche zurück:


In der 99Damage League standen den Angry Bears am dritten Spieltag das Favoritenteam von myRevenge Austria gegenüber. Gespielt wurde auf den Maps de_inferno und de_dust2. Angefangen wurde auf der Homemap der Bären, inferno, und man kam von Beginn an nicht wirklich in die Partie. Zwar war man immer wieder in Situationen, in denen man die ein oder andere Runde für sich entscheiden müsste, dies jedoch nicht gelang. Viele kleine Fehler und das fehlende Ausnutzen von Überzahlsituationen führte zu einem schwachen 3-12 auf der Terror-Seite. Als CT verloren die Bären die Pistol-Round und konnten die drohende Niederlage leider nicht mehr abwenden. Mit 3-16 musste man de_inferno verloren geben, obwohl an dieser Stelle wesentlich mehr drin war. Auf de_dust2, der zweiten Map des Abends, zogen die Jungs myRevenge mächtig am Gashahn und überfuhren die tapfer kämpfenden Bären erneut mit 3-16. Wie es nun weiter geht in der vierten Division für die Bären ist mehr als fraglich. Es scheint als sei nach drei Saisons in Folge in Liga 4, nun der Abstieg kaum noch zu verhindern. Nichtsdestotrotz werden die Bären bis zur letzten Option auf den Klassenerhalt alles geben.


Am Donnerstag ging es für das ProClubs-Team in der Champions-League weiter. Der niederländische Kontrahent OneDay war dabei kein Unbekannter, konnte man jene in der vergangenen Saison in der Europa-League im Viertelfinale besiegen. Im Hinspiel begannen beide Teams verhalten, so als wollte keiner der Beiden den ersten Fehler machen. Mit einem ordentlich anzusehenden 0-0 ging es folgerichtig in die Pause. Nach der Halbzeit übernahmen die Bären nach und nach das Geschehen und kamen auch zu ersten Torchancen. Jedoch dauerte es bis zur 86. Minute, als Camp1n0 die Angry Bears erlöste und den späteren Endstand von 1-0 makierte.
Im Rückspiel gaben die Angry Bears nun mehr Gas. Der Gegner war nun bekannt und somit auch deren Spielweise entschlüsselt. In der 32. Minute konnte Wirbelmix die drückende Überlegenheit der BEARS in zählbares ummünzen. Mit dem 1-0 im Rücken ging es in die Pause, in der die Bären wohl noch mal ordentlich Booster nachgefüllt haben müssen. Denn nach der Pause wurde gezaubert! In der 78. Minute konnte Halil mit einem sehenswerten Lupfer den OneDay-Schlussmann überwinden. Nur drei Minuten später gab es eine durchweg starke Passkombination zu bestaunen. Diese gipfelte in einem direkten Hackenpass von Halil, der punktgenau den starken Fuß von Camp1n0 erreichte. Dieser schloss anschließend stark ab. Mit einem souveränen 3-0 Erfolg haben die Angry Bears somit schon vor den beiden letzten Gruppenspielen das Achtelfinale erreicht.
Nur einen Tag nach dem Champions-League Auftritt ging es für das Team direkt in Richtung CenterParc Hochsauerland. Hier verbrachten immerhin 10 Spieler des ProClubs ein feucht-fröhliches Wochenende, mit allem was dazu gehört. Das After-Movie wird ab dem nächsten Wochenende zur Verfügung gestellt! "Doch wer feiert, kann auch arbeiten!" - Frei nach diesem Motto machten sich alle Spieler am Sonntag zeitig auf den Heimweg, um Abends in der ProLeague wieder am Ball sein zu können.
Zunächst stand dann die erste Runde des ProLeague Cups an. Hier trafen die Angry Bears auf den Drittligisten planB-eSports. Was zunächst als leichter Gegner schien, entpuppte sich fast als Stolperstein für die BEARS. Denn schon nach drei Minuten konnte Cuninho den Drittligisten in Front bringen. Der Schock saß tief und als erneut Cuninho in Minute 21 auf 2-0 stellen konnte, lag ein Pokalwunder in der Luft. Doch nach 25. Minuten durften dann die Bären zum ersten Mal Jubeln, als Camp1n0 erfolgreich einnetzte. Kurz vor der Pause wurde es dann noch mal dramatisch: Erst traf Socke nach einer Ecke für die Bären und direkt nach Wiederanstoß war es dann Morpheus, der planB wieder in Front bringen konnte. Das alles Spielte sich in der 45. Minute ab. Nach der Halbzeit erhöhten die BEARS den Druck und drängten auf den Ausgleich. Dieser fiel, zur Erleichterung aller, jedoch erst in Minute 90, als Panda das 3-3 einschenkte. Diese Dramatik sollte sich bis zum Elfmeterschießen fortsetzen, denn die Verlängerung brachte keinerlei verwertbares hervor. Im Elfer-Drama konnten zunächst alle Schützen erfolgreich verwandeln, ehe der fünfte und damit letzte Schütze planB's verschoss. Damit ziehen die Angry Bears, etwas glücklich, in die nächste Runde des ProLeague Cups ein.
Auch in der Liga wurde wieder gegen Ball getreten. Am achten Spieltag traf man auf das Überraschungsteam von AltF4. Und bereits nach drei Minuten war die Zeit zum jubeln gekommen. Denn Camp1n0 machte seiner Rolle als Torjäger mal wieder alle Ehre. Mit dem frühen Treffer im Rücken ließen die Bären bis zur Pause nichts anbrennen. Auch nach der Halbzeit wurde die 1-0 Führung sehr vorbildlich verwaltet. Einige Chancen zum Ausbau dieser wurden sogar noch ausgelassen. Man konnte AltF4 bis zum Schluss weitestgehend vom eigenen 16er fernhalten und einen soliden 1-0 Erfolg feiern.
Im zweiten Spiel des Abends stand dann das "Über-Team" von Rage auf dem Platz. Auch hier starteten die Angry Bears wieder stark und konnten in Minute 14 durch Wirbelmix in Führung gehen. Was dann folgte war eine reine Abwehrschlacht, denn der Favorit ließ sich diesen Rückstand nicht gefallen. Bis zur Pause wurde diese Schlacht jedoch erst ein mal gewonnen. Bis zur 69. Minute rollte ein Rage-Angriff nach dem anderen auf das Bären Tor zu. Doch dann war es Orbito der nach einer Standardsituation aus kurzer Distanz einnetzen konnte. Doch der Wille der BEARS war noch lange nicht gebrochen, wollte man doch den Punkt auf jeden Fall mitnehmen. Wenn Fifa jedoch will, dass man ein Gegentor bekommt, dann kriegt man eben auch eins. So geschehen in Minute 82, als Rage ein Elfmeter von den EA-Entwicklern geschenkt und natürlich auch eiskalt von Cashy verwandelt wurde. Mit dieser unglücklichen, aber nicht unverdienten Niederlage, fand die lange Bärenwoche ein Ende.

Ausblick
In der Woche vom 25.06. - 01.07. geht es wieder weiter mit viel Bärenaction. Zunächst kämpfen unsere CS:GO-Jungs am Dienstagabend um 20:00 Uhr weiter um die Qualifikation zu den LAN-Finals im Visions-Cup gegen D_MSTR. Der Donnerstag Abend wird wieder zur internationalen Bühne, wenn Lenovo Legion aus Spanien auf die Bären wartet. Am Sonntag ist dann noch mal volles Programm angesagt. Zunächst wird wieder zur Waffe gegriffen, wenn in der 99Damage Liga die Jungs von EnRo Griffins Advice auf die angeschlagenen CS:GO-Bears treffen. Der Abend wird dann abgerundet durch die ProClub-Ligaspiele gegen AYB eSports und Boyz N the Hood.


Wochenrückblick 11.06. - 17.06.
Erstellt am 18.06.2018

Eine Woche mit gemischten Gefühlen liegt hinter den Angry Bears. Insgesamt fünf mal standen innerhalb der sieben Tage Pflichtspiele an. Man konnte zwei Siege und ein Unentschieden einfahren, musste sich jedoch auch zwei Mal geschlagen geben. Aber alles der Reihe nach:


Am Donnerstag stand das erste Champions-League Spiel in der BEARS-Historie auf dem Terminkalender. Der türkische Gegner Snakes FC wirkte zwar spielerisch eher limitiert, konnte aber durch scharfe Flanken und ein unorthodoxes Spiel sehr gefährlich werden. Im Hinspiel war es zunächst "Euro-Campi" Camp1n0 der in Minute 27 das 1-0 makierte. Postwendend konnten die Türken ausgleichen (31.). Nachdem Wirbelmix kurz vor der Pause auf 2-1 stellen konnte, gelang es den Bären in den zweiten 45 Minuten mehr Ruhe in die Partie zu bringen. Jedoch musste RealNeuer im Tor der BEARS in Minute 69 erneut hinter sich greifen. Aber "Euro-Campi" hat ja nicht umsonst seinen Spitznamen und so traf er in Minute 78 zum 3-2 Endstand für die Angry Bears.
Im Rückspiel hatte Snakes FC den besseren Start auf ihrer Seite. In Minute 23 ging man in Führung. Diese hielt nur lediglich zwei Minuten, ehe Wirbelmix den Ausgleichstreffer erzielte. Mit dem 1-1 ging es dann auch in die Pause. Wieder konnten die Türken mit 1-2 in Front gehen. Der Druck lag nun auf Seiten der Bären. Aber dieser Druck sorgte auch dafür, dass man nun fokussierter an die Sache heranging. Erst konnte Halil (56.) für den Ausgleich sorgen, ehe Camp1n0 (60.) und Wirbelmix (70.) auf den 4-2 Endstand stellen konnten. Ein gelungener Auftakt-Abend in der Champions League, der zwar spielerisch Luft nach oben ließ, aber zumindest von den Ergebnissen her souverän gestaltet wurde.
Am Sonntag stand für das ProClubs-Team dann wieder der Liga-Alltag auf dem Programm. Zunächst musste man gegen den Tabellenführer Tripalium ran. Mit einer defensiven Grundausrichtung konnte man die Chancen des Favoriten zunächst früh im Keim ersticken. Ein bitterer Elfmeter sorgte jedoch für den 0-1-Rückstand noch vor der Pause. Auch die Angry Bears kamen immer wieder zu guten Möglichkeiten, ließen diese aber allesamt ungenutzt. Mit dem 0-1 konnte man zwar zeigen, dass man auch mit den Spitzenteams mithalten kann, aber leider stand man mit leeren Händen da.
Im zweiten Spiel des Abends stand den Bären mit Team Imperio ein Gegner aus den unteren Tabellenregionen gegenüber. Ein Sieg war eigentlich fest eingeplant, aber auch hier konnte man nicht überzeugen und gab sich mit 0-2 geschlagen. Eine sehr schwache Leistung der gesamten Mannschaft sorgte früh für den Rückstand, von dem sich die Angry Bears nicht mehr erholen konnten. Das zweite Gegentor war dann der gnadenlosen Offensive, in der auch IV Socke mit stürmte geschuldet. Team Imperio nutze die schwächste Saisonleistung der BEARS schamlos aus und konnte sich wichtige drei Punkte im Kampf gegen den Abstieg sichern. Für die Bären gilt es nun in der kommenden Woche aus den Fehlern zu lernen und weiter an sich zu arbeiten.


Auch im Bereich CS:GO wurde mal wieder zur Maus gegriffen. Am Freitag Abend stand im Vision Cup quiteLegendary auf dem Spielplan. Mit einem "Not-Lineup" bestehend aus Socke, clmx, tollmar, SebsterSJ und Strati ging es zunächst auf de_inferno los. Mit einem 6-9 musste man sich zunächst geschlagen geben, ehe es auf die Terror-Seite ging. Hier versuchte sich Socke als IGL und konnte zumindest ansatzweise gute Strategien aus dem Hut zaubern. Da man die T-Seite mit 9-6 gewinnen konnte, ging es in die Overtime. Hier hatten dann die Angry Bears den längeren Atem und gewannen ihren Pick de_inferno mit 19-16. QuiteLegendary's Pick de_cache sollte dann zu einem Waterloo für die Bären werden. Als Terror gingen Socke die Ideen aus und auch die einfachsten Shots fanden ihr Ziel nicht mehr. So war es auch nicht verwunderlich, dass man sich auf der T-Seite mit 2-13 geschlagen geben musste. Auch als CT konnten die BEARS die Eisen nicht mehr aus dem Feuer holen und verloren de_cache mit 2-16. Am Ende steht also 1-1, dass den Bären bei ihrem Ziel, dem Erreich der Offline-Playoffs (Top4), nicht gerade weiter hilft. In den beiden letzten Spielen ist man nun in einer "Must-Win"-Situation.

Ausblick
In der Woche vom 18.06-24.06 steht so einiges im Kalender der Bären. Zunächst kämpfen unsere CS:GO-Jungs am Mittwoch abend um 20:30 in der 99Damage League um wichtige Punkte gegen den Abstieg. Namhafter Gegner ist hier myRevenge e.V. Austria. Am Donnerstag Abend folgt der zweite Auftritt der Angry Bears in der Champions-League gegen OneDay. Ein Gegner der den BEARS bekannt ist, so traf man bereits im Viertelfinale der Europa-League auf die Niederländer. Dann geht es am Freitag in Richtung Hochsauerland. Im dortigen CenterParc treffen sich die ProClubs-Spieler zu ihrer jährlichen Mannschaftsfahrt und freuen sich auf drei schöne Tage. Das Wochenende wird dann abgeschlossen mit den Liga-Spielen in der ProLeague gegen AltF4 und Entourage.


Traurige News zum Saisonstart
Erstellt am 24.05.2018

Kraleks wird das Team zur neuen Saison nicht weiter unterstützen. Der 28 Jährige Mittelfeldakteur verlässt den Verein mit sofortiger Wirkung. Das Mannschaftsratsmitglied begleitete den steilen Aufstieg der Angry Bears in der ProLeague fast von Anfang an. So stieg er 2016 in das Team ein und übernahm sofort eine Führungsrolle. In 123 Ligapartien erzielte er 13 Tore und konnte 13 mal als Vorlagengeber glänzen. Er krönte seine Leistungen bei den Angry Bears durch den Gewinn der Europa-League. "Ich persönlich bin traurig über Kraleks' Entscheidung, da er immer ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft war. Dennoch möchte ich ihm auf seinem weiteren Weg privat, wie sportlich alles erdenklich Gute wünschen und hoffe, dass er den Bären weiter im Herzen trägt und uns die Daumen für die neue Saison drückt!" kommentierte Pressesprecher und Bears-Gründer Socke. Wie das Loch, das Kraleks im Mittelfeld hinterlässt gestopft wird, ist jetzt die Aufgabe des Mannschaftsrats. Über etwaige Transfers werden wir euch an dieser Stelle auf dem Laufenden halten.


Neue Spieler für die Verteidigung
Erstellt am 17.05.2018


Mit einer erfreulichen Nachricht melden sich die Bären zurück aus der Sommerpause. Zur neuen Saison wird uns fn_nico in der Innenverteidigung unterstützen. Der 26-Järhige kommt vom Ligakonkurrenten und Champions-League-Teilnehmer Tripalium an die Bärenstraße. Dort kam er in der abgelaufenden Saison zu 10 Einsätzen. In seiner Historie befinden sich allerdings weitere große Namen der ProClubs-Szene. So spielte er unter anderem für die BoyZ N the Hood und Supernova und konnte neben drei HOF-Siegen auch schon beide europäische Titel in die Luft halten. Auch auf nationaler Ebene wurden neben zwei Aufstiegen auch ein Pokalsieg gefeiert. Der erfahrene Verteidiger soll nun die Defensive der Angry Bears weiter stabilisieren und die vielen Gegentore der vergangenen Saison vergessen machen. Wir freuen uns auf viele starke Spiele mit Nico und hoffen auf eine tolle Zusammenarbeit.


Zusammenfassung ProLeague - Spieltag 29 & 30 und Saisonüberblick
Erstellt am 30.04.2018


Spieltag 29 vs. Das Dreckige Dutzend 0:1
Am vorletzten Spieltag mussten die Angry Bears zum Tabellennachbarn von D12 reisen und hatten sich dabei einiges vorgenommen, wollte man doch noch auf Rang sieben springen. Die erste Halbzeit war geprägt von zwei sehr guten Defensivabteilungen, die im gesamten Verlauf wenig zuließen. Zwar generierten beide Teams einige Torraumszenen, jedoch meist ohne dabei wirklich Gefahr auszustrahlen. Die Bären agierten aus ihrer soliden Defensive heraus leider meist zu ungefährlich, sodass ein 0:0 zur Pause die Folge war. In den zweiten 45.Minuten verloren die BEARS immer mehr die Spur und die Torannäherungen von D12 wurden von Chance zu Chance gefährlicher. Zwei mal konnte das Aluminium in letzter Instanz für die Angry Bears retten, bis SteveDavis in Minute 76 einen Pass von Falk zum 0:1 für D12 nutzen konnte. Eine kurze Freistoßvariante sorgte für diesen Treffer, bei dem zum einen Socke in der Verteidigung und zum anderen RealNeuer im Tor nicht gut aussahen. Die Angry Bears verloren dieses Spiel verdient, auf Grund einer schwachen zweiten Halbzeit.

Spieltag 30 vs. Team Imperio 1:1
Das letzte Spiel der Saison war für die Bären zwar nur noch ein Kampf um die Plätze, doch für das Team Imperio ging es um den Klassenerhalt. So musste sie mindestens einen Punkt holen, um in der Relegation Nachsitzen zu können und dem direkten Abstieg zu entgehen. Und so legten die Jungs von Imperio auch direkt los. Bereits in Minute neun konnte der erste Schritt in Richtung Klassenerhalt für Imperio gelegt werden, als KingTrym zum 0:1 traf. Die Angry Bears reagierten wütend und spielten nun stark nach vorne. Es rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Tor des Gegners zu. Immer wieder wurden hochklassige Chancen liegen gelassen. So kamen die Angry Bears zum Ende des Spiels auf sage und schreibe 18 Torabschlüsse. Jedoch konnte man sich nur mit einem einzigen Treffer belohnen. In Minute 49. setzte Panda nach einem verschossenen Elfmeter nach und traf zum überfälligen 1:1. Am Ergebnis änderte sich, trotz riesen Chancen für die Bären, nichts mehr und so hält sich Imperio die Chance offen, in der Relegation die Klasse zu halten. Die Angry Bears schließen die Saison auf dem neunten Platz ab.

Die Saison in Zahlen:

Meiste Spiele Halil66, Socke 29
Meiste Tore Camp1n0 23
Meiste Vorlagen Sebster 9
Meiste Spiele zu Null Scotty, Socke 5
Meiste MVP-Sterne Camp1n0 8
Meiste gelbe Karten terrorpromi 5
Meiste rote Karten - -

Platzierungen
Saison:
Platz 9 58:64 -6 39
Hinrunde:
Platz 11 28:36 -8 16
Rückrunde:
Platz 7 30:28 +2 23

Ausblick
Die zweite Erstligasaion ist vorbei und das ProClubs-Team der Angry Bears hat einen soliden Mittelfeldplatz eingefahren und darf, auf Grund des Gewinns der Europa-League, sogar nächste Saison in der Champions-League auf Torejagt gehen. Klingt doch alles super, nur leider werden den Verein am Ende dieser Saison einige, zum Teil langjährige Weggefährten, verlassen bzw. in die Backup-Rolle gehen. Neben den drei Stammkräften der ersten Saisons kn00t, nuku und Strati, wird auch einer der Gründer der ProClubs-Sparte der BEARS das Team nur noch in Ausnahmefällen unterstützen. Die Rede ist von Dennio. An dieser Stelle möchten sich die Angry Bears in aller Form für den super Einsatz der vier bedanken und hoffen natürlich, dass weiterhin die ein oder andere Trainingsbeteiligung für ein Wiedersehen sorgen wird. Aus Sicht des Mannschaftsrates bedeuten diese Abgänge natürlich einen in der BEARS-Geschichte bislang einmaligen Umbruch. So muss für Ersatz gesorgt werden, damit man auch für die kommende Saison eine schlagkräftige Truppe in die weiten Europas entsand werden kann. Schon im Laufe der letzten Wochen und Monate konnten hierfür ein paar Transfers getätigt werden. Zum einen wurde für die Stürmerposition Wirbelmix von OneStepBeyond verpflichtet. Er spielte sogar schon die gesamte Rückrunde im Bärendress. Ihm folgte auf dem gleiche Weg Belkor, der die Innenverteidigung stabilisieren soll. Auch er konnte schon fünf Einsätze in dieser Saison erzielen und durfte dabei zum ersten Mal Erstligaluft schnuppern. Zusätzlich dazu konnten die Bären auch für den Flügel im Mittelfeld einen schlagkräftigen Namen aus dem Hut zaubern. PandaA kommt vom Top-Team Entourage an die Bärenstraße. Genau wie Wirbelmix und Belkor kam auch PandaA bereits in Pflichtspielen zum Einsatz. Weitere Verpflichtungen werden in jedem Fall noch folgen, um die entstandenen Löcher zu stopfen. Wir informieren an dieser Stelle über die neusten Transfers...


Zusammenfassung ProLeague - Spieltag 27 & 28
Erstellt am 23.04.2018


Spieltag 27 vs. Knallgas 0:5
Am 27. Spieltag waren die Angry Bears bei Knallgas zu Gast. Der Tabellenvierte legte von Beginn an richtig los und konnte deshalb auch schon nach 13 Minuten durch Hurricane in Führung gehen. Die Bären wirkten schläfrig und phasenweise überfordert mit der Situation. So war es für Knallgas ein Leichtes weitere Treffer zu erzielen. In Minute 17 und 33 konnte AliEmre61 doppelt treffen und auf 0:3 stellen. Die BEARS waren erst mal froh, dass Halbzeit war und man sich ein wenig von dem desolaten Auftakt erholen konnte. Das Spiel lief nun ein wenig besser für die Bären, aber gewinnbringendes sollte weiterhin nicht dabei sein. Knallgas hingegen blieb eiskalt und traf in Minute 61 und 72 erneut doppelt. Hurricane und Jules besorgten damit den 0:5-Endstand und bestraften die Angry Bears für den wohl schwächsten Auftritt seit langem.

Spieltag 28 vs. Rising Rain 1:0
Im zweiten Spiel des Abends stand nach dem grottenschlechten Auftritt in Spiel eins natürlich Wiedergutmachung auf dem Plan. Diese sollte gegen den Tabellennachbarn von Rising Rain passieren. Und schon von Beginn an konnte man eine deutliche Leistungssteigerung sehen. Zwar musste RealNeuer im Tor der Bären auch das ein oder andere Mal hinlangen, aber im Großen und Ganzen lief das Spiel viel im Mittelfeld ab. Eine Großchance von Rising Rain verhinderte Halil66 mit einer starken Grätsche, in dem er den Ball noch vor der Linie wegschlagen konnte. Kurz vor der Pause schickte dann eben jener Halil66 mit einem wunderbaren Pass Camp1n0 auf Reisen, der sehr souverän einnetzen konnten. Mit dem 1:0 im Rücken begannen die BEARS in den zweiten 45 Minuten das Ergebnis zu verwalten, wollte man doch endlich mal wieder zu Null spielen. Die Torraumszenen waren rar gesäht und so folgte ein Kampf im Mittelfeld, der am Ende mit dem 1:0-Erfolg der Bären endete. Damit konnte man zumindest ein klein bisschen Wiedergutmachung betreiben und freut sich nun auf die letzten beiden Spieltage am nächsten Sonntag.


Erfolgreiches Wochenende mit kleinem Makel
Erstellt am 16.04.2018


Vision-Cup Spieltag 1 vs. Duxing Day's 2:0
An diesem Wochenende war es endlich soweit: Die Angry Bears griffen aktiv in den Vision-Cup 2018 ein. Gegner war das Division 5 Team von Duxing Day's, zunächst auf de_train und dann auf de_mirage. Die Matches sind eigentlich schnell erzählt, da es doch sehr einseitig zuging. Auch ohne den IGL kn00t konnten die Bären auf ganzer Linie überzeugen. Schon auf des Gegners Map de_train lief alles wie am Schnürchen. Nach einer starken 13-02 CT-Seite konnte man den Sack als Terror ohne weiteren Rundenverlust klar machen. Mit dem 16-02 im Rücken ging es dann auf den BEARS-Pick de_mirage. Hier angekommen ging die Zerstörung weiter. Man konnte wieder als CT starten und baute eine sehr solide Defensive auf. Nur in einer einzigen Runde bekam der Gegner die Überhand und konnte die Abwehrreihe der Angry Bears knacken. Mit dem 14-01 ging es nun als Terror darum, das Match möglichst schnell zu beenden. Die Pistol-Round wurde gewonnen und ein einfacher A-Rush mit Waffenvorteil brachte dann das überzeugende 16-01. Dieser 2:0-Auftaktsieg bringt die BEARS nun einen kleinen Schritt näher an die LAN-Finals im September. Nächster Gegner am 05.05 ist dann das Team der BambusGUNS, die bislang noch ohne bestrittenes Spiel, die großen Unbekannten darstellen.


ProLeague Spieltag 25 vs. Tripalium 1:3
Der Tabellendritte war am Sonntag Abend zu Gast an der Bärenstraße und wollte seine Ambitionen auf einen CL-Platz weiter untermauern. Dies gelang jedoch in der Anfangsphase nicht. Die BEARS spielten, vor allem Defensiv, sehr souverän und ließen kaum etwas zu. Leider ließ sich Neuzugang Belkor in der 30 Minute zu einer Grätsche im 16er hinreißen, die nur die Beine des Gegners traf und somit folgerichtig Elfmeter für Tripalium nach sich zog. JRodriguez11 hatte keinerlei Probleme den Strafstoß zu verwandeln. Doch die Bären steckten nicht auf, sondern versuchten sofort zu antworten. Nach toller Vorarbeit von Wirbelmix war es dann der Torjäger vom Dienst Camp1n0, der schon in der 34. Minute den Ausgleich besorgen konnte. Zur Pause ein leistungsgerechtes Unentschieden, mit leichten Vorteilen für die Jungs von Tripalium. Diese leichten Vorteile wurden in den zweiten 45 Minuten immer gewichtiger, sodass ein Abpraller, nach toller Parade von RealNeuer im Bärentor, von aLFr3d zum 1:2 für Tripalium genutzt werden konnte. Nun hieß die Devise: Alles nach vorne! Die Angry Bears kreierten nun mehr Offensiv-Druck und wurden in Minute 89 eiskalt ausgekontert. Anon_Oceanic tauchte alleine vor dem BEARS-Schlussmann auf und hatte leichtes Spiel zum 1:3 einzuschieben. Am Ende war es ein verdienter Sieg für Tripalium, während sich die BEARS jedoch wirklich gut verkauften.

ProLeague Spieltag 26 vs. Elastico 2:0
Im zweiten Spiel des Abends wartete wieder ein Top10-Team auf die Angry Bears. Elastico konnte bislang sehr überzeugen und somit waren die Bären gewarnt. Wer nun aber ein rassiges und leidenschaftliches Spiel erwartete, wurde bitter enttäuscht. In den ersten 45 Minuten gab es ein müdes und schwaches Gekicke zu beobachten. Kaum Torraumszenen und viele Fehlpässe sorgten für das einzig logische Ergebnis: Ein 0:0 auf unterstem Niveau. Doch in der zweiten Hälfte sollte den Angry Bears mehr gelingen. Der Ball lief nun wesentlich besser und der Schalter schien umgelegt. Allen voran kam Halil66 in seiner Rolle des Spielmachers viel besser klar. So dauerte es auch nur bis zur 68. Minute bis Wirbelmix einen tollen Pass von Halil66 verwerten konnte und somit auf 1:0 stellte. Die Verteidigung machte ihre Sache weiterhin souverän, wollte man doch endlich mal wieder zu null spielen. Der Schlusspunkt folgte dann in der Schlussminute. Wirbelmix drang kraftvoll in den 16er Elasticos ein und wurde unsanft gelegt. Den fälligen Elfmeter verwandelte der starke Halil66 sehr ruhig und die Angry Bears feierten einen soliden 2:0-Erfolg über Elastico.


Mit Elan auf die LAN - Vision-Cup
Erstellt am 06.04.2018

Die Angry Bears (CS:GO) sind der Einladung der Verantstalter des Vision-Cups gefolgt und treten nun in dem hochinteressanten Format an, um sich für die LAN-Finals zu qualifizieren. Das invite-only Turnier wird über den Sommer hinweg stattfinden und wird in zwei achter Gruppen gespielt. Alle Teams bewegen sich im Skillniveau zwischen Division 3 und 5 der 99Damage League. Alle zwei bis drei Wochen findet ein Spiel der Bären statt, sodass alle Spiele vom Verantstalter aus gecastet werden können. Wer nach den sieben Vorrundenspielen auf einen der ersten vier Plätze landet, qualifiziert sich automatisch für die LAN-Finals. Hier werden dann die besten acht Teams der insgesamt 16 Teilnehmer aufeinander treffen. Die LAN-Finals finden im Rahmen der Vision-Lan im nordrheinwestfälischen Rheine, vom 31.08.18 - 02.09.18 statt. Das Ziel der Bären ist damit eigentlich klar: Man will sich unbedingt auf den LAN-Finals wiederfinden und die anderen sieben Teams der Gruppe A auf die Plätze verweisen. Die Gegner der Angry Bears könnten unterschiedlicher nicht sein. Im Folgenden soll ein kurzer Überblick über die Herausforderungen gegeben werden:

Datum Name Liga Liga-Stats
15.04.18 The Duxing Day’s Division 5 7. - 0:12
05.05.18 BambusGUNS Keine Angabe Keine Angabe
13.05.18 Stage5 Gaming Division 3 4. - 6:8
02.06.18 Heldenfabrik Division 4 5. - 6:6
10.06.18 quite Legendary Division 4 4. - 2:6
24.06.18 D_MSTR Division 5 3. - 9:3
29.07.18 N-Gen Keine Angabe Keine Angabe

Nun bleibt es nur noch zu hoffen, dass die Bären ihren Anforderungen gerecht werden können und ein heißer Sommer in Sachen CS:GO bevorsteht. #GOBEARS


Zusammenfassung ProLeague - Spieltag 15 & 16
Erstellt am 05.03.2018

Spieltag 15 vs. Team Imperio 4:1

Das erste Spiel an diesem Abend war auch gleichzeitig das letzte Spiel der Hinrunde, die bekanntermaßen nicht so rosig verlief für die BEARS. Ein Grund mehr, um nun eine Wende herbei zu führen. Und die BEARS drehten sofort auf. Gleich der erste Angriff führte zum Erfolg. Camp1n0 profitierte von einem abgeblockten Schuss und dieser traf schon in Minute zwei zum 1:0. Nach Wiederanstoß dauerte es wieder nur zwei Minuten, bis Sebster zum 2:0 treffen konnte (4.). Mit diesem Blitzstart war das Team Imperio sichtlich überfordert. Doch in der 8.Minute traf KRuLleZ für Imperio zum 2:1 und sorgte somit für den Anschlusstreffer. Nun waren jedoch wieder die Bären an der Reihe: In Minute 18 konnte Abwehrchef Socke nach einem Eckball dann wieder den zwei-Tore Vorsprung herstellen. Und die Bären waren noch nicht satt! In der 27.Minute war Camp1n0 wieder zur Stelle und netzte zum 4:1-Pausenstand ein. Einer spektakulären Anfangsphase mit fünf Treffern in nur 27 Minuten folgte nun eine zweite Hälfte, in der die BEARS das Ergebnis nur noch verwalteten und Imperio glücklos agierte. Die Angry Bears bringen somit den so nötigen Dreier mit zurück an die Bärenstraße und sind bereit für eine erfolgreiche Rückrunde!

Spieltag 16 vs. Galaxy United 6:2

Im zweiten Spiel des Abends stand der Rückrundenauftakt auf dem Programm. Im Hinspiel konnte Galaxy United noch mit einem 2:3 siegen, dafür sollte nun Revanche genommen werden. Jedoch ging es erstmal ernüchternd los. Millionaire nutze einen Fehler in der BEARS-Defensive und konnte bereits in der 8.Minute zum 0:1 einschieben. Doch die Bären ließen diesen Rückstand nicht auf sich sitzen. Schon in Minute zwölf konnte wirbelmix einen Pass von Sebster zum Ausgleich nutzen. Die BEARS reagierten nun konzentriert und setzten den Gegner früh unter Druck. KrAleks bediente folgerichtig Camp1n0, der dann sehenswert zum 2:1 traf (25.). Auch nach dem Führungstreffer ließen die Bären den Druck nicht vermissen und konnten mit einem Doppelschlag in der 45.Minute die Partie vorentscheiden. Gleich zweimal war es wieder Camp1n0 der auf den 4:1-Halbzeitstand stellte. Nach der Pause kam dann ein Pass Maltinho auf DirtyS4nachez durch, der auf 4:2 verkürzen konnte (56.). Davon wenig beeindruckt spielten die BEARS eine Großchance nach der anderen heraus. Es dauerte jedoch bis zur 85.Minute ehe Wirbelmix auf 5:2 stellen konnte. Dennio hatte mustergültig abgelegt. In der 90.Minute folgte dann das Sahnehäubchen auf die Leistung der Angry Bears: Wirbelmix konnte mit einem Streusalz-Gedächtnislupfer über die gesamte Galaxy-Defensive Camp1n0 finden, der wiederum auch per Lupfer zum 6:2-Endstand vollendete. Mit dieser starken Leistung und dem deutlichen Ergebnis, welches durchaus hätte höher ausfallen können, gehen die BEARS gut vorbereitet in das Europa League Halbfinale am kommenden Donnerstag. Dann wartet der spanische Vertreter Real Betis eSports auf die Bärenbande.


Zusammenfassung Spieltag 13 & 14, Pokal und Europa-League
Erstellt am 04.03.2018

Spieltag 14 vs As Gaming 3:5

Am 13. Spieltag kam es zu einem Aufeinandertreffen mit der AS Gaming, einem direkten Konkurrenten. Die Bears erwischten den besseren Start und gingen bereits in der 15.min mit 1:0 in Führung. Nach einem schönen Pass von Halil66 auf Sebster, schloss dieser mit einem tollen Schuss aus halbrechter Position ab. Der Gegner brauche einige Minuten um ins Spiel zu finden. In der 25. Minute war es dann Nordinho der nach mehreren missglückten Klärungsversuchen der Bears, keine Mühe hatte den Ball aus kurzer Distanz im Tor unterzubringen. Ein Stellungsfehler in der BEARS-Defensive ermöglichte den Gästen kurze Zeit später den Führungstreffer durch Geier. Nach einer Balleroberung im gegnerischen Drittel war es wieder mal Sebster der das Ergebnis egalisierte. Kurz vor der Pause wurde Wirbelmix im gegnerischen Strafraum zu Fall gebracht. Halil66 verwandelte den fälligen Elfmeter. Somit ging man mit einer 3:2 Führung in die Pause. Im zweiten Durchgang verloren die Gastgeber völlig den Faden und ermöglichten den Gästen einige Torchancen durch gravierende individuelle Fehler in der Defensive. Innerhalb von 10 Spielminuten kassierten die Bears 3 Treffer und waren völlig von der Rolle. Nach einer guten ersten Halbzeit gab man das Zepter aus der Hand und verliert völlig verdient das Spiel und die Chance wichtige Punkte mitzunehmen.

Spieltag 13 vs Rising Rain 2:1

Am zweiten Ligaspiel des Abends ging es gegen Rising Rain, die im oberen Tabellendrittel zu finden sind. Wirbelmix schockte die Gastgeber bereits in der 10. Spielminute mit seinem Premierentor für die Bears, nach klasse Vorarbeit von Camp1n0. Keine fünf Minuten später war es wieder Wirbelmix der seinen zweiten Treffer des Abends markieren konnte. Sebster legte mustergültig auf und der Stürmer schob aus kurzer Distanz ein. Rising Rain brauchte eine halbe Stunde um in die Partie zu finden. timmortal kam aus guter Postion zum Abschluss und verkürzte auf 1:2. Nach der Pause hatte Rising Rain mehr vom Spiel und auch die ein oder andere Möglichkeit, aber der starke Keeper RealNeuer war ein sicherer Rückhalt und hielt die Führung fest. Im Gegensatz zu den letzten Spielen standen die Bären weitestgehend sicher und verteidigten gut. Die wichtigen 3 Punkte waren die Belohnung dafür.

Pokal Runde 2 vs Entourage 2:3

In der zweiten Runde des Pokals war der amtierende Meister und aktueller Tabellenführer Entourage zu Gast im "Stadion an der Bärenstraße". Mutige Bären sorgten für eine Partie auf Augenhöhe mit zahlreichen guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Eine dieser Möglichkeit wusste Cashy in der 17. Spielminute zu nutzen und erzielte den Führungstreffer für die Gäste. Die Antwort der Bears ließ nicht lange auf sich warten. Wirbelmix erzielte seinen insgesamt dritten Treffer des Abends in Minute 20. Kurz vor der Pause war es dann ein Eigentor, das den Gästen eine Halbzeitführung ermöglichte. Sebster warf sich in den Schuss und das Tor wurde somit als Eigentor gewertet. Man muss dazu sagen das der Ball auch so die Torlinie überquert hätte. Das bittere an diesem Tor war die Entstehung: Einige unglückliche Abpraller landeten genau da wo sie aus Bärensicht nicht hätten landen dürfen. In Durchgang zwei war es wie im Vorfeld schon erwähnt, ein offener Schlagabtausch mit guten Gelegenheiten für beide Parteien. Bis zum nächsten Treffer dauerte es aber eine Weile. In der 80.Minute war es wieder ein Eigentor aus Sicht der Gastgeber. ArCeZ versuchte noch einen Schuss auf der Linie zu blocken, doch der Ball fand leider den Weg ins Tor. In der Nachspielzeit verkürzte Halil66 noch auf ein Tor, aber das sollte nichts mehr am Ausgang des Spieles ändern.

EL Viertelfinale Hinspiel vs Sense FC 1:0

Im Viertelfinale kam zum Duell des französischem Vertreter "Sense FC" und den bis dahin ungeschlagenen Bears. Jedoch mussten die Bears an diesem Abend auf einige inaktive Spieler zurückgreifen, da gleich mehrere Spieler aus verschiedenen Gründen nicht teilnehmen konnten. Zum einen rückte "Strati" für "Scotty" in die Innenverteidigung, "Stjepo" musste die ungewohnte Stürmerrolle für "nuku" übernehmen und "Sebster" musste für "Terrorpromi" ebenfalls eine ungewohnte Position in der Innenverteidigung einnehmen. In der Konstellation haben die Bären nie gespielt und das merkte man von Minute eins an. Dennoch konnte das Hinspiel vor heimischer Kulisse mit 1:0 gewonnen werden. Doch die Leistung war eines Viertelfinales in der Euro League nicht gerecht. Einzig "Klonky" wusste zu überzeugen und hielt den Kasten der Bears sauber.

EL Viertelfinale Rückspiel vs Sense FC 1:1

Mit einem kleinen Polster ging es ins Rückspiel. Viel hatten sich die Bären vorgenommen, aber spielerisch war das immer noch nicht entscheidend besser. Zu passiv wurden die Angriffe der Gegner verteidigt, daraus folgten viele Räume für den Gegner. Das Polster war kurz vor der Pause dahin. Nach einem Konter konnte selbst "Klonky" das überfällige Gegentor nicht verhindern. In Durchgang zwei zeigten die Bears eine gute Moral und kämpften sich zurück ins Spiel. Nach einer guten Stunde war es "ArCeZ" der den vielumjubelten Ausgleich erzielte. Ein sehenswerter Distanzschuss sorgte für das wichtige Auswärtstor. Das war auch gleichzeitig der Endstand. Die Angry Bears ließen sich das nicht mehr nehmen und erreichen somit das Halbfinale.


Viel Bären-Action
Erstellt am 20.02.2018

In den kommenden Tagen und vor allem am kommenden Wochenende gibt es wieder viel zu sehen von den Angry Bears. Mit dem EuroLeague-Auftritt des ProClubs-Teams gegen OneDay am Donnerstag-Abend (ab 21.00 Uhr), werden die Spiele eingeleitet. Im Achtelfinale geht es nun in Hin-und Rückspiel um das Erreichen der nächsten Runde. Des Weiteren kommen die üblichen zwei Liga-Partien am Sonntag dazu. Hier treffen die abstiegsbedrohten Bären zunächst auf Ascendant Gaming (20:30 Uhr), einen Mitstreiter, wenn es um die begehrten Ränge "oberhalb des Striches" geht. Im zweiten Spiel wartet mit Rising Rain (21:00 Uhr) dann ein Team, welches derzeit im soliden Mittelfeld der ersten Liga unterwegs ist. Im letzten Spiel des Abends kommt es in der zweiten Pokalrunde zum Aufeinandertreffen mit Entourage (22:00 Uhr). Der Champions-League-Sieger und derzeitige Tabellenführer der Liga konnte innerhalb der Saison unsere Bären schon mit 1:5 schlachten. Dies soll natürlich verhindert und stattdessen ein kleines Pokalwunder gefeiert werden. Auch das CS:GO-Team ist in der 99Damage League wieder im Einsatz. Wann genau das Spiel des zweiten Spieltags gegen my.eternity über die Bühne geht, steht indes noch nicht fest. Man kann sich jedoch schon mal den Default-Termin, Samstag 16.oo Uhr im Kalender markieren.
Wir hoffen auf eine erfolgreiche Woche aus Bären-Sicht und werden, wie gewohnt am Montag über das geschehene berichten. Alle Spiele können Live auf twtich.tv angeschaut werden.
#GoBEARS


ProLeague: Spieltag 11 & 12 || 99Damage League: Spieltag 1
Erstellt am 19.02.2018


Spieltag 11 vs. Elastico 1:2

Am elften Spieltag wartete mit Elastico ein Team aus den höheren Tabellenregionen auf unsere Bären. Und auch von Beginn an legte Elastico los und traf schon nach acht Minuten in Person von Danilinho nach einer Eckballsituation. Danach kamen die BEARS besser in die Partie und waren bis zum Halbzeitpfiff die bessere Mannschaft. Was fehlte war nur noch ein Tor. Dieses gab es dann in Minute 63 als die Angriffsbemühungen endlich belohnt wurden. KrAleks legte auf Camp1n0 der sehenswert in den Winkel verwandelte. Der Jubel hielt jedoch nur kurz an, da Danilinho, nach einem Stellungsfehler der BEARS-Defensive, wie aus dem Nichts zum 2:1 traf (66.). Die Angry Bears drückten nun auf den Ausgleich und legten den Hebel komplett auf Offensive um. Leider vergebens rannte man die restliche Zeit an und konnte somit wieder keinen Punkt holen.

Spieltag 12 vs. Knallgas 1:4

Auch am zwölften Spieltag misslang der Start in die Partie gründlich. Nach 17 Minuten war es REVICE, der Knallgas mit 0:1 in Führung brachte. Doch die Bären wurden stärker und spielten in den kommenden Minuten ansehnlichen Fußball der mit einem Elfmeter (21.) belohnt wurde. Camp1n0 wurde gelegt und Sebster verwandelte sicher. Nun hatten die Bären Selbstvertrauen und konnten weitere Offensivakzente setzen und für Gefahr sorgen. Bis zur Halbzeit blieb man zwar zum einen das bessere Team, zum anderen jedoch auch glücklos und so ging es mit einem 1:1 in Pause. Nach der Halbzeit sollten die Angry Bears dann ihr anderes Gesicht wieder zeigen. Viele Fehlpässe, individuelle Fehler und Gegentore dominierten nun das Spiel der tapferen Bären. REVICE (57.) und Rubinho (62.) sorgten mit einem Doppelschlag für die Entscheidung der Partie. Aber es kam noch schlimmer: EA sorgte mal wieder mit einem Bug-Festival für das 1:4 (90.), als der Ball wie beim Pinball hin und her sprang und letztlich von Halil66 ins eigene Tor gedrückt wurde. Auch gegen Knallgas geht man mit 1:4 unter und muss sich langsam die Frage gefallen lassen, ob und wie man die Klasse mit solchen Leistungen halten möchte.


Spieltag 1 vs. Rush B 1:1

Auch die 99Damage League (CS:GO) hat am vergangenen Wochenende wieder ihren Startschuss erlebt. Die Angry Bears trafen in der ersten Partie der Saison auf das Team von Rush B. Schon beim Mapban wurde klar, dass es kein einfaches Match werden würde. So bannte der Gegner inferno/mirage und entschied sich selbst für nuke, während die Bären auf cache ihr Glück suchen wollten. Und genau dort sollte das Match auch beginnen:
de_cache 16:09
Nach dem man die Knife-Round verlor, musste man zunächst erst mal auf der T-Seite beginnen und tat dies auch sofort ordentlich. Die Pistol-Round konnte gewonnen werden und selbst die Anti-Eco Runden waren kein Problem für die topmotivierten Bären. Die erste Waffenrunde von Rush B konnten sie sofort für sich entscheiden und brachten gleich die beiden folgenden Runden, wobei eine Eco der BEARS dabei war, unter Dach und Fach. Beim Stand von 3:3 legten die BEARS dann richtig los und erhöhten schnell auf 6:3, ehe eine gewonnen geglaubte Runde in einem 5vs3 nicht ins Ziel gebracht werden konnte. Aber die Bären besannen sich schnell und konnten aus dem 6:4 auch schnell ein 9:4 herausspielen. Die beiden restlichen Runden wurden brüderlich geteilt und es hieß 10:5 für die BEARS. Mit einer gewonnen CT-Pistol, in der allen voran Socke mit einem 3k für Furore sorgte startete die zweite Hälfte. Die Bären blieben stabil und hielten ihre Spots. In erster Linie muss man klonk für die starke Mitte-Deckung loben, auch weil er mit 30 Kills mal wieder fragstärkster Spieler sein sollte. Beim Stand von 15:05 fingen die Bären ein wenig an die Zügel schleifen zu lassen und gaben Rush B noch vier weitere Runden bis man die Map endgültig für sich entscheiden konnte.
de_nuke 03:16
Weiter ging es auf de_nuke, einer gerade frisch "geremakten" Map, die den Bären so oder so nicht wirklich gut liegt. Nach einer knapp verlorenen T-Pistol, ist die Geschichte schnell erzählt. Die Angry Bears versuchten alles, um in die Map hinein zu finden, doch es gelang gar nichts. Und mit gar nichts sind wirklich null Runden gemeint! Wann die BEARS das letzte Mal eine Seite zu Null verloren haben, kann wohl keiner so genau sagen, aber diese Demontage sorgte für Ernüchterung. Auf einmal war das Ziel nicht mehr die Map für sich zu entscheiden, sondern nicht zu Null zu verlieren! Mit einer gewonnenen CT-Pistol gelang es zumindest die komplette Demütigung abzuwenden. Ändern tat es jedoch am Resultat auf de_nuke nicht mehr viel. Mit 03:16 musste man sich Rush B, die wohl auf nuke ein wenig trainiert hatten, geschlagen geben. Abschließend bleiben dann noch die Stats zu nennen:

Spieler Kills Deaths KD Damage ADR KPR
klonk 44 34 1.29 4719 107.25 1.00
Socke 25 36 0.69 2948 67.00 0.57
clmx 22 32 0.69 2392 54.36 0.5
kn00t 21 33 0.64 2330 52.95 0.48
tollmar 12 35 0.34 1996 45.36 0.27


"Neuer" Torwart verstärkt die BEARS
Erstellt am 16.02.2018

Die Angry Bears sind fündig geworden bei der Suche nach einem Torwart für das ProClubs-Team. "The Real Neuer" konnte in den Probetrainings überzeugen und nimmt nun die Position im Tor ein. Er ist 30 Jahre alt und ist in der ProLeague kein Unbekannter. So spielte er zu Beginn seiner Karriere (2015) bei den Provo RedDevils und Catenaccio Calcio, ehe er zu den Playing Ducks (jetzt Equality) wechselte. Nach kurzen Intermezzi bei den OutLawZ, Honorable Players und SüdLänder CF ließ er sich nun bei den Bären nieder. "Wir freuen uns einen erfahrenen Torhüter und sympatischen Charakter in "The Real Neuer" gefunden zu haben. Er wird uns sofort verstärken können und bereits am Sonntag zwischen den Pfosten stehen.", freute sich Pressespreche Socke. Des Weiteren wird Halil66, bislang auf der Torhüterposition, wieder im Feld eingesetzt."Halil hat ein hohes Maß an Spielverständnis und kann uns im Feld mehr als nur ein wenig weiterhelfen. Derzeit brauchen wir einfach mehr Impulse und da ist es perfekt, wenn wir mit The Real Neuer einen Torwart haben, sodass wir Halil wieder im Offensivspiel einsetzen können.", so Socke weiter. Wir können gespannt sein, wie sich der neue Goalie einführt, wenn am Sonntag mit Knallgas und Elastico zwei Teams aus den höheren Tabellenregionen auf dem Spielplan stehen.


Start der CS:GO-Saison
Erstellt am 08.02.2018

Nach dem Klassenerhalt in der vierten Liga und jede Menge Def-Wins geht es nun für die Angry Bears im Bereich CS:GO wieder los. Ab der nächsten Woche (Default-Termine: jeden Samstag 16.00 Uhr) kämpfen die Bären mit sieben anderen Teams um die Plätze an der Sonne. So wird den beiden Erstplatzierten die Möglichkeit gegeben sich via Relegation für die dritte Liga zu qualifizieren. Die beiden Letztplatzierten müssen den Weg in die fünfte Liga antreten. Diesen kennen die BEARS schon bereits. So konnte man sich zwar nach Platz eins in der Starterdivision zunächst für die vierte Liga qualifizieren, musste sich dann aber als siebter wieder aus dieser verabschieden. Für die Bären gilt die Prämisse auf jeden Fall die Klasse zu halten und gebenenfalls an den Relegationsplätzen zu schnuppern. Hier ein kleiner Überblick über die kommenden Aufgaben:

Spielwoche Gegner Season 7 - Liga Season 7 - Platz Season 7 - W-L
12.02.18 - 18.02.18 Rush B Division 4 3. 8-4
19.02.18 - 25.02.18 my eternity Division 4 4. 7-7
26.02.18 - 04.03.18 funatics Division 5 1. 9-1
05.03.18 - 11.03.18 one-gaming Division 4 5. 6-6
12.03.18 - 18.03.18 Team FlawLess Starter Division 1. 8-2
19.03.18 - 25.03.18 Café Pub Pfiff Division 4 3. 1-5
26.03.18 - 01.04.18 Team Effect Division 4 3. 8-4

Wir wünschen allen Teams eine gute Saison und möglichst wenig Default-Wins!


CS:GO-Lineup nimmt Form an
Erstellt am 07.02.2018

Mit der Verpflichtung von "alt-BEAR" tollmar vom 99Damage-Viertligisten BLATANT eSports endet für den Saarländer ein knapp einjähriger Ausflug. Für die neue Saison entschied sich der 26-jährige Supporter wieder ins BEARS-Lineup zurück zu kehren. Für die neue Saison befindet man sich derzeit in intensiveren Spielsessions, sowie ersten taktischen Maßnahmen zur Verbesserung des Spielstyles. Das angesetzte Bootcamp vom 08.03-12.03 im saarländischen Sankt Inbert soll dem ganzen dann den letzten Schliff geben. Das Lineup für die neue 99Damage-Saison sieht somit wie folgt aus:
Eric "kn00t" T. - IGL
Alexander "Socke" S. - Co-IGL, Lurker
Johannes "klonk" K. - AWP
Martin "clmx" M. - Rifle/2nd AWP
Dennis "Strati" S. - Support/Rifle
Marc "tollmar" T. - Support/Rifle

Im Folgenden haben wir ein kurzes Interview mit "Neuzugang" tollmar vorbereitet:

Redaktion: Hallo tollmar, um direkt mit der Tür ins Haus zu fallen: Was hat dich zu einem Wechsel zurück zu den BEARS bewegt?
tollmar: Naja, eigentlich aus den selben gründen, aus denen ich die Bears verlassen habe. Ich wollte in einem Team spielen, dass "mehr" will und auch mal trainiert. Nicht nur immer mal ein Game machen und am Ende kommt nicht wirklich was dabei rum. Auch wenn die Entscheidung mir sehr schwer gefallen ist, da es mir bei den Blatanten sehr gut gefallen hat. Da es aber der Socke geschafft hat die Bears nochmal zu motivieren, und bei den Blatanten die Motivation für Training oder dergleichen sehr abgenommen hatte, dachte ich mir für mich wäre es am besten, bei den Bears nochmal voll einzusteigen.
Redaktion: Was hat sich während deiner Abwesenheit verändert?
tollmar: Wie auch schon eben angedeuted, waren die Bears bei meinem Austieg kurz vor der Schließung des CS:GO squads, da die Motivation bei fast allen auf dem Nullpunkt war ( Sch**ß PUBG). Aber wie das bei den Bears eigentlich schon immer so war, konnten sie sich wieder richtig Stark motivieren, und Spielen wieder Regelmäßig und vor allem mit Taktik und Elan. Was mich betrifft, konnte ich mal CS:GO von einer ganz anderen Seite sehen, und auch mal die verschiedensten Positionen ausprobieren, was mich (zumindest ein bisschen) nach vorne gebracht hat, was meinen Gamesense angeht. (Kn00t und Klonk werden hier lachen :D)
Redaktion: Was sind deine Erwartungen an die kommende 99Damage-Saison?
tollmar: Bei unserem Fortschritt zurzeit, können wir wohl nur den Aufstieg oder zumindest die Relegation erwarten. Ich denke bei der zusätzlichen Motivation durch die Liga mit Hoffnung auf den Aufstieg, können wir nochmal eine Steigerung hinlegen und vor allem unsere Kommunikation und Konzentration verbessern.
Redaktion: Was erwartest du von dem Bootcamp?
tollmar: Teambuilding im Bereich von CS:GO ist wohl das wichtigste zur Zeit und ich denke das das Boo(s)tcamp hier perfekt dafür ist. Außerdem ist es immer schön den Socke da zu haben ;)
Redaktion: Eine etwas gemeine Frage: Wer ist dein Lieblingsspieler innerhalb des Teams und warum?
tollmar: Grundsätzlich ist das wohl Socke. Wir probieren immer gerne aus auf dem Spot, können auch mal flamen ohne dass die nächste Runde noch beef ist. Wir harmonieren ganz gut. Aber zum Beispiel auf Inferno spiele ich am liebsten mit Klonk, da klappt das mitlerweile auch super gut mit uns Zwei.
Redaktion: Wo können sich die Bären noch verbessern? Was ist derzeit das größte Problem?
tollmar: Also abgesehen von den bereits erwähnten Punkten, die meisten von uns definitiv im Aiming und im Ehrgeiz auch wenn es mal nicht so läuft.
Redaktion: Wo siehst du die Stärken eures Teams?
tollmar: Die 1 Millionen Jahre Erfahrung natürlich und dass sich fast jeder sehr viel Gedanken über das Spiel macht und selbst wenn das Aiming mal nicht passt, das Game durch Zusammenspiel, Strats, oder einfach "brain" gewonnen wird.
Redaktion: Vielen Dank, dass du dir Zeit genommen hast...
tollmar: Immer wieder gerne für die Bears ;)


Zusammenfassung Pro League Pokal - Runde 1
Erstellt am 05.02.2018

Runde 1 vs. White Wolves 6:1
In der ersten Pokalhauptrunde der Pro League stand den Angry Bears der viertligist White Wolves gegenüber. Im Aufeinandertreffen der weißen Wölfe und der bösen Bären, zeigten die Letztgenannten gleich von Beginn an, wer das Alphatier in dieser Partie ist. Der Erstligist dominierte in allen Belangen und konnte bereits in der 12.Minute durch nuku, zuvor mustergültig bedient durch Sebster, auf 1:0 stellen. Nach weiteren sechs Minuten war es dann camp1n0 der einen Sebster-Pass zum 2:0 veredeln konnte (18.). Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause. Doch die zweiten 45 Minuten sollten noch ein mal spektakulärer werden. In Minute 49 und 65 war es nuku, der zwei Vorlagen von camp1n0 zum 3:0 und 4:0 verwerten konnte. Für das fünfte Tor der BEARS sorgte dann wieder camp1n0 selbst, nachdem Sebster seine dritte Torvorlage in diesem Spiel beisteuerte. Kurz vor Toreschluss war ein Zusammenspiel der beiden Sechser ArCeZ und KrAleks von Erfolg gekrönt. Letzterer konnte den Ball in Minute 88. zum 6:0 versenken. Leider blieb auch in dieser Partie die Weste der Bären nicht weiß. In der Nachspielzeit murmelte xBallackXx einen Freistoß direkt in das Gehäuse von klonky und bescherte dem Viertligisten zumindest ein kleines Erfolgserlebnis. Dennoch konnten die Angry Bears mit dem 6:1 sehr souverän in die nächste Pokalrunde einziehen und warten nun auf die nächste Aufgabe.


Zusammenfassung iFVPA Europa League Spieltag 5 & 6
Erstellt am 02.02.2018

Spieltag 5 vs. Tsunami Poland 2:0
Im Hinspiel gegen den polnischen Vertreter von Tsunami Poland ging es langsam los und es dauerte ein wenig bis die Partie an Fahrt aufnahm. Immerhin ging es um die Tabellenführung in Gruppe 3 der Europa League. Bis zur Pause gab es nur sehr wenig Höhepunkte vor den beiden Toren und es ging, trotz klarer Überlegenheit der BEARS, mit 0:0 in die Pause. Nach dieser sollte der Druck seitens der Bären jedoch größer werden. Immer wieder kam man in aussichtsreicher Position zum Abschluss, jedoch verhinderte die Tsunami-Defensive schlimmeres. Erst in Minute 73 konnte Stjepovic, der heute auf der 10er-Position spielte, erfolgreich abschließen. Das 1:0 gab den Bären mehr Sicherheit und das Spiel ging nur noch in eine Richtung. Nur vier Minuten später klingelte es dann erneut. Für das spielentscheidende 2:0 sorgte Stürmer Dennio. Durch eine sehr dominante Leistung der Angry Bears konnten sich eben jene, schon im Hinspiel den ersten Platz in der Gruppe sichern. Eine kleine Randnotiz sollte man jedoch noch anfügen: Die Tsunami-Spieler schienen überhaupt nicht zufrieden zu sein und konnten ihrer Aggression in der 90.Minute nicht mehr Herr sein. So holte sich GR23CHU eine glatt-rote Karte ab.

Spieltag 6 vs. Tsunami Poland 6:1
Das Rückspiel war dann nur noch Formsache, da man den ersten Platz ja schon sicher hatte, spielten die Bären frei auf. Nach nur 18 Minuten stand es schon 2:0 durch einen Doppelschlag von Torjäger camp1n0 (15./18.). Es ging mit noch mehr Torchancen und Angriffsbemühungen der BEARS weiter. Nur fünf Minuten später konnte nuku, heute als rechter Mittelfeldspieler eingesetzt, zum 3:0 treffen (23.). Noch vor der Pause (32.) hagelte es dann das vierte Gegentor für die Polen, die sich nun komplett aufgaben. Wieder war es camp1n0 der für den 4:0 Pausenstand sorgte. Auch nach der Pause war der Torhunger der Angry Bears und insbesondere von camp1n0 noch nicht gestillt. In Minute 56 durfte er und seine Mannschaft wieder jubeln. Mit dem 5:0 war die Prämisse nun klar: Auf jeden Fall zu Null! Doch leider bekommt man nicht immer das, was man sich wünscht. Durch eine unglückliche Standardsituation und ein schlechtes Stellungsspiel konnte Fiffty (78.) auf 5:1 verkürzen. In Minute 90. brachte sich auch Dennio noch mal auf das Papier, in dem er zum 6:1-Endstand vollendete.

Mit diesen beiden letzten Gruppenspielen der Europa League freuen sich die Angry Bears über ein, mehr als souveränes Weiterkommen und blicken gespannt auf den Los Topf für das Achtelfinale. Innerhalb der Gruppenphase konnte man alle sechs Spiele für sich entscheiden. Im Anschluss hier noch mal die Tabelle der Gruppe 3 der iFVPA Europa League inklusive der Ergebnisse der Angry Bears:

vs. Toscarias FC 2:0/3:0
vs. Legacy United 7:1/4:0
vs. Tsunami Poland 2:0/6:1

Rang Team Spiele Tore Dif. Punkte
1 Angry Bears 6 24:2 +22 18
2 Tsunami Poland 6 10:14 -4 8
3 Legacy United 6 7:17 -10 7
4 Toscarias FC 6 2:10 -8 1


Zusammenfassung Pro League Spieltag 9/10
Erstellt am 31.01.2018

Spieltag 9 vs. Equality 1:5
Mit Equality 05 wartete am neunten Spieltag einer der Top-Favoriten der aktuellen Saison auf die BEARS. Und dieser legte auch sofort los, wie die Feuerwehr. KingHupe traf in Minute drei zum 0:1. Nur 13 Minuten später war es dann FckItsC0ld, der für das 0:2 sorgte. In dieser Phase waren die BEARS völlig von der Rolle. So war es nur eine Frage der Zeit bis auch noch das dritte Tor fallen sollte. In Minute 32 war es dann DonTricky der zum dritten mal für EQ traf. Nach einer Standardsituation konnte Strati per Kopf dann die Bären wieder in Schlagdistanz bringen, sodass es zur Pause 1:3 aus Bärensicht stand. Mit Wut im Bauch sollte es nun besser voran gehen, was allerdings schmerzlich misslang. KingHupe (56.) und Finanzberater (68.) sorgten für den Endstand von 1:5. Eine weitere herbe Niederlage für die BEARS, die in diesem Fall aber auch in der Höhe verdient war. Ein Totalausfall, der durch ein Topteam eben knallhart bestraft wird.

Spieltag 10 vs. Tripalium 1:2
Im zweiten Spiel des Abends kam der Tabelledritte von Tripalium an die Bärenstraße. Und wie schon im ersten Spiel dauerte es genau 15 Minuten bis der Gegner 0:2 führte. Ein Start, den die Bären nicht gut wegsteckten und sich immer wieder im Mittelfeld verfranzten. Erst in Halbzeit zwei nahm das Spiel dann mehr Fahrt auf, als die BEARS langsam in ihr Spiel fanden. In der 73.Minute kam dann auch noch Glück dazu, als der Schiedsrichter zur Überraschung aller, auf den Punkt im Tripalium 16er zeigte. ArCeZ belohnte eine couragierte BEARS-Mannschaft mit 1:2. Die Schlussphase hielt zwar noch einige Chancen für die Bären parat, jedoch konnte man nicht mehr der Ausgleich erzielen und verlor verdient mit 1:2 gegen Tripalium.


Zusammenfassung Pro League Spieltag 7/8 und Euro League Spieltag 3/4
Erstellt am 26.01.2018

Spieltag 7 vs. Alt F4 1:1
Die BEARS erwischten den besseren Start und erzielten früh das 1:0. In der 5. min eroberte sich Nuku im gegnerischen 16er den Ball und hatte keine Probleme aus kurzer Distanz den Ball im Tor unterzubringen. Die Gäste nahmen von da an das Heft in die Hand und hatten auch die besseren Möglichkeiten. Ungewohnt viele Fehlpässe und frühe Ballverluste im Aufbauspiel der BEARS machten es dem Gegner auch nicht all zu schwer. Dennoch ging man mit einer 1:0 Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit sollte es aber nicht besser werden. In der 60. min war es dann soweit, nach einem klasse Ball von Lundquist hatte XCELERATE keine Probleme den Ball im Tor zu versenken. Am Spielverlauf änderte das nichts. Im Gegenteil, die Gäste drückten jetzt auf den Führungstreffer und erspielten sich weitere Gelegenheiten, jedoch ohne Erfolg. Am Ende ein schmeichelhaftes Remis für die BEARS.

Spieltag 8 vs. Pink Panthers 2:1
Nachdem am letzten Wochenende ein guter Schritt in die richtige Richtung gegangen wurde, wollten die Bären diesen Weg am 7. und 8. Spieltag fortführen. So ging es am 8. Spieltag zu den Pink Panthers. Kurz vor dem Spiel mussten die Gäste ihre Aufstellung noch ändern. Innenverteidiger Socke konnte an diesem Sonntag nicht mitwirken, und so rutschte Sebster noch in die Anfangsformation. Weitere Änderungen gab es nicht. Bereits früh im Spiel ging der Gastgeber in Führung. Scotty lud den Gegner mit einem Fehlpass zum Konter ein und Claid wusste dieses Geschenk anzunehmen. 1:0 für die Panthers in Minute 9. Die BEARS brauchten einige Zeit, um sich von diesem Rückstand zu erholen und in der Folge taten sie sich bis zur Halbzeit schwer. Mit neuem Schwung ging es in die zweite Hälfte, doch auch in dieser lief es nicht rund. Zwar steigerte sich das Team, doch BEARSlike war das trotzdem nicht. Die Uhr tickte den 90 Minuten entgegen und man merkte der Mannschaft an, dass sie das Ergebnis unbedingt noch drehen wollten. Über viele gewonnene Zweikämpfe wurden die Pink Panthers in deren eigenes Drittel gedrängt. Positiv ist auf jeden Fall anzumerken, dass die BEARS immer die nötige Ruhe hatten und nicht zu verkrampft agierten. Diese Ruhe und Geduld sollte sich auszahlen. Nuku mit einem Doppelpack drehte die Partie. Ein schwacher erster Durchgang, ein etwas besser Zweiter...3 Punkte. Auch solche Spiele musst du dann auch einfach mal gewinnen.

EL - Spieltag 3 und 4 vs. Legacy United 7:1 und 4:0
An dem dritten und vierten Spieltag der Europa League stand uns der türkische Vertreter von Legacy United gegenüber. Im Hinspiel ging es von Beginn an flott in Richtung Legacy-Tor. Bereits nach 8.Minuten trag kn00t zum 1:0 für die BEARS. Bis zur 25.Minute konnte United dann noch dagegen halten, bis alle Dämme brachen. Ein Doppelschlag (25./26.) von KrAleks und camp1n0 besiegelte das Schicksal früh. Auch der Anschlusstreffer in der 38.Minute sorgte bei den Bären für wenig Missmut. Nach der Halbzeit konnte camp1n0 seine Rolle als Torjäger der BEARS vollends erfüllen. Er traf innerhalb von gerade mal 32 Spielminuten vier mal (58./65./83./90.). Mit dem 7:1-Endstand ging es dann ins Rückspiel an diesem Abend.
Eben dieses begann dieses Mal sehr verhalten. Erst in Minute 33 ging KrAleks im Sechszehnmeterraum von Legacy zu Boden und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. ArCez behielt die Nerven und konnte somit die Führung für die Bären markieren. Das Tor sorgte nicht nur für Sicherheit, sondern auch für mehr Engagement seitens der BEARS. Schon in der 36.Minute wurde dieser dann in Form von Dennio auch belohnt. Der rechte Mittelfeldspieler sorgte für das 2:0. Nach der Pause wurde United dann erneut kalt erwischt, als KrAleks sehenswert zum 3:0 traf (48.). Für den Schlusspunkt in der doch sehr einseitigen Partie sorgte dann Camp1n0 in der 88.Minute, in dem er zum 4:0 traf.
Mit diesen beiden deutlichen Erfolgen, katapultierten sich die Angry Bears hochverdient in das Achtelfinale der Europa League. Zwar wartet am kommenden Donnerstag noch das Team von Tsunami Poland auf uns, jedoch geht es dann nur noch um die Tabellenführung in der Gruppe 3.

Euro League Gruppe 3

Rang Team Spiele Tore Dif. Punkte
1 Angry Bears 4 16:1 +15 12
2 Tsunami Poland 4 9:6 +3 8
3 Toscarias FC 4 2:8 -6 1
4 Legacy United 4 5:17 -12 1


Zusammenfassung iFVPA Europa League Spieltag 1 & 2
Erstellt am 19.01.2018

Der erste Auftritt der Angry Bears auf der europäischen Bühne stand am gestrigen Donnerstagabend auf dem Terminkalender. Nach einigem hin und her, was die Anstoßzeit betraf, ging es dann um 22.00 Uhr mit der ersten Partie gegen die Portugiesen von Toscarias FC los.

Spieltag 1 vs. Toscarias FC 2:0
Die BEARS begannen schwungvoll und wollten von Beginn an das Zepter in ihrem ersten internationalen Auftritt übernehmen. Schon nach gerade einmal acht Spielminuten passierte dann das historische: Camp1n0 erzielte das erste internationale Tor für die Angry Bears. Für die Vorlage sorgte mal wieder nuku. Wie schon am vergangenen Liga-Wochenende harmoniert das Sturmduo immer besser. Die BEARS drückten weiter und erspielten sich Chance um Chance. Hochkaräter wurden aber am Fließband liegen gelassen. In der 33.Minute durfte Camp1n0 dann wieder jubeln. Nach klasse Vorarbeit von KrAleks vollendete der Stürmer zum überfälligen 2-0. Mit dem Halbzeitpfiff hätten die Bären durchaus 5 oder 6 Tore schießen können, während Toscarias nicht einen einzigen Ball auf das Tor von Halil66 bekam. Die zweiten 45 Minuten sollten allerdings eine andere Bärenseite zeigen. Müde, träge und ohne Elan. So lässt sich die zweite Hälfte gut zusammenfassen. Ein sehr schwaches Spiel wurde zwar sicher und ohne viel Aufregung mit 2-0 ins Ziel gebracht, aber ein glanzvoller Europapokal-Abend sieht dann irgendwie auch anders aus...

Spieltag 2 vs. Toscarias FC 3:0
Im Rückspiel wollten die BEARS dann alles besser machen, als noch zuvor. Doch es kam dann doch anders als erhofft. Wieder verkrampfte man und konnte nur bedingt nach vorne kombinieren. In der Anfangsphase hielt auch die Bären-Defensive nicht mehr ganz so stabil und Halil66 entschärfte mehrere gute Versuche der Portugiesen. In der 20.Minute kam der aufgerückte Socke im 16er von Toscarias zu Fall und der Schiedsrichter zeigte für alle überraschend auf den Punkt. In der Wiederholung muss man wohl von einer zweifelhaften Entscheidung sprechen. Aber ArCeZ ließ sich dennoch nicht zweimal bitten und verwandelte eiskalt zum 1-0. Wer jetzt dachte, dass das ein Dosenöffner sein sollte, der wurde enttäuscht. Wieder verfielen die Bären in Lethargie und konnten ihr Spiel, trotz des leistungsschwachen Gegners nicht aufziehen. Zur Halbzeit wurden die Fehler angesprochen und auf Besserung in den zweiten 45 Spielminuten gehofft. Dieser Wunsch nach einem besseren Fußballspiel wurde nur phasenweise erfüllt. Die Angry Bears wirkten jetzt wieder ein wenig verbessert und warfen den Portugiesen nun mehr entgegen. Belohnt wurden sie jedoch erst in der 75.Minute als nuku das 2-0 erzielte. Für den Schlusspunkt sorgte dann in der 90.Minute Stjepovic, der sein Premierentor für die BEARS erzielte. Mit dem 3-0 konnte man zwar für einen deutlichen Erfolg sorgen, jedoch waren die Leistungen in beiden Partie gegen Toscarias FC nicht wirklich ansehnlich und schon gar nicht das, was die BEARS eigentlich liefern können. Nichtsdestotrotz starteten die Europadebütanten mit sechs Punkten und 5:0-Toren in die EuroLeague-Saison!

Rang Team Spiele Tore Dif. Punkte
1 Angry Bears 2 5:0 +5 6
2 Tsunami Poland 2 6:4 +2 4
3 Legacy United 2 4:6 -2 1
4 Toscarias FC 2 0:5 -5 0


Zusammenfassung: ProLeague Spieltage 4-6
Erstellt am 15.01.2018

Spieltag 5 vs. Supernova 2:0
Mit einer veränderten Formation ging es in die drei Spiele an diesem Abend. Der erste Gegner hieß Supernova und war mal wieder ein Team, welches man eher in die obere Tabellenhälfte tippen würde. Die Angry Bears begannen sehr konzentriert und konnten den Gegner mit starkem Pressing weitestgehend vom eigenen Tor fernhalten. Jedoch ergaben sich auch seitens BEARS anfangs noch kaum Torraumszenen. Erst in Minute 35 konnte nuku camp1n0 sehenswert freispielen, der sich die Chance nicht entgehen ließ und zum 1-0 einnetzte. Die Phase bis zur Pause gehörte dann Supernova, die auf den Ausgleich drängten, jedoch nicht zwingend genug vor das Tor der Bären kamen. Auch in Halbzeit zwei sorgten die BEARS mit viel Ballbesitz für Sicherheit im Spiel. Nova bekam zwar einige Torchancen, die waren aber entweder zu ungefährlich oder wurden von Halil66 im Tor der Angry Bears glänzend vereitelt. Auch die neuformierte Dreierkette stralte deutlich mehr Sicherheit aus, als es die Viererkette letzte Woche noch tat. In der 73.Minute rollte dann ein super vorgetragener Angriff über die rechte Seite nach Vorne. Camp1n0 verzögerte dann im 16er stark und legte noch quer auf den einlaufenden KrAleks, der mustergültig zum entscheidenen 2-0 traf. Die Schlussphase war weiterhin ein Mittelfeldgeplänkel mit vielen Zweikämpfen. Beide Teams spielten nur noch verhalten nach vorne und somit blieb es bei dem verdienten 2-0 Erfolg für die Angry Bears.

Spieltag 6 vs. AYB eSports 3:3
Im zweiten Spiel des Abends standen den Angry Bears der Aufsteiger von AYB eSports gegenüber. Die vorher als "must-win" deklarierte Aufgabe ging aber direkt mit einem Schock los. Ein Stellungsfehler der Abwehr der BEARS brachte nach einer Flanke von Dues3ndri3b, tekila1337 in eine Aussichtsreiche Kopfballposition, die er eiskalt nutzen konnte. Nach gerade mal 13.Minuten liefen die Bären also direkt einem Rückstand hinterher. Der Druck wurde erhöht und die Angry Bears bekamen nun ihre Chancen. Es dauerte jedoch bis zur 45.Mintue, als Scotty mit seinen ersten Scorerpunkt in der ProLeague, Camp1n0 per Flanke maßgeschneidert in Szene setzte. Der Torjäger vom Dienst köpfte stark ein. Mit dem Vorsatz, nach der Halbzeit noch mal richtig Gas zu geben, ging es zurück auf den Platz. Die Kalte Dusche folgte dann schon in der 47.Minute als UnderTaker auf Feindflug legte und dieser den Ball unhaltbar in die Masche knallte. Dem vorausgegangen ware ein Freistoß aus halbrechter Position. Die BEARS rappelten sich danach aber wieder auf und gaben weiter vollgas. Belohnt durch nuku in der 57.Minute der einen tolle Passkombination von KrAleks und Camp1n0 zum 2-2 vollendete. Es wurde nun zu einem absolut offenen Schlagabtausch und beide Teams spielten nun mit offenem Visir. Der nächste Jubelschrei lag dann auf Seiten der Angry Bears, als nuku sehenswert zum 3-2 traf. Hier lief bereits die Nachspielzeit und die Bären fühlten sich schon wie der sicherer Gewinner. Doch der Schiedsrichter ließ AYB noch mal anstoßen und es kam, wie es kommen musste. Ein schnell vorgetragener Angriff konnte auf Grund von mehreren ungereimtheiten in der BEARS-Defensive und einem glücklichen Abpraller dann doch noch von KingNordi zum 3-3 ausgenutzt werden. Die Enttäuschung bei den Bären war mehr als Groß, hatte man sich doch schon wie der sichere Sieger gefühlt. Jedoch spiegelt das Endergebnis durchaus auch den Spielverlauf wieder. Hatte doch beide Teams viel in die Offensive investiert und somit auch verdient jeweils drei Tore erzielt.

Spieltag 4 vs. BoyZ N the Hood 2:2
Im dritten Spiel an diesem Sonntag wurde der amtierende Meister zum Nachholspiel des vierten Spieltags herausgefordert. Als klarer Außenseiter legten die Angry Bears jedoch direkt richtig los. Der Ball lief sehr gut durch die Reihen und die ersten Chancen gingen auch die Rechnung der Bären. Es dauerte somit auch nur bis zur 18.Minute, bis der Anfangsdruck belohnt wurde. KrAleks servierte für Camp1n0 der sein fünftes Saisontor makieren konnte. Anstatt nun vom Gas zu gehen und den bis dahin noch ohne Punktverlust aufspielenden Ligaprimus kommen zu lassen, wurde weiter munter nach vorne gespielt. Sebster spielte in der 38.Minute einen klugen Pass auf Camp1n0 der erneut zum Jubeln abdrehen konnte. Mit dem überraschenden, aber zu dem Zeitpunkt durchaus verdienten 2-0 für die BEARS ging es in die Pause. Für die zweite Halbzeit erwartete man nun einen Sturmlauf der BoyZ. Schon in der 48.Minute konnte der Anschluss makiert werden. KingLuca konnte einen indirekten Freistoß mit tüchtiger Mithilfe der Mauer, abgefälscht verwandeln. Der Druck stieg weiter und in der 63.Minute war GoksoN der einen KingLuca-Pass zum Ausgleich versenken konnte. Die BEARS mussten nun Angst haben, nach einer 2-0 Führung doch ohne Punkte nach Hause zu gehen. Aber die Abwehr blieb stabil und die dickeren Chancen lagen sogar auf Bärenseite. Camp1n0 maschierte alleine auf das Gehäuse der BoyZ zu, konnte diese Großchance jedoch nicht verwandeln. Alle weiteren Angriffsbemühen beider Seiten blieben bis zu Ende ungenutzt. Mit dem 2-2 können vor allem die Angry Bears sehr gut leben, während die BoyZ im sechsten Spiel ihren ersten Punktverlust zu beklagen haben.

Alles in allem war an diesem Sonntag eine deutliche Leistungsteigerung zum vergangenen Sonntag zu erkennen. Nicht nur die Punkteausbeute, sondern auch das Passspiel und die Defensive wirkte stark verbessert. Einzig an der clevernis mangelte es vor allem in den beiden Spielen, die am Ende unentschieden endeten. In der kommenden Woche warten dann die Pink Panthers (13.) und Alt F4 (15.) auf die Angry Bears. Des Weiteren startet die Europa League am 18.01. in die neue Saison.


Zusammenfassung: ProLeague Spieltage 1-3
Erstellt am 08.01.2018

Spieltag 1 vs. Galaxy United 2:3
Am ersten Spieltag der neuen Saison wartete der Mitaufsteiger der vorletzten Saison Galaxy United auf unsere Bären und es sollte ein torreiches Spektakel werden. Nachdem die gesamte Anfangsphase durchzogen war, von vielen Chancen der BEARS auf den Führungstreffer, gelang eben genau dieser in der 21.Minute. Nuku spielte Camp1n0 frei, der somit sein erstes Saisontor erzielen konnte. Die Freude wurde bereits in der 27.Minute durch eine Freistoßvariante von Galaxy United, in Form von Schlemmerfux beendet. Auch nach dem Ausgleich waren die BEARS die spielbestimmende Mannschaft. Immer wieder kam man in aussichtsreiche Positionen, konnte diese jedoch nicht mit Erfolg krönen. In der 39.Minute konnte Galaxy dann von einem fatalen Stellungsfehler in der Defensive der Bären profitieren. Smi93 schickte DirtyS4nchez auf Reisen, dieser blieb cool und schob den Ball an Halil66 zum 1-2 ins Tor. Mit dem Eintore-Rückstand ging es in die Pause. Mit noch mehr Schwung kamen die leicht verunsicherten Angry Bears aus der Kabine und gaben alles, um den Rückstand aufzuholen. In der 61.Minute konnte KrAleks einen Freistoß aus gut 20 Metern nur in die Mauer setzen, der Abpralle landete aber punktgenau bei Camp1n0, der sein zweites Saisontor makieren konnte. Der Ausgleich war zu diesem Zeitpunk mehr als überfällig. Weitere Chancen folgten und der Druck erhöhte sich weiter. Der Siegtreffer der BEARS lag nun in der Luft. Eben genau diesen konnten dann aber die Jungs von Galaxy United erzielen. Ein Schnittstellenpass von Maltinho wurde lang und länger, Halil66 wollte zwar rauskommen und den Ball abfangen, wurde jedoch von EA Sports nicht gelassen. Folge war ein einfacher Abschluss für DirtyS4nchez zum 2-3. Die Bears hatten noch einige gute Gelegenheiten, konnte den Rückstand jedoch nicht mehr egalisieren. Am Ende stand ein höchst unverdientes 2-3 für Galaxy United und der damit verpasste Auftakt in die neue Saison.

Spieltag 2 vs. Entourage 1:5
Der zweite Spieltag hielt gleich einen der Meisterschaftsaspiranten für unsere Jungs bereit. Die Mannschaften waren kaum auf dem Platz, da musste Halil66 auch schon das erste Mal hinter sich greifen. Nach einem tollen Pass von FireFighter, blieb AriGold cool und konnte zum 0-1 einschieben. Nun, da man den ersten Schock überstanden hatte, übernahmen die Angry Bears das Ruder. Zur Überrschung aller, konnte man in Halbzeit eins das Geschehen dominieren und den Gegner in die Verteidigung drücken. Einzig die Chancenverwertung blieb ein Manko. Mit einem knappen 0-1-Rückstand ging es die Pause. Direkt nach der Halbzeit erhöhte Rage den Druck dann wieder. Die Kombination FireFighter/AriGold funktionierte in Minute 54 erneut sehenswert und führte zum 0-2. Dies wirkte wie ein Nackenschlag für die, bis dahin gut mitspielenden Bären. In der 58.Minute durfte FireFighter dann selbst treffen, nachdem DonSimon ihm den Ball in den Fuß spielte. Zu diesem Zeitpunkt war die Niederlage eigentlich schon besiegelt und so machte das 1-3 durch KrAleks auf Vorlage von nuku auch keinen großen Unterschied mehr. Die nach und nach zerfallende Defensive der Angry Bears ließ in Minute 79 und 90 sogar noch das vierte und fünfte Gegentor zu. KingCashY konnte somit noch den Doppelpack zum 1-5 Endstand schnüren. Alles in allem fiel das Ergebnis wohl zu hoch aus, jedoch brauch man sich auch nicht der Illusion hingeben, dass eine gute Halbzeit gegen ein solches Spitzenteam ausreichen kann.

Spieltag 3 vs. Catenaccio Calcio 2:2
Die Wiedergutmachung für den verpatzen Auftakt sollte nun am dritten Spieltag folgen. Mit Catenaccio Calcio stand den Bären ein Team aus dem unteren Skillniveau der ersten Liga gegenüber. Wie schon in den ersten beiden Spielen konnten die Angry Bears die erste Halbzeit sehr stark gestalten. Zwar stand man immer noch unter dem Eindruck der vorherigen Spiele, fand jedoch ansatzweise gut in die Partie. Der Druck auf das Tor von Calcio wurde nach und nach erhöht. Einige Großchancen wurden leider wieder ausgelassen und so musste eine Standardsituation für die Führung der Bären hinhalten. Eine Ecke von Dennio fand den Kopf von Verteidiger Socke, der den Ball auf seinen Abwehrkollegen terrorpromi weiterleitete. Dieser musste den Ball nur noch, ebenfalls per Kopf über die Linie wuchten. Mit der Führung im Rücken sollte der Ball nun eigentlich besser laufen, tat er aber leider nicht. Die BEARS hatten Probleme im Spielaufbau und so musste mal wieder eine FIFA Dramatic Moment für Catenaccio Calcio herhalten. In der 45.Minute konnte EuRyThEmIx aus dem Gewühl abstauben. Eine ganz bittere Pille, so kurz vor der Pause. Die BEARS setzten nun alles dran, um die drei Punkte einzufahren. Der Druck auf das Calcio-Tor wurde nach dem Wechsel wieder erhöht. Ein sehenswerter Fernschuss von KrAleks brachte das erlösende 2-1 in der 52.Minute. Doch wer jetzt dachte, dass das der Brustlöser war, wurde an diesem Abend enttäuscht. Demolierer konnte die Vorarbeit Strange in der 60.Minute zum höchst schmeichelhaften 2-2 nutzen. Es folgte ein verzweifelter Sturmlauf der Bären, jedoch leider ohne Erfolg. Man musste sich, trotz klarer Überlegenheit in allen statistischen Belangen, mit nur einem Punkt zufrieden geben.

Nach drei Spieltagen stehen die Angry Bears mit lediglich einem Punkt erst mal im Tabellenkeller der ersten Liga. Schon am nächsten Wochenende soll dann Wiedergutmachungsarbeit geleistet werden, auch wenn die Gegner sicher nicht einfacher werden. So warten mit BoyZ und Supernova zwei absolute Topteams. Das dritte Spiel am kommenden Sonntag wird gegen AYB eSports sein.


Mit vollem Elan ins neue Jahr!
Erstellt am 02.01.2018

Das erfolgreiche BEARS-Jahr 2017 ist vorbei und in 2018 warten wieder neue Herausforderungen auf unsere Teams. Das Counter-Strike-Team wird sich wieder in der 99Damage League anmelden und dort in der vierten Liga starten. Nach dem Klassenerhalt in der vergangenen Saison, steht genau dieser auch wieder an erster Stelle bei den Zielen des Teams. Wie genau jenes aussehen und wer welche Rolle in-game einnehmen wird, steht noch nicht zu 100% fest. Sicher ist nur, dass Socke die Rolle des IGL von kn00t übernehmen wird und somit für die taktischen Anweisungen zuständig ist. Neben clmx ist auch klonk wieder mit von der Partie. Ob er sich, wie häufig in der letzten Spielzeit mit der AWP ausstatten wird, ist noch eine von vielen offenen Fragen. Spätestens Ende des noch jungen Januars wird es hier mehr Gewissheit geben.

Auch im ProClubs-Team sind noch einige Fragen zu beantworten. So wird derzeit noch über eine Kadererweiterung nachgedacht. Ein bisschen konkreter sieht jedoch schon der Spielplan aus. So startet man am kommenden Sonntag, den 07.01. mit den ersten drei Spielen der neuen Saison. Zunächst werden die Spieltage eins (vs. Entourage) und zwei (vs. Galaxy United) nachgeholt, es folgt dann um 21.30 Uhr der dritte Spieltag gegen Catenaccio Calcio. Auch die Teilnahme an der Europa-League wurde in den vergangenen Tagen von der Administration der iFVPA, der Ausrichter der internationalen Wettbewerbe, bestätigt. Nach nur einer Saison der Erstklassigkeit, darf man sich nun also auch auf der internationalen Bühne präsentieren. Die Europa-League spielen sind bereits vorterminiert und finden immer Donnerstags statt (Gruppenspiele: 18.01. - 25.01. - 01.02.). Die Zielsetzung für die erste Saison in Fifa 18 ist eigentlich ganz einfach. So will man besser abschneiden als in der vergangenen Saison. In der Europa-League dürfte das Überstehen der Gruppenphase das Primärziel sein.

Frohes neues Jahr 2018 wünschen die Angry Bears!


99Damage League - Spieltag 7: 0:2 vs. Eligimus und Saisonzusammenfassung
Erstellt am 28.11.2017

Das letzte Spiel der 99Damage Season 7 ist gespielt. Am 7.Spieltag musste man sich mit 0-2 dem Team von Eligimus geschlagen geben. Auf den Maps de_inferno und de_cache ging es jedoch jeweils knapp zu.
Gestartet wurde auf de_inferno auf der CT-Seite. Die Bären konnten direkt die Pistol-Round für sich entscheiden. Mit den beiden Anti-Ecos, die an die BEARS gingen stand es schnell 3-0. Die erste Rifle-Round ging dann an Eligimus, was auch erstmal für längere Zeit die einzige Runde bleiben sollte. Mit einem starken 5-0-Lauf stand es schnell 8-1. Dann wurden die folgenden Runden wieder getraded, sodass es zu einer 10-05-Pausenführung für die Angry Bears reichen sollte. Auf der T-Seite angekommen, ging die Pistol-Round dieses Mal an Eligimus. Die BEARS verloren komplett die Kontrolle über das Spiel und es fiel unseren Jungs schwer wieder zurück in die Spur zu finden. Eine gewonnene Eco-Round zum 11-09 sorgte nur kurz für ein emotionales Hoch. In der Folge konnte man nämlich keine Runde mehr für sich entscheiden und musste, die sonst so starke Heim-Map de_inferno mit 11-16 an Eligimus abgeben.
Wie schon in den verganenen Spielen musste also wieder auf die Comeback-Qualitäten der BEARS gehofft werden. Nur leider musste man auf Map 2 auf die ungeliebte Spielstätte de_cache auflaufen. Als CT startend verlor man zunächst die Pistol und folgende Eco-Runde. Nach einer starken zweiten Eco konnte man Eligimus zunächst ihrerseits in eine Eco-Chain zwingen. Fünf Runden am Stück ließen die BEARS über den Zwischenstand von 05-02 jubeln. Dann spielten die Jungs von Eligimus jedoch ihre Terrorstärke aus und konnten die restlichen Runden für sich entscheiden. Mit 05-10 ging es dann, fast aussichtlos auf die Terrorseite. Die Angry Bears versuchten alles und gewannen die Pistolround klar und deutlich. Auch den Eco-Runden der Gegner hielt man stand. Mit der ersten gewonnen Rifle-Round kehrte der Glaube an ein Comeback zurück. Erst beim Stand von 10-10 gelang Eligimus die erste CT-Runde. In der Folge konnte die BEARS nicht mehr so stark auf die Spots spielen und so kam es zum Zwischenstand von 11-14. Mit einer stark gespielten Runde zum 12-14 konnte man zunächst noch ein mal herankommen, ehe Eligimus auf 12-15 erhöhte und somit mit drei Matchbällen im Rücken agieren konnte. Nochmal volle Konzentration, noch ein letztes Mal in dieser Saison fokussieren. So mag es für Außenstehende ausgesehen haben, als die Angry Bears Runde für Runde auf eine Verlängerung spekulierten. In der letzten und alles entscheidenen Runde (14-15) ging es dann doch noch schief und die BEARS mussten durch das 14-16 auf de_cache ihre erste Saisonniederlage hinnehmen. Im Großen und Ganzen ein knappes und spannendes Spiel gegen leider sehr kindliche und sportlich nicht sehr faire Gegner.

Zusammenfassend bleibt nun eine 99Damage Season, in der es den BEARS gelang die Liga zu halten und lediglich ein Spiel zu verlieren. Durch die Abmeldung von drei Teams, was zu Def-Wins für die Bären führte, wurden gerade ein mal vier Matches wirklich ausgespielt. Mit drei Unentschieden und einer Niederlage schloss man letztendlich auf Rang 4 ab. Im Folgenden findet ihr einige Statistiken und die Abschlusstabelle, sowie individuelle Spielerstats.

Rang Team Mapwin Maploss Roundwin Roundloss
1 Wh(y)?.eSports 7 1 122 67
2 BeKingz 4 4 87 88
3 Eligimus 4 4 98 114
4 Angry Bears 3 5 91 116
5 Team Gamingsound | AllStars 2 6 94 107
6 4 Promille Aiming 0 0 0 0
7 Hessenstrahl 0 0 0 0
8 B00STED AN1M3LS 0 0 0 0

Map Matches Wins Rounds
de_inferno 3 2 52-41
de_cache 3 0 18-48
de_nuke 1 1 16-11
de_cobblestone 1 0 5-16

Gewonnene Pistolrounds 43,75%
Gewonnene CT-Runden 48
Gewonnene T-Runden 43
Meiste Kills auf einer Map clmx (46)
Meiste Assists auf einer Map clmx (11)
Meiste Deaths auf einer Map kn00t (29)
Meiste CT-Runden 13 auf de_inferno vs. TGS-AllStars
Meiste T-Runden 11 auf de_inferno vs. BeKingz

Spieler Maps Kills Assists Deaths KDR KPR
clmx 8 163 35 140 1.16 0.79
klonk 8 158 40 155 1.02 0.76
Sebster 4 71 7 81 0.88 0.67
Socke 8 122 34 148 0.82 0.59
kn00t 8 100 32 158 0.63 0.48
Strati 4 41 16 67 0.61 0.45


99Damage League - Spieltag 6: 1:1 vs. Wh(Y)?.eSports
Erstellt am 17.11.2017

Die 99Damage League neigt sich dem Ende zu. Nachdem am fünften Spieltag wieder ein Def-Win verzeichnet wurde, wartete am sechsten und vorletzten Spieltag der wohl stärkste Gegner der Liga. Die bis dahin in ihrer gesamten 99Damage Laufbahn ungeschlagenen und bislang ohne Mapverlust dominierenden Jungs von Wh(Y)?.eSports waren die Kontrahenten auf de_cobblestone (Wh(Y)) und de_inferno (BEARS).
Auf der T-Seite startend mussten unsere Bären auch gleich merken, warum die Österreicher von Wh(Y)?.eSports bislang so starke Statistiken aufweisen konnten. So verlor man direkt die Pistol-Round und die folgenden Eco-Runden und lag somit schnell mit 00-03 zurück. Eine starke Runde von clmx sicherte dann die erste Runde für die BEARS. Dann gelang jedoch fast gar nichts mehr. Fünf Runden in Folge gingen an den Gegner (02-08), ehe man anfing die Runden nach und nach zu traden. Leider zu spät aus Bären-Sicht, ging die Hälfte doch mit 04-11 an Wh(Y)?.eSports. Eine verlorene Anti-Eco kurz vor dem Wechsel sorgte zusätzlich für viel Unmut im Discord der BEARS. Diese Unruhe führte sich leider fort und man musste auch die zweite Pistol-Round des Matches abgeben. Die Österreicher stellten schnell auf 04-15 und die BEARS konnten lediglich den Mapverlust um nur eine weitere Runde verzögern. Mit einer herben Klatsche von 05-16 und dementsprechender Motivation ging es auf die Home-Map der BEARS, de_inferno.
Die Frage, die nun im Raum stand war: "Können die BEARS wieder eines ihrer, schon fast legendären Comebacks feiern?". Angefangen wurde wieder auf T-Seite der Map. Mit einer alt bewährten Strategie holten die BEARS ihre erste Pistol-Round an diesem Abend und konnten auch die Anti-Ecos solide für sich entscheiden. In der ersten Buy-Round spielten die bösen Bären dann ihre wahren Stärken aus. Taktisch und systematisch wurde Wh(Y)?.eSports nun auseinander gespielt. Schnell stand es entsprechend 05-00 und das Gefühl eines Comebacks in Bärenart kam langsam auf. Gebremst wurde die Anfangseuphorie jedoch durch zwei gewonnene Runden der Gegner (05-02). Was folgte war ein fröhliches Teilen der Runden zwischen den Kontrahenten, bis die Halbzeit mit einem 09-06 für die Angry Bears ein Ende fand. Die CT-Pistol wurde überraschend für den Gegner sehr offensiv gestaltet und die BEARS hatten diese eigentlich schon in der Tasche, konnten jedoch nicht closen und verloren eine, schon sicher gewonnen geglaubte Runde (09-07). Nun sollten jedoch die Spots abgeriegelt werden und die Angry Bears holten sofort die ECO-Round zum 10-07. Dies war ein regelrechter Nackenbruch für die Österreicher von Wh(Y)?.eSports. Eine wichtige Runde nach der anderen ging in Bärenhände. Der bis dahin unglücklich argierende Strati holte eine Runde im Alleingang, klonky machte den B-Spot zu einer Festung und clmx wurde immer sicherer an der AWP. Die ständigen Tempowechsel, die IGL kn00t ansagte überforderten den Gegner so sehr, dass dieser keine weitere Runde mehr holen konnte. Mit einer nahezu perfekten CT-Seite konnten die Angry Bears ein weiteres Mal ein Comeback feiern und gewannen de_inferno mit 16-07. Die Freude über dieses Unentschieden war angesichts der Stärke des Gegners groß und man konnte mit diesem Ergebnis auch die Chance auf die Relegation Richtung Liga 3 weiter offen halten.
Nächste Woche steht dann der letzte Spieltag der aktuellen 99Damage Saison an. Gegner sind die Jungs von Eligimus (2-4), die bislang schwer einzuschätzen sind. Mit einem Sieg könnte man mit etwas Glück tatsächlich noch in die Relegation zur dritten Liga rutschen. Nun heißt es Daumen drücken und hoffen, dass unsere Comeback-BEARS auch mal ein kompletten Zwei-Mapper dominieren können. #GOBEARS

Name de_cobblestone de_inferno Gesamt
Kills Assists Deaths Kills Assists Deaths Kills Assists Deaths KDR
clmx 18 3 16 19 11 11 37 14 27 1.37
klonk 14 5 18 23 6 14 37 11 32 1.16
kn00t 8 3 18 20 9 15 28 12 33 0.85
Socke 7 6 20 19 5 12 26 11 32 0.81
Strati 11 5 20 10 3 13 21 8 33 0.64


99Damage League - Spieltag 4: 1:1 vs. BeKingz
Erstellt am 03.11.2017

Am vierten Spieltag erwartete uns mit den BeKingz ein Spitzenteam aus Luxemburg. Nachdem die Kingz die BEARS Home-Map gebannt hatten, ging es auf de_cache los. Gestartet wurde nach gewonnener Knife-Round auf der CT-Seite. Leider mussten die BEARS zunächst nicht nur die Pistol-Round, sondern auch die erste Buy-Round abgeben. Es dauerte bis zur sechsten Runde, um eine einzige Runde zu holen. Beim Stand von 1-5 konnten die Bären keine Frags mehr setzen und wurden dominiert von den Luxemburgern. Die CT-Seite ging somit 4-11 verloren und es gab kaum Hoffnung auf Besserung. Verlor man doch sofort die Pistolround auf der Terrorseite in einem Fotofinish. Socke hatte zwar ein 1v3 gewonnen, konnte den defusenden CT jedoch erst eine halbe Sekunde nach Ablauf der Entschärfung eliminieren. Dieser weitere Schlag ins Genick der Bären, führte zu einer klaren 4-16-Pleite auf de_cache. Doch wenn man eins gelernt hat aus der vergangenen Woche, dann dass die Angry Bears nie aufgeben!
Angekommen auf de_nuke, eine Map die den Bären eher weniger liegt, gewann man zunächst die Pistol-Round auf der Terrorseite und konnte den Gegner ein wenig unter Druck setzen. Ein stark aufspielendes Duo clmx und klonk bauten die Führung auf der Terrorseite auf 9:2 aus, ehe die BeKingz langsam zurück fanden in die Partie. Die verbleibenden vier Runden der ersten Hälfte wurden brüderlich geteilt und somit konnten die BEARS die T-Seite mit 11-04 für sich entscheiden. Leider konnte die CT-Pistol nicht gewonnen werden und die Bären mussten die Folgerunden auch abgeben. Bei Stand von 11-07 sorgte ein kleiner Lauf, der vor allem einer starken Außendeckung von klonk und Strati zu verdanken war. Mit einem 14-07 den Sieg schon vor Augen, konnte man jedoch das Match nicht closen. Aus den folgenden fünf Runden ging nur eine an die Angry Bears. Doch beim Stand von 15-11 gelang es dann doch das große Comeback zu vollenden. Mit einer sehr starken, charakterlich überzeugenden Leistung wurde de_nuke mit 16-11 erobert.
Abschließend bleibt als ein 1-1 am dritten Spieltag. Mal wieder verschlief man die erste Map und mal wieder gelang das Comeback. Am nächsten Spieltag kommt dann das Team von HessenStrahl auf den Server. #GOBEARS

Name de_cache de_inferno Gesamt
Kills Assists Deaths Kills Assists Deaths Kills Assists Deaths KDR
clmx 11 5 15 25 1 15 36 6 30 1.20
klonk 13 3 17 27 10 21 40 13 38 1.05
Socke 13 3 18 10 2 18 23 5 36 0.64
Strati 5 6 17 15 4 17 20 10 34 0.59
kn00t 10 2 17 13 2 22 23 4 39 0.59


99Damage League - Spieltag 3: 1:1 vs. Team Gamingsound | All-Stars
Erstellt am 30.10.2017

Am dritten Spieltag durften die Angry Bears zum ersten Mal an die Maus und wirklich ein Spiel ausspielen. Gespielt wurde zunächst auf der Map der All-Stars, de_cache. Als CT startend konnte man direkt die Pistolround souverän holen und kam somit gut ins Match. Was dann folgte war jedoch ein von vorne bis hinten seltsames Spiel. Man verlor die folgenden Runden bis zum 1-6. Von dort an wurden die Runden erstmal abwechselnd geholt zum 3-8. Zu diesem Zeitpunk war der glaube an ein Comeback noch vorhanden, da viele enge Runden zu diesem Ergebnis führten. Jetzt ging es jedoch bergab. Keine Runde konnte als CT mehr geholt werden und mit 3-12 wurden die Seiten gewechselt. Mit der verlorenen Pistol-Round als Terror ergaben die BEARS sich ihrem Schicksal und gaben Map 1 mit 3-16 ab.
Durch die erste Map ein wenig geschockt, ging es auf die Bären-Map de_inferno. Schon zu 1.6-Zeiten eine wahre Festung, ging es zuerst als CT los. Jedoch war der Start erstmal nicht so berauschend. Verlor man nicht nur die Pistol-Round, sondern auch die erste Buy-Round und lag schnell mit 0-4 zurück. Dann gab es wohl eine klare Veränderung im Mindset beider Teams. Auf der einen Seite das Team Gamingsound, welches nach und nach immer arroganter und siegessicherer agierte, die BEARS auf der anderen Seite fingen an frei auf zu spielen. Die Eco-Runde wurde gewonnen und was folgte war ein kleiner Lauf der BEARS. Nach dem Ausgleich auf 5-5, begann wieder ein Wechselspiel der Rundengewinne und so endete die CT-Seite mit 8-7 für die Bären. Die Pistol-Round als Terror konnte mit einer sehr stark, taktischen Ausrichtung gewonnen werden. Auch die Folgerunden gingen an die BEARS und so stand es 11-7. Es schien als könnte man sich nun entscheidend absetzen. Jedoch kam Gamingsound zurück und konnte mit einem starken 8-1-Lauf auf 12-15 aus Sicht der Bären stellen. Mit drei Map-Points gegen sich, hieß es nun durchhalten für unsere Jungs. Ein clmx der komplett aufdrehte und schon die gesamte Map ein grandioses Spiel auf den Server legte, sicherte mit seinen Entry-Frags Runde um Runde. Selbst ein Low-Equip Forcebuy konnte gewonnen werden. Am Ende stand es 15-15. Overtime, BO6. Weiter als Terror spielend musste man sich mit 16-17 geschlagen geben. Als CT konnte man wieder den Ausgleich holen, wieder einen Map-Point abwehren und auf 18-18 stellen. Es schien so, als würde nun den Jungs von Gamingsound die Puste ein wenig ausgehen. In der zweiten Overtime, als CT startent, konnte man direkt alle drei Runden holen und ging mit 21-18 in Führung. Mit drei Map-Punkten im Rücken, ging es nochmals auf die T-Seite. Gleich in der ersten Runde konnte Socke mit einem Triplekill den Sack zu machen und die BEARS de_inferno mit 22-18 für sich entscheiden.
Abschließend bleibt als ein 1-1 am dritten Spieltag. Die Angry Bears können auf Grund der herben klatsche auf der ersten Map durchaus zufrieden sein mit dem starken Comeback auf de_inferno. Am nächsten Spieltag kommt das Luxenburger Team von den BeKingz als Gegner daher. Wieder erwartet uns ein schweres Spiel. #GOBEARS

Name de_cache de_inferno Gesamt
Kills Assists Deaths Kills Assists Deaths Kills Assists Deaths KDR
clmx 11 2 16 46 6 29 57 31 45 1.27
klonk 13 1 16 24 6 26 37 7 42 0.88
Socke 8 5 18 24 7 25 32 12 43 0.74
Sebster 11 1 17 21 3 26 32 4 43 0.74
kn00t 5 2 17 20 7 29 25 9 46 0.54


EA Sports verhindert Ligastart
Erstellt am 23.10.2017

Mit viel Motivation und Willen trafen sich gestern Abend die Jungs von unserem ProClub-Team, um den Ligastart in die neue erste FIFA 18-Saison in der ProLeague erfolgreich zu gestalten. Doch es kam alles anders. Nach schier endlosen Versuchen ein Spiel auf die Beine zu stellen, erster Gegner war um 21:00 Uhr das Team von Rising Rain, wurde beschlossen den Ligastart auf die nächste Woche zu verschieben. EA Sports tat alles, um den Spaß am Spiel und den sportlichen Wettbewerb zu verhinden. Mit ständigen Verbindungsabbrüchen und einer Farce beim Einladungsprozess war es unmöglich auch nur in die Nähe eines Spiels zu kommen. Wir hoffen natürlich, dass ein Update seitens EA zu einer Verbesserung der Situation führt, doch verlassen kann man sich darauf wohl kaum. Wie es nun weiter geht, steht weiterhin in den Sternen. Die Spiele gegen Rising Rain und Alt F4, der Kontrahent am zweiten Spieltag, sind nun bis auf weiteres auf den nächsten Sonntag verschoben. Nicht nur die BEARS hatten die angesprochenen Probleme. So wurden gerade einmal sechs von den eigentlich 16 Spielen der ersten beiden Spieltag ordnungsgemäß über die Bühne gebracht. Aber auch hier gab es diverse Disconnects während der Spiele. Es ist sehr schade, zu sehen, dass so ein fairer sportlicher Vergleich nicht möglich ist. Wir sind nun gespannt, inwiefern EA reagiert oder sich die Probleme nur als temporär herausstellen.
EA bitte übernehmen sie!


99Damage League - Spieltag 2: 2:0 vs. B00STED AN1M3Ls
Erstellt am 20.10.2017

Auch am zweiten Spieltag in der vierten Liga waren die Angry Bears wieder nicht aktiv an der Waffe. Einmal mehr mussten die 99Damage-Admins das Spiel für die BEARS entscheiden. Es sollte eigentlich am gestrigen Donnerstag um 20:30 Uhr gespielt werden, doch es kam mal wieder anders. Die B00STED AN1M3LS glänzten mit Abwesenheit und somit blieb mal wieder nur ein Default-Win für die BEARS. "Es ist schon sehr schade, dass man offensichtlich den Ligabetrieb bei manchen Teams nicht wirklich ernst nimmt. Eigentlich wollen wir nur ganz in Ruhe unsere Matches spielen und ein wenig Spaß haben, aber dies ist uns in dieser Saison bislang nicht vergönnt gewesen.", stellte Socke fest. Hatte man sich doch vorbildlich verhalten und sogar ein kleines Warm-Up-Programm absolviert. "Wenn das so weiter geht, werden wir darüber nachdenken, die nächste Saison nicht mehr zu spielen.", so der Captain weiter. Der nächste Gegner werden die Jungs von Team Gamingsound sein, die sich hoffentlich mehr bemühen werden, einen gemeinsamen Termin zu finden. Vielleicht gibt es dann nächste Woche auch mal einen Spielbericht zu lesen.


99Damage League - Spieltag 1: 2:0 vs. 4 Promille Aiming
Erstellt am 16.10.2017

Der Start in die neue Saison der 99Damage League ist geglückt. Wie schon so oft in der Vergangenheit passiert, hatte sich der Gegner bei der Terminfindung nicht gerade als kommunikativ präsentiert. Als dann der Termin auf Sonntag 18:00 Uhr festgelegt war und sich die BEARS bereits für ein Warm-Up-Match zusammengefunden hatten, meldete der Gegner plötzlich zeitliche Probleme und den Verzicht auf einen sportlichen Vergleich. Dies führte dazu, dass statt des Starts in die neue Saison, das Team der BEARS (heute mit Socke, kn00t, klonk, clmx, Sebster) nur ein MM-Game machen und mit einem Def-Win in die neue Saison starten konnte. Wir hoffen natürlich, dass die Angry Bears am zweiten Spieltag auch aktiv in das Ligageschehen eingreifen können. Gegner werden dann die Jungs von B00ST3D AN1M3LS sein, die ihr erstes Spiel in die kommende Woche verschoben haben und somit noch ohne Spielpraxis auf unsere Bären treffen werden.


Gründungsmitglied beendet ProClubs-Karriere
Erstellt am 11.10.2017

Eine sicherlich nicht allzu schöne Nachricht erreichte uns am gestrigen Dienstag. Sascha, besser bekannt als Streusalz wird seine Karriere im Bereich ProClubs beenden und zählt damit zum ersten Abgang der noch frischen Saison. Aus zeitlichen Gründen zieht sich Streusalz aus dem Training und dem aktiven Spielbetrieb zurück. Das Gründungsmitglied des ProClubs traf diese Entscheidung wohl überlegt und hinterlässt nun ein Loch, nicht nur auf dem Feld. Zählte er doch neben Socke zu den beiden Charakteren, die sich als erstes im Bereich der Angry Bears mit dem ProClubs-Modus in Fifa beschäftigten. Streusalz war innerhalb der ProLeague 112 mal für die BEARS am Ball und konnte dabei 14 Tore und 15 Vorlagen beisteuern. Wir wünschen Sascha alles Gute für die Zukunft und wollen hier die Möglichkeit nutzen, um nochmals Danke zu sagen für seine Bemühungen auf und neben dem Platz. Natürlich würden wir uns sehr freuen, wenn er ab und zu doch noch mal beim Training vorbei schaut.


Die neue ProLeague Saison startet bald
Erstellt am 09.10.2017

Nach Abschluss unser Premierensaison in der höchsten Spielklasse der ProLeague durften wir uns über den Klassenerhalt auf Rang 11 freuen. Mit dem neuen FIFA 18 startet nun auch die neue Saison in der ProLeague und wir sind gespannt was uns nun erwartet. So gab es innerhalb der Liga sehr viele Wechsel, Teams wurden umbenannt und es sind natürlich auch wieder alte Weggefährten aus der zweiten Liga hinzugekommen. Im Folgenden versuchen wir einen kleinen Überblick über die kommenden Aufgaben zu geben.

Die Boyz haben kaum Abgänge zu verzeichnen und gehen somit größtenteils unverändert in die neue Saison. Es ist also damit zu rechnen, dass der aktuelle Meister und Pokalsieger auch in dieser Saison wieder ganz oben mitspielen wird. Die Titelverteidigung sollte für die BoyZ also das klare Ziel sein.
In der letzten Saison auf Rang zwei gelandet und die Champions League gewonnen. Mit einer solchen Bilanz kann man Rage wohl auch diese Saison wieder zu den Top 5-Teams der Liga zählen. Der Angriff auf die BoyZ und die Meisterschaft dürfte somit auch ein Ziel der Jungs sein. Zwar musste man mit KingHupe und Tricky den kompletten Sturm abgeben, konnte aber mit cashY und FireFighter auch dort stark nachlegen. Des Weiteren wurde noch Xeni von den ReCo Tigers verpflichtet.
Platz drei in der abgelaufenen Saison war für Tripalium ein großer Erfolg. Mit den Verpflichtungen von Yoddi und dosSantos (beide ReCo Tigers) konnte man sich zudem nochmals punktuell verstärken. Ob man den Erfolg aus der letzten Saison nun wiederholen kann bleibt abzuwarten, aber die Top5 könnten es durchaus wieder werden.
Bei Nova findet derzeit ein Umbruch statt. Wenn es um die Plätze an der Sonne geht, war es bislang immer ganz selbstverändlich, dass auch Supernova dort zu finden war. Mit KingHunt, KingDonM1c und JonnyEsbeck haben sich jedoch, neben weiteren namhaften Abgängen, einige Stützen des Teams für einen anderen Weg entschieden. Inwiefern diese herben Verluste nun durch gute Neuzugänge (z.B. PowerSlider) abgefangen werden können, wird die Saison zeigen.
Auch der EuroLeague-Sieger hat einen kleinen Umbruch hinter sich. Mehrere Abgänge, gepart mit einigen namhaften Zugängen lassen nur schwerlich eine Einschätzung zu. Der sechste Platz der Vorsaison dürfte allerdings das Mindestziel der Jungs sein. Und vielleicht kann sich Knallgas in der kommenden Saison auch in den Bereich der Top5 spielen. Außerdem können die Jungs wohl Europa, also kann man hier auch voller Hoffnung sein.
In der abgelaufenen Saison belegte das Team Priestly eSports den siebten Rang und stand zusätzlich dazu noch im EuropaLeague-Finale. Die Umbennung zu Rising Rain ist eine Rückbesinnung auf alte Tage. So war das Team bereits in der Vergangenheit unter diesem Namen unterwegs. Der Kader blieb größtenteils der gleiche. Drei Neuzugänge und ein Abgang gibt es zu verzeichnen. Mit Sicherheit wieder ein Team, welches wir am Ende unter den Top 10 der Liga sehen werden.
Der beste der drei Aufsteiger (Platz 8) geht unverändert in die neue Saison und setzt somit also auf Konstanz. Die EuropaLeague-Teilnahme ist auf jeden Fall bemerkswert, hätte vor der letzten doch keiner damit gerechnet. Ob United diesen Überraschungserfolg wiederholen kann, wird davon abhängen, wie das eingespielte Team mit dem neuen Fifa-Teil klar kommt und ob man die Gegner nun weiterhin als Außenseiter überraschen kann oder sich diese besser auf die Taktik der Jungs einstellen können.
Während der letzten Saison nannte sich das Team EraseMe eSports um, in Team Imperio. Man konnte den internationalen Wettbewerb klar machen und feierte somit eine ordentlich Saison. Von PENTA kommt mit KingTrym ein Stürmer mit Erstliga-Erfahrung. Der zweite Neuzugang kommt vom Viertliga-Aufsteiger Arctic Eagles in Form von Phenomenon (LV). Eine Wiederholung einer so starken Saison scheint schwierig, jedoch nicht unmöglich.
Letzte Saison noch unter dem Namen Playing Ducks bekannt, sorgte die Organisation schon vor der Saison für viel Furore. Nachdem das Regelwerk der ProLeague bis auf das Äußerste ausgenutzt wurde und dies den Unmut der Community nach sich zog, formierte sich ein neues "All-Star"-Team. Der gesamte Kader, bis auf ein paar Ausnahmen wurde getauscht und mit Spielern wie KingDonM1c, JonnyEsbeck, KingHupe und KingHunt, um nur einige zu nennen, besetzt. Mit diesem neuen Team in der Liga, dürfte sich einer der Topfavoriten auf den Meistertitel gefunden haben.
Für die Pink Panthers war die letzte Saison ein einziges Hoffen und Bangen. Am Ende reichte es dann doch für den Klassenerhalt, selbst die Relegation blieb ihnen erspart. Bei den Aktivitäten auf dem Transfermarkt hielten sich die Panthers jedoch zurück und hatten lediglich zwei Abgänge zu verzeichnen. In der kommenden werden sie sich sicherlich eine ruhigere Saison wünschen, inwieweit dass möglich ist hängt auch von der Stärke der Aufsteiger ab.
Sportlich eigentlich auf dem Relegationsplatz gelandet, aber durch die Abmeldung der ReCo Tigers doch noch ohne Nachsitzen in der Liga geblieben, stellt PENTA Sports den gleichen Kader, der auch die Vorsaison bestritten hat. Mit KingTrym und Camp1no verließen noch während der letzten Spielzeit zwei Stürmer den Verein. Diese Lücke wurde durch DanJun aber gut gefüllt. Auch bei PENTA kann man wieder von einer heißen Saison ausgehen.
AS Gaming lieferte in Liga zwei eine ganz souveräne Saison ab und konnte mit Platz eins den Aufstieg feiern. Mit Init-al-Meara von Unleashed United ist bislang nur ein Neuzugang zu nennen. Abgänge hingegen waren zum jetztigen Zeitpunkt noch nicht zu verzeichnen. Eigentlich brauch es bei einer so soliden Mannschaft auch keine Veränderungen. Ascendant Gaming muss sich jedoch auch erstmal in Liga eins zurecht finden und dürfte froh sein, wenn man am Ende über dem Strich stehen und die Liga halten können.
Der zweitplatzierte der zweiten Liga darf sich nun auch über den Aufstieg freuen. In der vorletzten Saison noch knapp gescheitert hat es nun endlich geklappt. Das Ziel dürfte, wie bei jedem der vier Aufsteiger der Klassenerhalt sein. Mit toninho, Schlurchi, Lasnik und ZuperZlatan haben gleich vier Spieler dem Verein den Rücken gekehrt. UnderTaker kommt als Neuzugang daher und versucht die Lücken zu schließen. Eine spannende Saison wartet auf den Aufsteiger.
Auch Elastico konnte den Aufstieg zwar knapp, aber immerhin direkt schaffen. Nachdem man mit Khumrak88 einen Innerverteidiger verpflichten und so den Abgang von dut_No_Name kompensieren konnte, muss man zusätzlich noch auf Rubinho verzichten, der künftig beim neuen Ligakonkurrenten Knallgas auf Torejagt gehen wird. Ob ehemals aTr eSports in der ersten Liga Fuß fassen kann, bleibt für den Aufsteiger die Frage der Saison.
Mit Alt F4 hat es ein Traditionsclub der ProLeague zurück in die Liga eins geschafft. In der Relegation konnte man sich gegen W4sp durchsetzen und hofft nun sich auch wieder in der ersten Liga etablieren zu können. Mit Huuricane und Reddokirae sind bislang zwei Abgänge zu verzeichnen. oKuLeLe und 10_Romain füllen den Kader wieder auf. Den Klassenerhalt als Ziel, dürfte Alt F4 für die ein oder andere Überraschung sorgen können.

Nun zu uns: Wir sind derzeit noch auf der Suche nach zwei Spielern, die den Kader komplettieren sollen. Mit Camp1no kam schon zum Abschluss der letzten Saison ein weiterer Stürmer zu uns. Zum Glück mussten wir keinen Abgang beklagen und können mit einem eingespielten Team unser Ziel, den einstelligen Tabellenplatz, in Angriff nehmen. Die Vorbereitungen auf die neue Saison und das Eingewöhnen in den neuen Fifa-Teil laufen derweil auf Hochtouren. Einige kleinere Veränderung wird es jedoch auch bei uns geben. So wird Halil in Zukunft das Tor hüten, da klonky nur noch als Standby-Spieler agieren wird. Des Weiteren wird es minimale Positionsveränderungen geben, die zum jetztigen Zeitpunkt aber noch ausgetestet werden. Ein weiterer Innenverteidiger und ein Mittelfeldspieler stehen noch auf der Wunschliste der BEARS. Die Leitung werden weiterhin Scotty, Strati und Socke übernehmen, die in Form eines Mannschaftsrates die Geschicke des Teams lenken werden.
Wir verabschieden uns derweil von INVICTUS und W4sp, die den Weg in die zweite Liga antreten mussten. Auch die ReCo Tigers und New Genialos sind nicht mehr Teil der ersten Liga, da sie sich komplett aufgelöst haben. Gerade die Auflösung des Tabellenfünften der abgelaufenen Saison, ReCo Tigers sorgte für viel Bewegung auf dem Transfermarkt. Die Angry Bears wünschen allen Teams eine gute und faire Saison. Mögen die Spiele beginnen.


Start in die neue CS:GO-Saison
Erstellt am 06.10.2017

Nach dem fragwürdigen Aufstieg in die vierte Liga geht es nun für die Angry Bears im Bereich CS:GO wieder los. Ab der nächsten Woche (Default-Termine: jeden Samstag 16.00 Uhr) kämpfen die Bären mit sieben anderen Teams um die Plätze an der Sonne. So wird den beiden Erstplatzierten die Möglichkeit gegeben sich via Relegation für die dritte Liga zu qualifizieren. Die beiden Letztplatzierten müssen den Weg in die fünfte Liga antreten. Diesen kennen die BEARS schon bereits. So konnte man sich zwar nach Platz eins in der Starterdivision zunächst für die vierte Liga qualifizieren, musste sich dann aber als siebter wieder aus dieser verabschieden. Nach zwei Saisons in der fünften Liga gelang letzte Saison dann der erneute Aufstieg (wir berichteten). Über die kommenden Gegner kann indes kaum etwas gesagt werden. Hier ein kleiner Überblick über die kommenden Aufgaben:

Spielwoche Gegner Season 6 - Liga Season 6 - Platz Season 6 - W-L
09.10.17 - 15.10.17 4 Promille Aimin Division 5 1. 14-0
16.10.17 - 22.10.17 B00STED AN1M3LS Division 4 6. 4-10
23.10.17 - 29.10.17 Team Gamesound | All-Stars Division 4 5. 7-7
30.10.17 - 05.11.17 BeKingz Division 4 4. 7-7
06.11.17 - 12.11.17 HessenStrahl Starter Division 1. 14-0
13.11.17 - 19.11.17 PaNdAZZ2 eSports Starter Division 1. 12-0
20.11.17 - 26.11.17 Eligimus Starter Division 2. 12-2

Wie man unschwer erkennen kann sind mit B00STED AN1M3LS, Team Gamesound und BeKingz drei Teams in der Liga, die letzte Saison die Klasse halten konnten. Dazu kommt mit 4 Promille Aiming ein Team, welches sich, ebenso wie die BEARS, den Aufstieg aus der fünften Liga erarbeitet hat. Komplettiert wird das Teilnehmerfeld durch HessenStrahl, PaNdAZZ2 eSports und Eligimus, die allesamt ihre Starterdivision auf einen der beiden Topplätze abschließen konnten und sich somit für die vierte Liga qualifiziert haben. Der erste Gegner wird bereits in der kommenden Woche das Team von 4 Promille Aiming sein. Wann das Aufsteigerduell genau steigt, wird noch intern abgesprochen. Der Default-Termin ist allerdings Samstag, der 14.10.17 um 16.00 Uhr.


CS:GO-Team steigt nach "Gubbel-Saison" auf
Erstellt am 01.09.2017

Wie die Überschrift schon vermuten lässt, kann sich das CS:GO-Team der Angry Bears rund um IGL kn00t über den Aufstieg in die vierte Liga der 99Damage League freuen. Bevor jedoch in große Jubelstürme ausgebrochen wird, sei gesagt, dass die gesamte Saison eine absolut lächerliche Verantstaltung gewesen ist. "Zwar sind wir aufgestiegen und freuen uns natürlich auch auf die kommenden Aufgaben in Liga 4, aber wie das Ganze zustande gekommen ist, ist einfach nur ein Witz", kritisierte Socke. So gab es insgesamt nur ein Draw und eine Niederlage, die real ausgespielt wurden. Den Rest der Punkte gab es durch Default-Wins geschenkt. Socke weiter: "Das macht einfach kein Spaß, wenn man sich einen Termin schafft um zu spielen und die Gegner dann kurzerhand nicht erscheinen oder sich gar direkt nach Liga-Start abmelden!". Nach dieser Saison treten die BEARS nun in Liga 4 an und hoffen auf Besserung im Bereich der Terminfindung und Aktivität der gegnerischen Teams. "Noch so eine Gubbel-Saison und wir werden der 99Damage League den Rücken kehren.", stellte der Teamcaptain weiter fest. Mit einem weinenden und einem lachenden Auge endet somit die Season für die Angry Bears. Ob es in der Offseason nun wieder taktische Trainingseinheiten geben wird, ließ Socke offen: "Wir spielen einfach CS:GO wenn wir bock drauf haben. In den letzten paar Jahren haben wir selten irgendeine Art von Training gehabt, da die Prioritäten anders gesetzt sind. Aber wir merken auch, immer wenn ein Major-Event in CS:GO ansteht, bekommen wir durch das reine anschauen der Spiele wieder richtig Lust uns mit dem Spiel zu beschäftigen und gegebenenfalls sogar nochmal das Taktikbuch rauszuholen.". Wir dürfen also gespannt sein, wie die Angry Bears sich in der neuen Saison in Liga 4 schlagen werden.


Zusammenfassung Spieltag 12-14 & Pokal-Runde 2
Erstellt am 08.08.2017

12.Spieltag - 2:1 vs. Team Imperio

Am 12.Spieltag mussten die BEARS Auswärts beim Team Imperio, ehemals EraseMe Gaming e.V. antreten. Nach den letzten Wochen mussten mal wieder Punkte her, um nicht zu tief in den Abstiegsstrudel zu geraten. Die Bären starteten mit einer, controllerbedingten Veränderung in der Innenverteidigung. Halil66 übernahm dabei den Part von Strati, während klonk auf der rechten Mittelfeldseite zum Einsatz kam. Und gleich von Beginn an spielten die BEARS ein starkes Pressing und setzen so schon in Minute vier das erste Ausrufezeichen, Dennio verzog jedoch knapp. In der achten Minute wurde es dann wieder brandgefährlich. kn00t und nuku spielten sich auf der linken Seite durch und konnten so KrAleks im Zentrum mustergültig bedienen. Dieser versuchte sein Glück aus etwas 20 Metern und traf unhaltbar unten rechts. Die anfänglichen Pressingbemühungen wurden so mit dem 1:0 für die Bären belohnt. Sichtlich geschockt ob der Stärke der BEARS, brachte das Team Imperio nicht viel zustande. Was folgte war die volle Kontrolle der Bären über das Spielgeschehen. Diese wurde in der 29.Minute, erneut über die starke linke Seite gewinnbringend genutzt. kn00t spielte nuku frei, dieser schlug eine tolle Flanke hoch ins Zentrum, wo es Dennio war, der den Ball mit dem Kopf im Gehäuse von Imperio unterbringen konnte. Bis zur Halbzeit folgten nur kleinere Gelegenheit für die BEARS (Streusalz (34.) und nuku (42.)), während Imperio zu keinem Torschuss kam. In der zweiten Hälfte erhöhte Imperio den Druck und kam zu den ersten nennenswerten Torraumszenen. In der 71.Minute entschied der Schiedsrichter dann, zum Erstaunen aller auf Strafstoß für Imperio. Scotty rempelte, eigentlich im Rahmen des Erlaubten und bekam den Pfiff gegen sich. Waslosda knallte den Ball in den rechten oberen Winkel, den der BEARS-Kepper Str1ker zwar schon anvisiert hatte, jedoch nichts gegen den Einschlag tun konnte. Was dann folgte, war eine Abwehrschlacht der Bären. Jeder Ball wurde jetzt rausgehauen und man verlor die Struktur im Spiel. Zum Glück konnte das Team Imperio diese Unsicherheiten nicht ausnutzen und die Angry Bears endlich mal wieder einen Dreier einfahren.

13.Spieltag - 1:0 vs. Pink Panthers

Nach dem ersten Erfolg des Abends stand den BEARS mit den Pink Panthers wieder ein Team aus den einstelligen Tabellenplätzen an der Bärenstraße gegenüber. Dieses Mal erwischten die Panthers jedoch den besseren Start, ohne dabei allerdings gefährlich zu sein. Bis zur 34.Minute kam bei beiden Teams nur Stückwerk zum Vorschein. In eben jener Minute dann eine Doppelchance für die Panthers. Gleich zweimal scheitere Lasthope an BEARS-Rückhalt Str1ker, ehe die Panthers aus Abseitsposition trafen. Bis zur Halbzeitpause konnten beide Teams keine wirklich gefährlichen Situationen kreieren und es ging mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Pause. Zu Beginn der zweiten Hälfte bat sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Beide Teams bemühten sich zwar mehr Offensivarbeit zu leisten, konnten die gut gestaffelten Abwehrreihen jedoch nicht wirklich durchbrechen. In der 61.Minute führte dann ein Ballgewinn im Mittelfeld durch kn00t zu der spielentscheidenen Szene. Eben jener brachte den Ball zu nuku der zuerst seinen Gegenspieler stehen ließ und dann mit einem Traumpass in die Spitze die gesamte Abwehr aushebelte. Streusalz lief perfekt in die Schnittstelle und tauchte alleine vor Panthers-Schlussmann KingOnko auf und behielt die Nerven. Ein unhaltbarer Schuss in die linke untere Ecke bescherte den BEARS die 1:0 Führung. In der Folge nahm das Spiel wieder seinen Charakter aus den ersten 45.Minuten an: Viel Abwehrarbeit, wenig Torraumszenen. In der 70.Minute sorgte Halil66 mit einem gefährlichen Freistoß aus halbrechter Position für eine Glanztat von KingOnko, während es Claid für die Panthers sieben Minuten später mit einem Fernschuss versuchte. Im direkten Gegenzug konnte Halil66 eine nuku-Flanke aus 11 Metern nicht im Gehäuse der Panthers unterbringen. KingOnko hielt erneut stark. Das Spiel wurde jetzt chancenreicher, da die Pink Panthers nun gefragt waren und ihre starke Defensive ein wenig lockern mussten. Die Schlussphase war geprägt von vielen Angriffsveruchen der Gäste, die jedoch alle tadellos von der Bären-Abwehr abgefangen wurden. Somit hieß es am Ende des Spiels 1:0 und die Angry Bears fuhren ihren zweiten Sieg an diesem Abend ein.

Pokal 2.Runde - 1:0 Obstruxion

In der zweiten Runde des ProLeague Pokals trafen unsere Bären auf die französischen Vertreter von Obstruxion. Gleich in der fünften Minute wurde Streusalz vorne freigespielt und konnte aus spitzem Winkel nur ein Schüsschen raushauen. Obstruxion war von da an bemüht, das Spielgeschehen zu bestimmen. Sehr viel Ballbesitz und eine Reihe von minutenlangen Ballstafetten waren die Folge. Aus dieser optischen Überlegenheit konnten sie jedoch nicht profitieren, da der Zug zum Tor fehlte. Die BEARS hingegen verteidigten hochkonzentriert und konnten die wenigen gefährlichen Aktionen meist früh entschärfen. Jedoch beschränkten sich die eigenen Angriffbemühungen auch auf ein Minimum. Mal ein Schüsschen hier und eine Flanke dort. Mehr war erstmal nicht drin für den Erstligisten. Zur Pause konnten sich also lediglich Taktikfüchse über das Spiel freuen. Die zweiten 45.Minuten versprachen wenig Besserung. Die BEARS ergriffen zwar nun ihrerseits mehr die Initiative, konnten aber bis zur 70.Minute nichts bewegen. Dann war es Dennio mit einem Schuss aus 18 Metern, der jedoch am Tor vorbei strich. Obstruxion blieb weiterhin sehr ungefährlich, bis auf ein Abseitstreffer in der 79.Minute. Scheinbar geweckt von dieser kleinen Schrecksekunde, bauten die BEARS jetzt nochmal mehr Druck auf. So konnte in der 86.Minute ein gegnerischer Einwurf früh gestört werden. Halil66 spielte einen tollen Pass auf Streusalz, der den Ball präzise in den Lauf von nuku brachte. Der Torjäger vom Dienst schlenzte den Ball unhaltbar in die obere rechte Torecke und sorgte für großen Jubel auf Seiten der Bären. In den Schlussminuten versuchten die Franzosen nochmals zurück zu kommen, bissen jedoch die Zähne ein ums andere Mal an der starken BEARS-Defensive aus. Somit endete die Partie mit einem 1:0 für die Angry Bears, die nun, erstmals in der Vereinsgeschichte in das Achtelfinale des ProLeague Pokals einziehen dürfen.

14.Spieltag - 2:0 vs. Tripalium

Zum Abschluss des Abends durften sich die BEARS dann noch mit einem Champions-League-Teilnehmer messen. Tripalium trat hier als klarer Favorit auf, da sie sich in deutlich höheren Tabellenregionen bewegen, als es bei den BEARS momentan der Fall ist. Die Anfangsphase spiegelte diese Ausgangssituation auch direkt wieder. Tripalium drückte auf den Führungstreffer und konnte zwischen der siebten und zehnten Minute gleich drei große Möglichkeiten nicht nutzen, Str1ker und die BEARS-Dreierkette hatte etwas dagegen. In der 12.Minute musste Dennio alles geben, um nach einer Tripalium-Ecke den Ball noch vor der Linie zu klären. Über ein Rückstand hätte man sich in dieser Phase nicht beschweren dürfen. Nach der Anfangsviertelstunde ließ der Druck von Tripalium deutlich nach und die BEARS konnten ihrerseits erste Nadelstiche setzen. In der 22.Minute war es Streusalz mit einem gefährlichen Schuss aus 18 Metern, der die erste größere BEARS-Chance auf dem Fuß hatte. Das Spiel wurde nun ausgeglichener, weiterhin aber mit Vorteilen für Tripalium. In der 36.Minute rettete ArCeZ mit einer überragenden Grätsche vor dem einschussbereiten bvb09soccer. Auf der Gegenseite war es dann nuku, der die BEARS, zu diesem Zeitpunk eher schmeichelhaft in Führung brachte. Dem zuvor ging eine maßgeschneiderte Flanke von Halil66, die so vom BEARS-Angreifer mit dem Kopf verwertet werden konnte. Mit diesem Paukenschlag ging es in die Pause. Mit Start der zweiten 45.Minuten bot sich ein völlig anderes Bild, als es zuvor noch der Fall war. Die Bären fingen an Ball und Gegner laufen zu lassen und übernahmen jetzt die Kontrolle über das Spiel. So war die logische Konsequenz ein weiterer Treffer für die Angry Bears. Dieser fiel in der 52.Minute durch einen abgefälschten Schuss von nuku. Dennio und Streusalz hatten in Partnerarbeit die Situation eingeleitet und so einen maßgeblichen Anteil am 2:0 der Bären. Mit Spannung war nun die Gegenwehr von Tripalium zu erwarten, traten sie doch als haushoher Favorit an. Jedoch kamen sie nicht wirklich zurück ins Spiel, auch weil die BEARS-Defensive einmal mehr wieder einen stabileren Eindruck machte, als es in den ersten Spielen der Saison der Fall war. Eine kuriose Szene gab es dann in der 66.Minute, als ein Rückpass auf BEARS-Torhüter Str1ker nur mit einer Bogenlampe geklärt werden konnte und Scotty alles in das anschließende Kopfballduell werfen musste, um so den Gegentreffer zu verhindern. Tripalium bemühte sich weiter Chancen herauszuspielen, wurde aber meist schon im Aufbau von ArCeZ und KrAleks gestoppt. Letzterer konnte in der 80.Minute mit einem Schlenzer aus 20 Metern fast noch das 3:0 makieren, scheiterete jedoch an Schlussmann MK7. Mit den BEARS am Drücker verstrichen auch die restlichen 10 Minuten und außer einigen wenigen Halbchancen gab es nichts mehr sehenswertes. Die BEARS konnten also einen perfekten Abend hinlegen und Tripalium mit 2:0 besiegen. Einen riesen Schritt aus den Abstiegsregionen und die klare Ansage an alle Mitstreiter um den Klassenerhalt, dass mit den BEARS zu rechnen ist, steht am Ende dieses vier-Spiele-Marathons.


Situation in der 99Damage League
Erstellt am 28.07.2017

Mit Blick auf die Tabelle in der 99Damage League - Liga 5 (siehe unten) könnte man meinen, dass die BEARS das Maß der Dinge sind. Leider ist es in dieser Saison aber, mehr als sonst der Fall, dass sich die Teams oftmals nicht an das Regelwerk halten oder sich gar abmelden und so für eine Fülle an Default-Wins sorgen. In dieser Saison ist dies bereits vier Mal der Fall gewesen. Die BEARS konnten am ersten Spieltag mit einem Unentschieden gegen ex-Bonfacius Tactics starten und müssen seither auf ein reguläres Match warten. Zwar spielte man am zweiten Spieltag gegen das Team E-Monkezz, diese setzten allerdings zwei nicht-spielberechtigte Spieler ein und verzerrten damit das Ergebnis so stark, dass es zu einem Default-Win für die BEARS führte. Auch am dritten Spieltag, der eigentlich am gestrigen Donnerstag über die Bühne gehen sollte, gab es wieder ein Sieg ohne Spiel für die Bären. Nachdem sich das gegnerische Team von Quantum's Web zunächst gar nicht meldete, um einen Termin für das Spiel abzustimmen, griff eine Regelung, die einen vorgeschlagenen Termin seitens der BEARS, als fest ansah. Zwar kam es noch zu einer Antwort von Quantum's Web, aber mehr als scheinheilige Ausreden ("Wir müssen morgen alle Arbeiten und können nicht bis in die Nacht spielen" - Anmerkung der Redaktion: Spielttermin war um 20:30 Uhr) kam leider nicht bei der Konversation zum Vorschein. Da sich nun im Laufe der letzten Woche zwei weitere Teams abmeldeten und somit für zwei weitere Default-Wins für die BEARS sorgten, stehen jetzt nur noch zwei Spiele auf dem Kalender. So trifft man Mitte August auf das teamB und Ende August auf eKrayt. Aus der aktuellen Tabellensituation lässt sich jetzt schon sagen, dass ein Sieg für die BEARS aus den restlichen beiden Spielen für den Aufstieg in Liga vier ausreicht. Ob dieser mögliche Aufstieg nun groß gefeiert werden wird, bleibt jedoch abzuwarten. Wurde doch ein sportlicher Vergleich bislang sehnlichst vermisst. "Ich würde schon lieber ein Ründchen CS:GO zocken und die Gegner auf normalem Wege besiegen, als ständig nur Def-Wins zu bekommen", sagte kn00t kurz nach den gestrigen Ereignissen. Wir bleiben gespannt, wie sich die Situation innerhalb der Liga entwickeln wird und freuen uns auf die beiden letzten Matches, wenn sie denn auch wirklich stattfinden...

# Team Win Loss
1. Angry Bears 9 (148) 1 (22)
2. ex-Bonifacius Tactics 6 (116) 2 (42)
3. E-Monkezz 6 (96) 2 (54)
4. Krayt eSports 5 (86) 1 (30)
5. teamB 4 (64) 0 (0)
6. Quantum's Web 4 (86) 4 (64)
7. WhiteWolves 0 (0) 12 (224)
7. RoadKillBros 0 (0) 12 (224)


Zusammenfassung Pokal-Runde 1 & Spieltag 8/9
Erstellt am 25.07.2017

Pokal 1. Runde - 2:1 vs. Los Augustinos

In der ersten Runde des ProLeague-Pokals standen den BEARS mit den Los Augustinos alte bekannte gegenüber. Mit dem Wissen, dass der Pokal seine eigenen Regeln haben kann, ging es direkt von Minute eins an, spektakulär los. Ein viel zu langer Ball aus der Augustinos-Defensive konnte von BEARS-Schlussmann EfVhan nicht kontrolliert werden und LA-Snueff nutze diesen Aussetzer eiskalt aus. Nach nicht mal fünf Minuten also schon wieder ein Rückstand für die Bären. Und schon wieder mussten die bekannten Comebackqualitäten herhalten. Es dauerte knappe 10 Minuten bis der erste Schock überwunden war. Ein klasse Angriff über die rechte Seite konnte zunächst von Halil66 und im Nachschuss von nuku nicht veredelt werden. In der 20. Minute war es dann kn00t der einen fein vorgetragenen Angriff von Dennio und Str1ker erfolgreich zum 1-1 abschließen konnte. Der verdiente Ausgleich ließ eine Reihe kleinere Torchancen für den Zweitligisten Los Augustinos folgen. Jedoch ohne die nötige Durchschlagskraft. Mit dem leistungsgerechten Unentschieden ging es dann auch in die Pause. Mit Start der zweiten 45. Minuten fanden die BEARS langsam aber sicher besser in die Partie. Einige Ecken und zwei kleinere Gelegenheiten waren allerdings das einzige für lange Zeit. In der 69. Minute prüfte dann Streusalz den Augustinos-Keeper Zerox mit einem Schuss aus 20 Metern. Die folgende Ecke sollte dann jedoch für die Entscheidung in dieser Partie sorgen. Eine kurz ausgeführte Variante von Dennio landete nach kurzen Passspiel eben wieder bei jenem, der dann den Ball hoch in den Sechszehnmeterraum brachte. Ein kraftvoller Kopfball von nuku konnte noch abgewehrt werden, der Nachschuss von Abwehrchef Socke jedoch nicht mehr. Mit der Führung im Rücken und der zweiten Pokalrunde vor Augen ließen die Bären Ball und Gegner jetzt laufen. Torchancen von kn00t, nuku und Str1ker blieben ungenutzt und die Partie verflachte zusehenst. Mit einer, zumindest in der zweiten Halbzeit souveränen Leistung stehen die Angry Bears nun in der zweiten Runde des ProLeague-Cups.

8. Spieltag - 0:6 vs. ReCo Tigers

Am 8. Spieltag der ersten Liga der ProLeague standen den BEARS, mit den ReCo Tigers, ein starkes Team aus der Tabellenspitze gegenüber. Es hätte ein Start nach Maß sein können. Schon in der 2. Spielminute brachte KrAleks einen langen Ball genau in den Lauf von Halil66, der quer legte auf nuku. Dieser scheiterte am glänzend reagierenden Tigers-Keeper ParaNOIA, auch der Nachschuss von Str1ker fand nur Weg an das Aluminium. Mit diesem Paukenschlag wurde der offene Schlagabtausch eröffnet. In Minute acht waren es dann die Tigers, die einen schnellen Angriff nach vorne brachten. Socke bereinigte die Situation glänzend, doch abseits des Balles war es dann lediglich ein Bug, der für einen Strafstoß sorgen sollte. ReCo-Angreifer cashY rannte unvermittelt in den Abwehrspieler Scotty hinein und wurde von EA Sports mit einem Strafstoß belohnt. Eine mehr als nur fragwürdige Entscheidung. CashY selbst trat an und traf zum 1-0 für die ReCo Tigers. Im Folgenden versuchten die Bären das Spiel an sich zu reißen. Ein Freistoß von Halil66 (10.) und eine 100%ige Torchance für Str1ker waren die Folge. Ein Unentschieden wäre zu diesem Zeitpunkt mehr als überfällig gewesen! In der 32. Minute stolperten sich die ReCo Tigers dann erneut durch die BEARS-Defensive. Im Nachschuss war es dann Yoddy der einen Abpraller veredelte und somit den nächsten Treffer der Kategorie "Glückstor" makieren konnte. Sichtlich geschockt versuchten die Bären immer wieder Ruhe in die Partie zu bringen, jedoch ohne nennenswerte Chancen herauszuspielen. In der 45. Minute folgte dann die Vorentscheidung. Ein katastrophaler Fehlpass von Scotty aus der Defensive heraus, nutze REVICE zum 3-0. Mit diesem erneuten Nackenschlag ging es die Halbzeitpause. Ein bis dahin sehr unglücklicher Auftritt der Bären. Die zweiten 45 Minuten waren dann geprägt von Angriffbemühungen der BEARS und gefährlichen Kontern der Tigers. In der 50. Minute machte ArCez in der Abwehr keine gute Figur, als er den Ball vertendelte. Dieser Fauxpas wurde wieder Eiskalt ausgenutzt, diesesmal von Xeni zum 4-0. Was folgte war ein Debakel in allen Belangen. Die Angry Bears ergaben sich zusehenst ihrem Schicksal und es konnten nur noch kleinere Akzente gesetzt werden (u. a. Str1ker(58.)). Zweimal sollte es noch klingeln im Gehäuse der Bären. Chancenlos musste sich EfVhan erst in der 75. und dann in der 81. Minute REVICE geschlagen geben. Am Ende stand die bislang höchste Niederlage der Angry Bears in der ProLeague-Historie. Ein 0-6 gegen die ReCo Tigers gilt es nun am kommenden Wochenende wieder gut zu machen.

9. Spieltag - 1:1 vs. PENTA Sports

9. Spieltag, Heimspiel gegen PENTA Sports. Und endlich wollten die Angry Bears mal wieder drei Punkte holen. Doch erneut musste man sich mit einem Punkt begnügen, das bereits vierte Unentschieden in der Premieren-Saison in Liga Eins. Zum ersten mal wurde die Dreierkette umgebaut. Wie schon im Pokalspiel bei den Los Augustinos konnte Strati heute nicht, ArCeZ übernahm die Rolle als rechter Innenverteidiger. Das Spiel ist dieses mal schnell beschrieben. Beide Teams kämpften um die Hoheit im Mittelfeld, viele Zweikämpfe waren die Folge. Über weite Strecken standen beide Abwehrreihen sicher und ließen nicht viele Mögichkeiten zu. Auch ein Blick auf die Statistik unterstreicht dies, gab es auf beiden Seiten doch jeweils nur 2,3 Torschüsse. Zu selten wurde sich in den Sechzener des Gegners gespielt, und auch Abschlüße aus der zweiten Reihe blieben Mangelware. Einen gelungenen Angriff gab es für PENTA in der 10. Spielminute. Über rechts läuft der Ball, ANice spielt clever in die Gasse, nach weiteren 2 Kurzpässen ist der Ball bei Camp1n0, der schießt aus 6 Metern, EfVHan hält, den Abpraller schnappt sich Zassel und trifft per Kopf. Socke kam leider nicht mehr an den Ball, um zu klären. Ein etwas unglücklicher Gegentreffer für die Gastgeber. Zuvor durch PENTA aber auch gut herausgespielt. Der Gegner wieder einmal in Führung, eine never ending Story bislang, gerieten die BEARS doch fast in jedem Spiel in Rückstand. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. ArCeZ fasste sich ein Herz und marschierte die rechte Seitenlinie nach vorne, seine Hereingabe aus dem Halbfeld landetet punktgenau bei nuku, der per Direktabnahme traf. Die BEARS nun kurzzeitig oben auf, Streusalz Schuß nach einer guten Kombination wurde noch abgefälscht. Die Gäste arbeiteten sich zurück und hatten in der 37. Minute die Führung auf dem Fuß. Guter Angriff mit starken Pässen von ANice und Replay, Barckot frei durch, doch EfVHan im Tor pariert glänzend. Große Möglichkeit für PENTA. Die Gäste nun ihrerseits mit etwas Oberwasser. Kurz vor der Pause nochmal die BEARS, die Flanke von Dennio wurde aber in letzter Sekunde noch geklärt. Bis zur 60. Minute passierte vor beiden Toren nichts. Dann war Barckot für PENTA durch, verpasste aber den Abschluss und Scotty und EfVHan klärten im Verbund. Replay mit einem Distanzschuss prüfte noch einmal den Bären Torwart. 20 Minuten waren da noch zu spielen. Es sollten die einzig beiden Möglichkeiten in der zweiten Halbzeit bleiben. Die Punkteteilung nach 90 Minuten geht schon in Ordnung, leichte Vorteile hatte dann doch eher PENTA Sports.


Zusammenfassung - Spieltag 5-7
Erstellt am 19.07.2017

5.Spieltag - 2:2 vs. Supernova

Der amtierende Meister kam mit vier Siegen aus den ersten vier Spielen an die Bärenstraße. Dementsprechend waren unsere BEARS auch motiviert dem haushohen Favoriten ein Bein zu stellen. Es wurde intern von dem Spiel des Jahres gesprochen. Doch bereits nach sechs Spielminuten war die Anfangseuphorie verpufft. FireFighter traf für die Novas nach einer undurchsichtigen Situation resultierend aus einem Freistoß. Die BEARS-Abwehr wirkte an dieser Stelle nicht ganz auf der Höhe. Doch weiterhin unbeeindruckt spielten die BEARS munter mit. In der 33.Minute sorgte ein Ballgewinn von Kraleks im Mittelfeld für den entscheidenen Durchbruch durch die Nova-Defensive. Nuku tankte sich gegen drei Verteidiger durch und schloss aus gut 20 Metern unhaltbar unten rechts ab. Ein verdienter Ausgleich, der nochmals Kräfte freisetzen sollte. Doch in der 45.Minute wurde ein Fehler des BEARS-Keepers eiskalt bestraft. Siiirio wurde im Sechzehner zwar noch gut verteidigt, kam allerdings trotzdem zum Schuss, den EfVHan, der sonst bombensichere Rückhalt, auf Seiten der Bären nicht halten konnte. So ging es mit einem 1-2 aus Sicht der BEARS in die Pause. Nach eben dieser gingen die BEARS mehr Risiko und konnten sich langsam aber sich immer besser ins Spiel kämpfen. Nova setzte weiter Nadelstiche, konnte sich aber nicht entscheidend durchsetzen. Wie es dann schon fast üblich ist, trafen die Bären kurz vor Schluss zum verdienten Ausgleich. Alle waren aufgerückt, der Ball fiel vor die Füße von Scotty, dessen Schuss KingHunt noch parieren konnte. Der Nachschuss von dem Torjäger vom Dienst, Str1ker war dann jedoch unhaltbar. Der Jubel war groß und es galt nun die letzten Minuten irgendwie zu überstehen. Nova baute nochmals enormen Druck auf, jedoch ohne weiteren Erfolg. Am Ende steht ein riesiger Achtungserfolg für die Angry Bears, der durchaus auch in einem Sieg hätte enden können. Die Freunde über den Punktgewinn gegen den amtierenden Meister war groß und mit einer entsprechenden Motivation ging es in die beiden weiteren Spiele an diesem Abend.

6.Spieltag - 1:2 vs. Knallgas

Am sechsten Spieltag kam mit Knallgas ein Geheimfavorit auf eine Champions-League-Teilnahme in dieser Saison für ein Stelldichein an die Bärenstraße. Der Warnung vor dem Gegner genug, gelang es den BEARS gerade in der Anfangsphase erstmal gar nicht in die Partie zu finden. Viele Fehlpässe auf beiden Seiten und gut gestaffelte Abwehrreihen ließen keinerlei Spielfluß aufkommen. Allen voran Strati unterband in den ersten 25.Minuten ein ums andere Mal die Angriffsversuche von Knallgas. Ein starkes Dribbling von nuku ebnete den Weg für den allerersten Torschuss in diesem Spiel. Zu diesem Zeitpunkt waren aber auch schon 28.Minuten von der Uhr. In der 31.Minute dann der Nackenschlag für die BEARS. Ein schnörkelloser Angriff über die linke Seite durch AliEmre61 wurde im zweiten Versuch durch DonCheddo zum 1-0 für Knallgas veredelt. Zu diesem Zeitpunkt der erste Torschuss der Gäste. Zunächst wirkten die Bären unbeeindruckt und versuchten ihr Spiel zu verbessern. Jedoch plätscherte dieses weiterhin vor sich hin. Bis zur 41.Minute, als DonCheddo sich aufmachte, um sich durch die BEARS-Defensive zu stolpern. Eine Mischung aus Glück und passiver Verteidigung sorgten für den zweiten Torschuss von Knallgas und auch gleich für das zweite Tor. Mit einer Glanzparade des Knallgas-Schlussmannes nach einem Schuss von Str1ker, ging es dann in die Halbzeitpause. Das 0-2 galt es nun erst einmal wegzustecken, hatten die BEARS doch eigentlich nicht viel zugelassen. In der zweiten Halbzeit übernahmen die BEARS nach und nach das Zepter, jedoch ohne Zug zum Tor. Das erste Torschüsschen der zweiten Hälfte konnte EfvHan ohne Probleme entschärfen (64.). Erst in der 81.Minute wurde es mal wieder gefährlich vor dem Tor von Knallgas. Ein gewonnener Zweikampf von Halil66 sorgte für eine freie Schussbahn für KrAleks, der den Ball humorlos aus 20 Metern unten links versenkte. Es keimte Hoffnung auf, zumal die BEARS bekannt sind für ihre Comebackqualitäten. In den Schlussminuten spielte nur noch ein Team. Die Angriffe der Bären wurden wütender, aber nicht zielstrebiger. Am Ende mussten sich die BEARS in einem insgesamt sehr schwachen Erstligaspiel unglücklich geschlagen geben. Beide Teams agierten in dieser Partie eher schläfrig bis pomadig.

7.Spieltag - 1:1 vs. Invictus

Am 7. Spieltag ging es für die Angry Bears zu Hause gegen Invictus. In der Tabelle lagen beide Clubs nah beieinander im unteren Mittelfeld und nach den Spielen gegen Supernova und Knallgas wollte man in diesem Spiel die drei Punkte einfahren. In den ersten Minuten tasteten sich beide Teams erst noch ab. Die achte Minute brachte den ersten Torschuss, und zwar für die Gäste. Über faNjyyyy und Maddin wurde der Ball gut nach vorne getragen. ChrisPST11 kam aus gut 16 Metern zum Abschluss. EfVHan im Tor der Bären pariert. Der Konter brachte dann erstmals die Hausherren in eine gefährliche Position. Schnell und direkt lief das Spielgerät durch das Mittelfeld und nuku lief alleine auf das Tor zu, wurde aber noch rechtzeitig bedrängt. Mit zunehmender Spieldauer übernahmen die BEARS die Kontrolle. Immer wieder wurde schnell gepresst und der Gegner zu Ballverlusten gezwungen. Auch das Passspiel überzeugte in der Phase. Daraus resultierend nun auch Abschluss Nummer eins durch nuku für den Gastgeber. Das Tor wurde knapp verfehlt. In dieser druckvollen Zeit waren es aber Invictus, die dann eiskalt in Führung gingen. Die Defensive der Angry Bears ungeordnet, Maddin spielt faNjyyyy am linken Sechzenereck frei. Dessen Schuß aus acht Metern kann EfVHan noch klären, der Abpraller fällt allerdings ChrisPST11 vor die Füße, der den Ball locker zum 1:0 einschiebt. Bereits der vierte Rückstand für die BEARS an diesem Abend, doch Comeback Qualitäten zeigten sie bereits schon zu Genüge. Sie brauchten einen Moment, um den Rückstand wegzustecken. Bis zur Pause waren Chancen dann Mangelware auf beiden Seiten, jedoch kamen die Bären wieder zurück ins Spiel. Einige Flanken sorgten für etwas Verwirrung, ohne einen Abnehmer im Zentrum. Kurz vor dem Pausenpfiff dann doch ein Kopfball von Socke nach einer Ecke, OltSoldat hält. Knappe Halbzeitführung für Invictus. Der Gastgeber kontrollierte im zweiten Abschnitt die Partie, immer wieder kleinere Angriffe nach vorne, ohne die notwendige Durchschlagskraft. Man spürte aber, dass die BEARS dran waren zurück zu schlagen. Invictus konnte sich mehrheitlich nur noch mit langen Bällen befreien. Die 74. Minute brachte die bislang größte Chance in Halbzeit zwei. Flanke von Klonk, Striker mit dem Kopf aus fünf Metern, Keeper Oltsoldat entschärft und aus dem Gewühl heraus befreit sich INVe. Die Angry Bears nun vollkommen am Drücker. Sieben Minuten vor Schluss wurde der Aufwand dann belohnt. Die Offensivereihe ackerte sich nahezu nach vorne, und nun war auch mal das Glück auf Bärenseite. Halil stand goldrichtig und schob ein. Die Schlussphase war geprägt mit Unruhe in der Hälfte der BEARS. Invictus kam nochmal auf. 1:1 am Ende. Unterm Strich verpassten es die Angry Bears den Dreier einzufahren. Positiv auf jedenfall, dass man nach einem Rückstand wieder zurück gekommen ist.


Holpriger Start und starkes Comeback
Erstellt am 26.06.2017

Am gestrigen Sonntag stand das erste Spiel der 6. Saison in der 99Damage-Liga gegen Ex-Bonifacius Tactics an. Aufgrund von PC-Problemen und privaten Verpflichtungen konnten unsere beiden Stammspieler Socke und kn00t* leider nicht an dem - mit Vorfreude erwarteten - Scharmützel teilnehmen. Dafür wurden als Ersatz kurzerhand vinny und SandyRivers vor ihre Rechner gelockt. Wer die Spiele der Bears verfolgt weiß, dass dieses Lineup noch nie in dieser Form zusammen spielte. Fehlendes Training, ungewohntes Lineup und stark aufspielende Gegner - diese Kombination ist absolut verheerend und machte sich auf der ersten Map, Mirage, direkt bemerkbar.
Nach der verlorenen Knife-Round fand man sich als unorganisierter Terror-Haufen, auf der schwieriger zu spielenden Seite wieder. Glückliche Entry-Frags seitens Ex-Bonifacius in den ersten Runden, führten in Windeseile zu einem 0:5 Rückstand aus Sicht der Bären. Mit taktischem Geschick und starken Einzelaktionen kämpfte man sich an ein 4:5 heran, bis dann eine vergebene 3on1 Situation der aufkommenden Euphorie ein jähes Ende bereitete. Runde um Runde ging an die Gegner. Einzig clmx und vinny konnten ein wenig dagegenhalten. Der Rest wurde, trotz schallender Rape-Pfeifen, regelrecht zermalmt. Die Map wurde mit 4:16 an die Gegner abgegeben. Dies tat der Stimmung aber keinen Abbruch.
Topmotiviert wollte man auf der zweiten Map des Abends, Inferno, nun doch die Qualität der Bears ans Tageslicht bringen. Nach der gewonnen Knife-Round starteten wir auf der CT-Seite und erwarteten ein schnelles, aggressives und Aim-lastiges Terror-Team. Darauf eingestellt spielte man die Spots defensiv und was dann in den Köpfen der Gegner vor sich ging, können wir uns immer noch nicht erklären. Ex-Bonifacius, welche wohl zu viele Pro-Teams kopieren wollten, verfranzten sich in skurrilen dreifach Fakes und stießen dadurch gegen unser phlegmatisch verschiebendes CT-Spiel an ihre Grenzen. Verwirrte Terroristen rannten am laufenden Band und ohne erkennbare Anpassung an unser Spiel auf die von den Bears wie Festungen gehaltenen Spots. Hier muss wieder clmx besonders hervorgehoben werden, welcher den A-Spot teilweise im Alleingang unerreichbar machte. Ein paar individuelle Fehler unserer Seite führten dann später doch zu drei gewonnenen Terror-Runden. Diese waren jedoch angesichts der vorherigen Klatsche auf Mirage leicht zu verkraften. Beim Stande von 9:3 wurde dann das erste Timeout der Gegner gezogen. Man kann nur erahnen, welche taktischen Ergüsse durch den gegnerischen TS-Server hallten. Dies war auch unserem In-Game-Leader klonk klar. Die auf das Timeout folgende Runde kann von uns nur als Beleidigung aufgefasst werden. Mit dem lächerlichen Versuch durch einen vorsätzlichen Step in der falschen Mitte, welcher als „Misstep“ getarnt wurde, die CTs auf den A-Spot zu locken kann man vielleicht Teams der Klasse Team Erde, Inpoze oder Raccoons aufs Glatteis führen, aber gegen uns muss man da leider noch eine Schippe drauflegen. Die darauffolgenden Runden wurden ebenfalls alle gewonnen und somit konnte man mit einer stämmigen Führung auf die T-Seite wechseln. Nach dem Seitenwechsel spielte man locker auf und konnte recht schnell die benötigten vier Runden gewinnen.
Alles in allem war es doch ein gelungener CS-Abend mit einem versöhnlichen Ergebnis. Am nächsten Spieltag geht es gegen das recht neue Team E-Monkezz; hoffentlich dann wieder mit unserem Stamm-Lineup inkl. Livestream.
Ein großes Dankeschön geht an vinny und SandyRivers, welche durch ihr einspringen das Spiel erst möglich gemacht haben. Wir wünschen Ex-Bonifacius natürlich noch weiterhin viel Erfolg!


klonk über CS:GO und die 99Damage League
Erstellt am 16.06.2017

Wir haben uns heute mit klonk, unserem Madfragger des CS:GO-Teams getroffen. Er wird sich unseren Fragen bezüglich des CS:GO-Teams, der Teilnahme an der 99Damage League und CS:GO als solches stellen.

BEARS - Redaktion: Hallo klonk, vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast für dieses Interview.
klonk: Das ist doch selbstverständlich.

BEARS - Redaktion: Wie wir bereits erfahren haben, dürfen wir die BEARS auch in der vierten Saison in Folge in der 99Damage League bestaunen. Was gab den Antrieb sich noch eine weitere Saison CS:GO “anzutun”?
klonk: Zum einen haben wir letzte Saison gezeigt, dass wir auch ohne Training ziemlich gut spielen können und dadurch auch diese Saison unser Trainingspensum nicht erhöhen müssen. Zum anderen gibt es relativ wenige Spieltage, also müssen wir auch nicht allzu oft zwangsweise an die Maus greifen, was uns natürlich sehr zugute kommt. Man merkt, wir sind in Sachen CS:GO leider sehr faul geworden, aber nichts desto trotz wollen wir weiterhin die Bears in unserem herzgeliebten Shooter vertreten, da dieser ja, wie die meisten Wissen, das Ur-Spiel der Bears ist.

BEARS - Redaktion: In dieser Saison also dann wieder in der 5.Liga, nachdem ihr den Klassenerhalt letzte Saison souverän geschafft habt. Welche Ziele steckt ihr euch und vor allem wie schätzt du die Gegner diese Saison ein?
klonk: Von den sieben Gegnern in unserer Division waren fünf letzte Saison noch in der Starter Division und haben dort auch nicht sehr geglänzt. Man muss jedoch dazu sagen, dass in der Starter Division auch Teams sein können, welche Skill-technisch in Liga 1 gehören. Dadurch wird es eben extrem schwierig die Gegner einzuschätzen. Trotzdem sollte mindestens der Klassenerhalt, wenn nicht sogar der Aufstieg unser großes Ziel für diese Saison sein.

BEARS - Redaktion: Da nun die Frage nach den Zielen beantwortet ist, bleibt natürlich noch die Frage, wer soll diese Ziele erreichen? Mit welchem Line-Up dürfen wir rechnen und wer bekleidet welche Rolle im Spiel?
klonk: Unser Kader besteht momentan aus den Spielern Socke, kn00t, clmx, Strati, vinny und mir. Wir hoffen, dass vinny mehr als einmal für die Bears die Maps unsicher machen wird. Leider bekleidet er zur Zeit nur die Rolle des Stand-In.
Zu unseren Spielern:

  • zu Strati: Ein Spieler mit viel Potenzial und genug Gamesense um auch knifflige Situationen zu meistern. Ich denke man wird ihn diese Saison überraschend oft oben in den Scoreboards lesen.
  • zu clmx: Ein Madfragger durch und durch, welcher auch schon ewig bei den Bears ist.
  • zu kn00t: Eric wird sich mit mir wohl die Rolle des Ingame-Leaders teilen. Ausserdem bringt er sehr viel Ruhe und Gelassenheit mit.
  • zu Socke: Unsere mentale Stütze ist auf jedem Spot ein wahres Bollwerk. Ich freue mich schon auf einige Video-Szenen auf Cobble.
  • zu mir: Teils Ansager, teils Beste AWP der AWFL und obendrein noch ein Meister der 1onX Situationen. Ich hoffe ich werde unsere Zuschauer nächste Saison mit vielen Szenen begeistern können.

BEARS - Redaktion: Weiterhin interessiert uns deine Meinung zum Spiel CS:GO im Allgemeinen. Was gefällt dir gut und was gar nicht? Wie stehst du zu der Veränderung am Mappool?
klonk: Puh, da wir so wenig spielen fällt uns wohl auch nicht alles auf. Die SMGs sind immer noch extrem stark, dazu kommt noch, dass die Pistols teilweise gebufft wurden. Dies könnte zu einigen knappen Ecos führen und macht meiner Meinung nach das Spiel spannender. Die Änderung am Mappool ist für mich ein schlechter Witz. Unser aller Lieblingsmap Dust2 wurde aus dem Mappool entfernt und eine Map wie Nuke bleibt noch drin, das ist für mich unverständlich. Dust2 war letzte Saison immer unsere höchste Priorität in Sachen Mappicks. Leider müssen wir uns dann für die kommende Saison noch etwas überlegen.

BEARS - Redaktion: Abschließend wollen wir von dir noch wissen, wie du das CS:GO-Team siehst, im Kontext zum ganzen Clan “The Angry Bears”.
klonk: Wie ich zu Beginn schon erwähnt habe ist ja Counter-Strike das Spiel, durch welches sich die Bears gegründet haben. Für mich persönlich ist es wichtig, die Bears weiterhin in diesem Spiel zu repräsentieren, absolut unabhängig der Liga oder Spielstärke. Unser Prunkstück ist auf jeden Fall der Fifa-Squad, welcher sich durch wöchentliches Training, gute Koordination und den daraus resultierenden Erfolg (Aufstieg in Liga 1 der ProLeage) auszeichnet. Genau an diesem Punkt war auch schon einmal der CS-Squad und wer weiß, vielleicht kommen wir irgendwann noch einmal dort hin.

BEARS - Redaktion: Vielen Dank für diese ehrlichen Aussagen und auf eine erfolgreiche Saison in der 99Damage League!
klonk: Vielen Dank und Grüße gehen raus an die Fifa-Boys, alle denen e-Sports am Herzen liegt und ganz besonders an tt_floo33. Wir sehen uns im Stream.


Aufstieg!
Erstellt am 14.06.2017

Am Ende war es mal wieder ein Herzschlagfinale. In einem unglaublichen Finish einer überragenden Saison konnten wir uns mit dem Aufstieg in die höchste Spielklasse belohnen. Im ersten Spiel des Abends (29.Spieltag) mussten wir uns mit einem 0-0 gegen die German Panthers zufrieden geben. Im letzten Spiel der Saison war nun ein Sieg nötig, um sich in die erste Liga zu hiefen.
Mit Bang Theorie kam ein Team aus dem gesicherten Mittelfeld an die Bärenstraße. Ein unglaublich nervöser Auftritt mit vielen Fehlern und hektischen Ballstafetten machte nicht gerade Mut, mit Blick auf das große Ziel. In der 78. Minute gelang dann die vermeintliche Erlösung durch ein "Zufallstor" von Halil. Im Folgenden brachten wir auch nur Stückwerk zustande und mussten in der 87. Minute den bitteren, aber verdienten Ausgleich hinnehmen. Stille, Panik, Trauer und Missmut machten sich breit. Sollte die Saison wirklich so enden und der Aufstieg drei Minuten vor Schluss verspielt werden?! Die Antwort lautete Nein. In allerbester Bayern-Manier schlugen wir in der dritten Minute der Nachspielzeit nochmal zurück. Alle waren aufgerückt, der Ball kam irgendwie zu Socke, seines Zeichens eigentlich Innenverteidiger. Seinen Schuss konnte der Keeper zwar noch parieren, nicht aber den Nachschuss von nuku, der die Bears erlöste. Was für ein Herzschlagfinale. Wer aber jetzt dachte, mehr Dramatik geht nicht, wurde eines besseren belehrt. In der fünften Minute der Nachspielzeit trafen die Jungs von Bang Theorie zum Ausgleich, allerdings aus Abseitsposition. Diese Achterbahn der Gefühle hatte dann endlich ein Ende, als der Schiedsrichter die Partie beendete und die Bears den verdienten Aufstieg feiern konnten.

Die Planungen für die nächste Saison, dann in Liga eins, laufen bereits auf Hochtouren. Über die aktuellen Neuerung informieren wir euch über unsere Facebook-Page.

Wer das Spiel verpasst hat kann es sich auf unserem Twitch-Channel noch einmal mit Kommentar von ModBear ansehen:


Socke spricht Klartext...
Erstellt am 23.05.2017

BEARS - Redaktion: Hallo Socke, schön das du dir die Zeit nimmst für ein Interview.
Socke: Für die Bears nehme ich mir immer gerne Zeit.

BEARS - Redaktion: Die Angry Bears-Anhänger kennen dich natürlich, doch der ein oder andere in der ProClubs-Community vielleicht eher weniger. Stelle dich bitte selbst vor und vielleicht noch ein paar Sätze zu deiner Rolle im Team.
Socke: Ich bin Socke (so werde ich tatsächlich auch von vielen im RL genannt), 30 Jahre alt und Gründungsmitglied der BEARS. Also seit 2009 Angry Bear durch und durch. Im ProClub spiele ich auf der zentralen Innenverteidiger-Position und würde mich selbst als emotional Leader bezeichnen.

BEARS - Redaktion: Aktuell stehen die BEARS auf einem sensationellen 2. Platz. Für dich überraschend?
Socke: Wenn ich ganz ehrlich bin und auf die Gefahr hin, dass ich arrogant klinge: Nein, es überrascht mich nicht wirklich. Wir haben letzte Saison in der dritten Liga schon gezeigt, dass wir guten Fußball spielen können. Des Weiteren konnten wir in diversen Testspielen gegen deutlich höherklassige Gegner immer gut mithalten, was mir persönlich gezeigt hat, dass wir ein enormes Potenzial haben. Es überrascht mich allerdings schon ein wenig, mit welcher Selbstverständlichkeit wir, vor allem in der Rückrunde, ein Aufstiegskandidat nach dem anderen mit leeren Händen nach Hause schicken.

BEARS - Redaktion: Vor der Saison war das Ziel nicht klar definiert. Wie schaut es 6 Spieltage vor Schluss aus?
Socke: Wenn man jetzt nicht den Aufstieg als Ziel hat, ist man falsch bei uns. Es ist immer mutig ein solches Ziel zu formulieren, was man daran erkennt, dass wir vor der Saison erstmal den Klassenerhalt eingefordert haben, aber im Hinterkopf natürlich eine bessere Platzierung hatten. In der jetzigen Situation kann es eben nur noch den Durchmarsch in Liga eins als Ziel geben! Wenn möglich natürlich ohne Nachsitzen in der Relegation.

BEARS - Redaktion: Sicherlich waren die BEARS nicht unbedingt ein Aufstiegskanditat. In der Saisonprognose wurdet ihr sogar als potentieller Absteiger gehandelt. Ist das eine Genugtuung für dich und deine Teamkameraden, den Kritikern das Gegenteil zu beweisen?
Socke: Ich kann natürlich nicht für die gesamte Mannschaft sprechen, aber es ist immer schön sich über den Erwartungen zu bewegen. Es "allen zu zeigen" macht für mich persönlich noch mehr spaß und motiviert mich zusätzlich. Man muss natürlich auch sagen, das solch eine Einschätzung auch nicht unbedingt sehr einfach zu treffen ist. Außerdem einen frischen Aufsteiger in den Aufstiegskampf dieser Saison zu prognostizieren, wäre vielleicht auch ein wenig zu mutig gewesen. An dieser Stelle kann ich auch noch mal ein Lob an die Redaktion der ProLeague aussprechen, die sich in diesem Bereich wirklich vorbildlich engagiert.

BEARS - Redaktion: In der abgelaufenen Saison hättet ihr fast den direkten Aufstieg an den letzten beiden Spieltagen verspielt. Ein gewisser Druck in den letzten Spielen ist sicherlich vorhanden. Ist die Angst groß den Aufstieg noch zu verspielen?
Socke: Also das Wort "Angst" existiert bei uns nicht! Natürlich haben wir die Erfahrungen der letzten Saison nicht vergessen. Aber diese Erfahrungen können uns jetzt dabei helfen, noch fokussierter in die verbleibenden Spiele zu gehen. Und natürlich ist ein gewisser Druck da, wenn man jetzt offensiv proklamiert, dass man aufsteigen möchte. Aber ich denke, dass bei uns dieser Druck nicht zu Angst führt, sondern einfach zu noch mehr Konzentration. Wir wissen was wir können und das ist mehr als so mancher von uns erwartet.

BEARS - Redaktion: Viele Teams aus der ProLeague schließen sich größeren Organisationen an. Ist das auch eine Option für die BEARS?
Socke: Wie man schon aus der ersten Frage ersehen kann, bin ich seit 2009 ein Angry Bear und habe dieses eSports-Team mitbegründet und über all die Jahre mitgetragen. Für mich gilt "Einmal Bear, immer Bear". Deshalb erübrigt sich die Frage eigentlich. Wir wollen als Angry Bears aufsteigen und werden in Zukunft auch unter der Flagge der Angry Bears spielen. Das einzige Szenario, was ich mir ausmalen kann, was zu einer Änderung der Strukturen führen könnte, ist der Beitritt in einen echten Sportverein. Wie die Beispiele VfL Wolfsburg und Schalke 04 gezeigt haben, wird eSports immer interessanter, auch für reine Sportvereine. Aber selbst in diesem Szenario würde ich darauf bestehen, dass wir weiterhin Angry Bears irgendwo im Namen tragen können. Denn: Don't forget your roots!

BEARS - Redaktion: Vielen Dank Socke, für deine Zeit und weiterhin viel Erfolg.
Socke: Vielen Dank für das Interesse und wir sprechen uns dann in der ersten Liga wieder.


Ist e-Sports eine Sportart? - Eine Annäherung
Erstellt am 01.05.2017

Es ist das alte leidige Thema für alle, die sich im Bereich des eSports engagieren: Ist das, was ich hier gerade mache nicht eigentlich auch Sport?! Verhindert das kleine "e" vor dem Ganzen eine seriöse Diskussion?! Leider scheint man in Deutschland der Auffassung zu sein, weiter an alten maroden Strukturen festhalten zu wollen, anstatt den Blick über den Tellerrand und damit auch ein Stückchen den Blick in die Zukunft zu wagen. Dass die Digitalisierung in Deutschland schon lange hinterher hängt, ist bereits bekannt. Logische Konsequenz daraus ist scheinbar, dass hierzulande das Interesse an modernen Neuerungen nahezu ausstirbt. Man wird abgehängt... Um nun den Bogen zur Diskussion rund um die Annerkennung von eSports als Sport zu schlagen, muss man zunächst die Frage stellen, wer in Deutschland überhaupt darüber entscheidet, was ein Sport ist bzw. wird. An dieser Stelle lässt sich eine zentrale Organisation nennen, die eben diese Macht besitzt: Der DOSB, der deutsche olympische Sport Bund. Wenn man nun schaut, welche Kriterien eine potenzielle Sportart erfüllen muss, um vom DOSB annerkannt zu werden, wird man auf der Internetpräsenz des Bundes recht schnell fündig. So sind es im Grunde drei große Kriterien, die für eine aufnahme in den DOSB erfüllt sein müssen. Diese sollen nun im Folgenden auf den eSports angewendet und diskutiert werden:

Punkt 1: "Die Ausübung der Sportart muss eine eigene, sportartbestimmende motorische Aktivität eines jeden zum Ziel haben, der sie betreibt. Diese eigenmotorische Aktivität liegt insbesondere nicht vor bei Denkspielen, Bastel- und Modellbautätigkeit, Zucht von Tieren, Dressur von Tieren ohne Einbeziehung der Bewegung des Menschen und Bewältigung technischen Gerätes ohne Einbeziehung der Bewegung des Menschen."
Was hier in schönen Zeilen verpackt ist, heißt nichts anderes als: "Man muss sich bewegen beim Sport." Diese eigenmotorische Aktivität, wie es der DOSB nennt, ist beim eSports durchaus gegeben. So muss man sich während eines Spiels oder während des Trainings durchaus bewegen. Sei es nur die Finger oder der Arm, so ist dies beispielsweise beim Sportschießen auch nicht viel anders. Des weiteren ist die kognitive Belastung und die damit verbundene erhöhte Hirnaktivität bereits nachgewiesen. Dem eSports also in diesem Punkt eine mangelnde motorische Aktivität abzusprechen ist im Grunde nicht möglich. Zumal ein Vergleich mit dem Sportschießen durchaus Ähnlichkeiten ans Tageslicht fördert. Bei beiden Sportarten geht es in erster Linie um die Konzentration während des Wettbewerbs. Dazu kommt die Augen-Hand-Koordination und zu guter Letzt noch das "Abdrücken" als eigentlich, einzige motorische Bewegung. Da Sportschießen eine, vom DOSB akzeptierte Sportart ist, sollte der Akzeptanz des eSports in diesem Punkt nichts im Wege stehen. Zwar suggeriert der letzte Halbsatz ("... und Bewältigung technischen Gerätes ohne Einbeziehung der Bewegung des Menschen"), dass die Bedienung eines Computers kein Sport ist, jedoch, um den Vergleich mit dem Sportschießen erneut heranzuziehen, ist auch eine Waffe ein technisches Gerät. Des Weiteren muss beim eSports, egal welchen eSports-Titel man nimmt, der Mensch aktiv das technische Gerät, in diesem Fall den Computer, mit Hilfe seiner motorischen Fähigkeiten steuern.

Punkt 2: "Die Ausübung der eigenmotorischen Aktivitäten muss Selbstzweck der Betätigung sein. Dieser Selbstzweck liegt insbesondere nicht vor bei Arbeits- und Alltagsverrichtungen und rein physiologischen Zustandsveränderungen des Menschen."
Auch hier fällt es schwer dem eSports den genannten Selbstzweck der Betätigung abzusprechen. Was mit diesem Kritierum verhindert werden soll, ist dass zum Beispiel das Werfen von Papierkugeln in einen Mülleimer eine Sportart im Sinne des DOSB ist, da dies eine alltägliche Verrichtung ist und somit nicht die Aktivität als Selbstzweck definiert. Der Zweck wäre in diesem Fall die Müllentsorgung. Auf den eSports transportiert, bedeutet es im Grunde nichts anderes, als dass die Ausübung des eSports nur dann in den Bereich des Sports fällt, wenn sie sich grundlegend von Arbeits- und Alltagsaktivitäten unterscheidet. Auch hier erfüllt der eSports im Grunde das Kriterium des DOSB, da die eigenmotorische Aktivität des Sportlers so speziell ist, dass man sie nicht als eine Alltagsverrichtung beschreiben kann. Zwar lässt sich argumentieren, dass beispielsweise ein Programmierer sehr viel mit Maus und Tastatur arbeitet und dabei auch ein Grundmaß an Konzentration braucht, also die eigenmotorische Aktivität eine Arbeitsverrichtung nach DOSB ist. Jedoch kann man nicht von der reinen motorischen Aktivität ("Ein Mensch kann schnell klicken oder schnell tippen") auf das Können im Bereich des eSports schließen. Der eSports ist viel fassettenreicher als nur das reine "Schnellklicken" und "Schnelltippen"! Eine Sekretärin, die 280 Tastaturanschläge in der Minute hat, ist noch lange keine gute StarCraft-Spielerin!

Punkt 3: "Die Sportart muss die Einhaltung ethischer Werte wie z.B. Fairplay, Chancengleichheit, Unverletzlichkeit der Person und Partnerschaft durch Regeln und/oder ein System von Wettkampf- und Klasseneinteilungen gewährleisten. Dies ist nicht gegeben insbesondere bei Konkurrenzhandlungen, die ausschließlich auf materiellen Gewinn abzielen oder die eine tatsächliche oder simulierte Körperverletzung bei Einhaltung der gesetzten Regeln beinhalten."
Mit Verlaub der wohl schwierigste Punkt im Hinblick auf die Legitimation des eSports als Sportart nach DOSB. Zwar sind die ethischen Werte, die hier beispielhaft aufgeführt werden, durchaus abgedeckt im Bereich des eSports (Fairplay, Chancengleichheit), können aber auch von Kritikern zusätzlich hervorgehoben werden. Dabei ist es nicht einmal das Cheating, was den eSport in diesem Fall zu schaffen macht, da dies ja durchaus auch in vielen anderen Sportarten Gang und Gebe ist. Betrachtet man den Radsport, der immer wieder unter Doping- und somit auch unter Betrugsverdacht steht, ist auch hier der Bereich Fairplay bei bereits akzeptierten Sportarten nicht immer abgedeckt. Ein Kritikpunkt kann man vielmehr bei der Chancelgleichheit sehen, da diese gerade bei Online-Turnieren durch unterschiedliche Hardware und Internetanbindungen nicht immer gegeben ist. Ein viel komplexeres Thema sind jedoch die einheitlichen Regeln, Wettkampfklassen und Ligen, die es im Bereich des eSports, zumindest auf deutscher Ebene nur bedingt gibt. Wenn man sich nun das Beispiel Counterstrike nimmt, wo es diverse deutsche Ligen gibt, die eine ähnliche Prestige haben, fällt es z.B. schwer einen deutschen Meister zu kühren. Im Vergleich zum Fußball, wo die Bundesliga bzw. die einzelnen hierachischen Ligasystem der Landesverbände eine klare Struktur liefern, ist es im eSports häufig der Fall, dass man nicht klar sagen kann, auf welcher Liga-Ebene man sich im gesamtdeutschen Vergleich befindet. Des Weiteren gibt es die Problematik, dass ggf. verschiedene Liga auch unterschiedliche Regelwerke besitzen. Was an dieser Stelle fehlt, wurde erst in diesem November auf den Weg gebracht. Durch die Gründung des ESBD (eSports Bund Deutschland) wurde der erste Grundstein in Sachen Dachverband und Vereinheitlichung der Statuten im eSports gelegt. Wie sich dieses Projekt entwickelt, wird man abwarten müssen. Aber es sei gesagt, dass sich die großen Teams und wichtigsten Ligen hinter diesen neuen Bund stellen und somit ein Zeichen für die Professionalisierung setzen wollen.

Abschließend lässt sich festhalten, dass eSports nicht nur boomt, sondern auch durchaus legitimiert werden könnte, in den Kreis der offiziellen Sportarten aufgenommen zu werden. Es gab schon mehrere Versuche unterschiedlichster Parteien, den eSports und die darum entstandene Subkultur genauer zu betrachten. Allen voran liegt es jedoch beim DOSB den eSports zu einem Sport zu machen. Da dieser eine solche Maßnahme jedoch kategorisch ablehnt, fällt es schwer daran zu glauben, dass in naher Zukunft der eSports ein offizieller Sport wird. Die Frage, die sich nun aber anschließt, betrifft die Gesellschaft als Ganzes. So sind bereits jetzt viele namhafte Unternehmen unter den Sponsoren von eSports-Teams und wie letzte Woche gesehen, fand beispielsweise CS:GO auch den Weg ins Sonntagsabendprogramm von Pro7. Wie hoch muss also der Druck auf den DOSB und die Bundesregierung werden, damit man endlich einsieht, dass der eSports eine ernstzunehmende Sportart ist und schon jetzt Massen bewegt und fasziniert? Es bleibt also zu hoffen, dass wir bald einen Wandel der Ansichten der Entscheider in diesem Land wahrnehmen können und der eSports endlich auch offiziell eine Sportart wird. Denn wenn man ehrlich ist und die Kriterien des DOSB untersucht, bleiben kaum Kontra-Argumente übrig, die einen Beitritt noch verhindern könnten. Und zu guter Letzt kann man auch hier noch mal das alte und schon ausgelutschte "Pro-eSports-Argument" schlechthin bringen: "Wenn Schach ein Sport ist, warum dann eSports nicht?!".


Klonky im Team of the Season!
Erstellt am 23.02.2017

Etwas verspätet dieser Post, aber besser spät als nie....
Am 20.02. wurde das Team of the Season der ProLeague-Saison 11 bekannt gegeben. Zur Freude der BEARS-Anhänger hat es unser Torwart #klonky ins Team geschafft. Absolut verdient, die Statistik kann sich sehen lassen. Hier gehts zum kompletten Team.


Scotty steht Frage und Antwort!
Erstellt am 08.02.2017

BEARS - Redaktion: Hallo Chrissi, erstmal herzlichen Glückwunsch zum Aufstieg in Liga zwei. Wurde der Erfolg ausgiebig gefeiert?
Chrissi: Moin und Danke. Auf dem Platz war erst einmal die Erleichterung groß. Der große Jubel brach dann in der Nacht so richtig aus. Im P1 saßen Dennio, Aylon, Knoot und CTMeister dauernd am Tresen. In dieser Runde waren wir dann irgendwann schon in der Champions League. Die knallharte Innenverteidung in Person von Socke, Halil und mir schlürften ihre Cocktails, mit Kirsche und Schirmchen. Halil wurde es irgendwann zu bunt, der ist dann rüber zu KrAleks, mit reichlich Ayran. KrAleks war auch schon dabei die Gegner für die kommende Saison zu studieren, krasser Typ. Klonky stampfte immer wild mit seinem Fuß umher, irgendwas war wohl mit seinem Schuh. Strati folgte ihm einfach blind. Beide sahen wütend aus. Keine Ahnung was bei den beiden kaputt war. Striker warf immer seine Eiswürfel zielgenau in ein Glas am anderen Tisch, unfassbar treffsicher und eiskalt. Nuku erzählte derweil noch von seinem grandiosen Spiel. Zum Glück war Streusalz dabei, der holte alle gegen Ende des Abends wieder zurück auf den Boden. Für den emotionalsten Moment der Nacht sorgte tt_floo33, der zur Freude aller die Feierlichkeiten der BEARS besuchte.

BEARS - Redaktion: Die Zuschauer haben 2 sehr intensive letzen Spiele gesehen. Ein Wechselbad der Gefühle, gerade das Spiel gegen die Seahawks. Wie waren die Spiele aus deiner Sicht?
Chrissi: Ein Wechselbad war es, ja. Uns war klar, dass wir beide Spiele "einfach" nur gewinnen mussten. Gegen die Seaheawks haben wir auch eine gute erste Halbzeit gespielt. Frühes Tor, gute Chancen danach. Leider das zweite Tor nicht gemacht. Im Laufe der zweiten Hälfte hat man uns dann die Angst vor dem Erfolg angemerkt. Wir haben komplett den Faden verloren, unsere schwächste Halbzeit seit sehr langer Zeit. Klonky hat uns in dieser Phase im Spiel gehalten. Der Ausgleich in der 90. Minute war dann mehr als verdient für die Seahawks. Als dann klar war, dass die Underdogs ihr Spiel auch nicht gewinnen konnten, war der Fokus wieder voll da. Souveränes Spiel gegen die SoccerBoyz. Immer die Ruhe bewahrt und unser Spiel durchgezogen.

BEARS - Redaktion: Vor der Saison waren die Bears nicht unbedingt ein Favorit auf den Aufstieg. Was ist euer Erfogsrezept, was hat euch so stark gemacht diese Saison?
Chrissi: Jetzt könnt ich hier natürlich von mannschaftlicher Geschlossenheit faseln, dazu ein guter Teamgeist. Genau das mache ich jetzt auch. :D Es ist aber wirklich so, unsere große Stärke diese Saison war die Kompaktheit der gesamten Mannschaft, wir stehen defensiv sehr sicher, verteidigen konsequent und pressen in den entscheidenden Situationen den Gegner in die eigene Hälfte. Was uns dann außerdem sehr weit nach vorne gebracht hat, waren die Transfers zu Beginn der neuen Spielzeit und auch während dessen. Wir haben vier Spieler dazu bekommen, die unsere Qualität nochmal deutlich gesteigert haben.

BEARS - Redaktion: Ihr seid eher schlecht gestartet mit drei Punkten aus vier Spielen habt ihr euch zu Beginn ziemlich schwer getan. Was habt ihr daraufhin geändert? Ich meine die letzte Niederlage war am 27.11.16, da muss ja irgendwas passiert sein??
Chrissi: Wir hatten schon länger die Idee mit einer Dreierkette zu spielen. Durch die Transfers hatten wir dann auch die Spieler dafür, um unser System zu ändern. Nach den ersten Spielen folgte dann auch der Formationswechsel. Das hat uns zweifellos stärker gemacht. Rückblickend hatten wir dann vielleicht mal noch ein, zwei schlechtere Halbzeiten. Ich denke wir haben ansonsten fast allen Spielen unseren Stempel aufdrücken können. Und wer die gesamte Rückrunde kein Spiel mehr verliert, der hat es am Ende dann auch einfach mehr als verdient eine Liga höher zu spielen.

BEARS - Redaktion: Zusätzlich zum Aufstieg gibt es noch ein paar "Auszeichnungen" für den ein oder anderen BEARS-Spieler. Klonky mit den meisten Spielen zu Null, Str1ker hat sich die Torjägerkanone gekrallt und die gesamte Defensive hat die meisten Spiele ohne Gegentore in der Liga....
Chrissi: Das soll jetzt nicht abgehoben klingen. Es ist nur die logische Konsequenz aus den Spielen, dass wir auch statistisch gesehen die beste Abwehr haben. Unser absolutes Prunkstück dieses Jahr. Von der Abwehr hat dann auch unser Torwart Klonky profitiert. Trotzdem wissen wir im Team alle, dass er auch in einigen Spielen einen wahnsinnig guten Job gemacht hat. Striker ist eben Striker. Steht immer richtig und ist dazu eiskalt. Aber auch seine Laufwege reißen immer wieder Lücken und er kriegt natürlich auch gute Bälle. Unser Passspiel hat sich im Laufe der Saison sehr verbessert, gerade Streusalz möchte ich da hervorheben. Die Kombination Streusalz / Striker war oft genug erfolgreich

BEARS - Redaktion: Als Aufsteiger hat man normalerweiße das Ziel erstmal die Klasse zu halten. Wie siehts bei den BEARS aus, gibt es schon konkrete Ziele für die nächste Saison?
Chrissi: Die Klasse halten wollen wir auf jedenfall, klar. Wir wissen, dass wir sehr viele Mannschaften vor große Probleme stellen können. Es geht für uns aber eher darum, mehr Konstanz in die Leistungen zu bekommen. Wenn wir das schaffen, bin ich mir sicher das wir eine gute Rolle auch in Liga zwei spielen können. Jetzt haste wieder neue Teams, gegen die du spielst. Das Niveau wird nochmal deutlich höher sein, als in dieser Saison. Wir werden weiter Vollgas geben müssen.

BEARS - Redaktion: Danke für deine Zeit Chrissi und alles Gute für die nächste Saison.
Chrissi: Kein Problem und Danke.


Tabellenführung verteidigt!
Erstellt am 18.06.2016

Die Angry Bears mussten in der 99Damage-League ihren ersten Punktverlust hinnehmen. Am frühen Freitagabend kam der Tabellenführer gegen den Verfolger Rising Dragons nicht über ein 1-1 hinaus. Dabei sah es zwischenzeitlich sogar eher nach einer Niederlage aus.
Mal wieder wurde im Lineup der Angry Bears rotiert und so stand vinny erneut für clmx im Team. Nachdem die Rising Dragons sich sehr kindisch bei der Terminfindung verhielten, wurde doch noch eine passende Uhrzeit gefunden. Die Dragons pickten de_cache, während die Angry Bears wieder ihre „Couch“ de_dust2 auswählten. Angefangen auf des Gegners Map, gewann man nicht nur die Knife-Round, sondern auch die Pistol-Round auf der CT-Seite. Im Folgenden bahnte sich wieder ein Bears-Sieg an, da man zwischenzeitlich mit 5-1 in Front gehen konnte. Was dann geschah, entzieht sich jedoch jedem logischen Denken. Es gelang den Bären im gesamten Game nur noch eine Runde für sich zu entscheiden und so musste man de_cache mehr als deutlich mit 6-16 abgeben. Die Überraschung über die Treffsicherheit der Dragons war die vorherrschende Emotion im Teamspeak. Sollte das etwa die erste Niederlage für die Bears werden?

Weit gefehlt! Als auf de_dust2 die Knife-Round wieder an die Bären ging und man sich für die Terror-Seite entschied, wurde sich auch wieder an die eigenen Stärken besonnen. Nachdem die Pistol-Round gewonnen wurde, verlor man jedoch erstmal die Anti-Eco und die darauffolgenden Runden. Nach einem Hin und Her stand es dann 3-6 und die Bears sahen sich wieder mit dem Rücken zur Wand. Mit einer taktischen Meisterleistung und dem wenigen Verständnis der Dragons für eben jenes, konnte man die Terror-Seite noch drehen. Mit einem sensationellen Comeback legte man mit einem 9-6 den Grundstein für den Ausgleich. Auf der CT-Seite angekommen, wurde schnell klar, dass man sich den Sieg auf de_dust2 nicht mehr nehmen lassen will. Es wurde lediglich eine Runde hergeschenkt und so konnte man mit einem 16-07 die überforderten Dragons besiegen.
Dieses 1-1 war für die Angry Bears zwar der erste Punktverlust, könnte im Meisterrennen jedoch Gold wert sein. So konnte man den direkten Verfolger auf Distanz halten und die Tabellenführung festigen. Außerdem lernten die Dragons eine Lektion in Sachen taktischem Verständnis und Fair Play. Letzteres ist bei den Drachen nämlich noch ein zartes Pflänzchen. In der nächsten Woche wartet für die Bears ein vermeintlich leichter Gegner mit den Jungs von 'FIFTYY.

Spieler de_cache de_dust2 Gesamt KDR
tollmar 10-1-15 25-7-11 35-8-26 1.35
klonk 8-3-19 23-9-13 31-12-32 0.97
vinny 9-1-18 19-6-15 28-7-33 0.85
kn00t* 11-1-18 14-2-12 25-3-30 0.83
Socke 13-0-18 6-5-13 19-5-31 0.61
Wer das Spiel verpasst hat kann es sich auf unserem Youtube-Channel noch einmal aus der Perspektive unseres IGL kn00t* ansehen (auf Grund von technischen Problemen leider nur die erste Map):


Klarer Sieg trotz schlechter Vorzeichen
Erstellt am 10.06.2016

Der bislang deutlichste Sieg der AngryBears in der 99Damage-League gelang am gestrigen Donnerstag gegen das Team von Endless Flame. Nachdem der Termin kurzfristig angesetzt wurde, blieb kaum Zeit zur Vorbereitung und es musste erneut mit einem Stand-In gespielt werden.

Das Lineup der Angry Bears bestand am dritten Spieltag aus einem übermüdeten klonk, einem verkaterten Socke, einem seit 2 Wochen Counter-Strike-Abstinenten clmx, einem überarbeiteten kn00t und zu guter letzt einem neuen Spieler. Str1ker wurde kurzerhand aus dem Fifa-Team in das CS:GO-Roster gezogen und spielte zum ersten Mal mit den Stammkräften der BEARS zusammen. Diese Vorraussetzungen sind nicht gerade optimal gewesen, dennoch war man motiviert, auch im dritten Spiel einen Sieg einzufahren. Gestartet wurde gegen den bislang sieglosen Gegner auf de_dust2. Bei den Bären heißt diese Map einfach nur "die Couch" und man konnte von Beginn an erkennen, warum dies der Fall ist. Man fühlte sich wieder so wohl auf dust2, dass man sich nach gewonnener Knife-Round auf der Terror-Seite sofort einen 13-02 Vorsprung heraus spielte. Einziger Kritikpunkt war an dieser Stelle wohl die verlorene Anti-Eco nach der gewonnenen Pistol. Mit dem Verlust eben jener Pistol-Round als CT ging es weiter. Doch wer nun an ein Comeback von e-flame dachte, wurde eines Besseren belehrt. Dieses Mal konnten die BEARS die Anti-Eco und die darauf folgenden Runden für sich entscheiden. Mit dem 16-03 auf de_dust2 wurden die AngryBears ihrer Favoritenrolle mehr als nur gerecht.

Auf de_cache, der zweiten Map des Abend und somit der Map des Gegners angekommen, entschied man wieder die Knife-Round für sich. Auf der CT-Seite waren wieder kaum negative Momente der BEARS zu finden. Mit einer starken Leistung von klonk und Socke, die in den letzten Wochen überragend spielen, wurde ein deutliches 12-03 eingefahren. Selbst bei den drei verlorenen Runden war es auflerordentlich knapp. So konnte Str1ker eine dieser um ein Haar auch noch clutchen. Mit dem Wechsel auf die T-Seite und einem Blick auf die Uhr, entschieden sich die BEARS ihre Gegner nicht mehr unnötig hinzuhalten und machten von dort an kurzen Prozess. Es wurde schnell gespielt und keine Runde mehr abgegeben.

Abschlieflend steht also ein souveränes 2-0 der AngryBears gegen den überforderten Gegner Endless Flame. Die nächste Woche hält aber sicherlich eine schwere Prüfung für die BEARS bereit. Mit den Rising Dragonz kommt ein bislang ungeschlagenes Team auf den Server.

Spieler de_dust2 de_cache Gesamt KDR
klonk 17-11-6 24-4-9 41-15-14 2.73
Socke 24-4-12 23-4-7 47-8-19 2.47
kn00t* 10-6-7 20-6-7 30-12-14 2.14
Str1ker 13-2-12 16-8-8 29-10-20 1.45
clmx 19-2-10 9-4-10 28-6-20 1.40
Wer das Spiel verpasst hat kann es sich auf unserem Youtube-Channel noch einmal aus der Perspektive unseres IGL kn00t* ansehen:


Ob 1.6 oder Global:Offensive, mit vinny gehts immer!
Erstellt am 06.06.2016

Samstag, 15:00 Uhr. Nein das war nicht die Bundesliga, sondern die 99Damage League mit ihrem zweiten Spieltag. Die Angry Bears trafen gestern auf die jungen Österreicher vom Team ShakalZ und konnten in einem durchaus engen Match mit 2-0 die Tabellenführung verteidigen.

Das Line-Up wurde im Gegensatz zum erfolgreichen Start der letzten Woche auf einer Position verändert. Um sich der kulturellen und musikalischen Delikatesse des Rock am Ring-Festivals hinzugeben, machte clmx kurzerhand Urlaub vom aktiven Counter-Strike spielen. Für ihn stieg eine Legende der AngryBears zurück in den Ring, der heute de_mirage und de_cache hieß. Unser vinny durfte somit als Stand-In fungieren und den BEARS bei einem harten Kampf zur Seite stehen. Dieser begann mit dem Verlust der Knife-Round auf des Gegners Map de_mirage. Auch der Verlust der Pistol-Round und der folgenden Eco-Runde minderte die Motivation der BEARS nicht. Mit einem 5-0-Lauf kam man zurück und konnte somit den Gegner erstmals erfolgreich unter Druck setzen. Doch auch dieser schien von dem Rückstand unbeeindruckt. So schafften die ShakalZ noch ein passables 8-7 gegen die Bären. Viel Hektik und viel Kommunikationsdrang sorgten innerhalb der ersten Map für viel Unruhe bei den AngryBears. Vielleicht verlor man auch deshalb erneut eine Pistol-Runde und konnte auch die folgenden Eco-Runden nicht gewinnen. Aus dem 07-08-Halbzeitstand wurde somit schnell ein 07-11. Langsam wurde man sichtlich nervös, wissend, dass man die CT-Deckung auf de_mirage nicht gerade als eines der Flagschiffe der BEARS beschreiben kann. Doch jetzt war die Zeit gekommen den Kampf anzunehmen. Mit einem 4-0-Lauf konnte man wieder auf ein 11-11 ausgleichen. Jetzt ging es Schlag auf Schlag, die folgenden Runden wurden fair geteilt, sodass es nun 14-14 stand. Den längeren Atem hatten dann wieder einmal die AngryBears, dank einer nunmehr soliden Leistung. Mit dem knappsten aller möglichen Siege, gewannen die Bären 16-14 auf der gegnerischen Map.

Angekommen auf der heimischen Map de_cache, gelang nun auch gleich die Knife-Round aus Sicht der BEARS. Auf der CT-Seite startend, legte der Tabellenführer so richtig los und ließ den ShakalZ nicht den Hauch einer Chance. Mit einem bärenstarken 12-03 war in dieser Partie nun die Vorentscheidung gefallen und die nächsten zwei Punkte für die Angry Bears nur noch eine Frage der Zeit. Auf der T-Seite musste man sich zwar in der Pistol-Round noch geschlagen geben, konnte dann aber zeitnah den Sack zumachen. Mit einem klaren 16-07 feierten die BEARS und auch der Comebacker vinny einen starken Auftritt und die damit verbundene Verteidigung der Tabellenspitze.

Was auf Map eins noch ein spannendes Spiel auf Augenhöhe war, wurde auf Map zwei zu einer Standortbestimmung für die AngryBears. Mit diesem Sieg melden die Bären nun ernsthafte Ansprüche auf Platz eins in der 99Damage League an. Für die nächste Woche muss man sich aber nun auf den kommenden Gegner Endless Flame vorbereiten.

Spieler de_mirage de_cache Gesamt KDR
Socke 26-6-22 20-2-12 46-8-34 1.35
klonk 25-8-19 18-6-15 43-14-34 1.26
vinny 22-9-19 23-7-17 45-16-36 1.25
kn00t* 20-2-20 18-8-15 38-10-35 1.09
tollmar 12-9-22 17-6-14 29-15-36 0.81
Wer das Spiel verpasst hat kann es sich auf unserem Youtube-Channel noch einmal aus der Perspektive unseres IGL kn00t* ansehen:


Der erste Sieg ist eingefahren
Erstellt am 26.05.2016

Gestern um 22.14 Uhr war es dann endlich Gewissheit. Nach einem langen Abend mit vielen Serverproblemen seitens der HarleKings stand endlich der Sieger des ersten Spieltags fest. Die AngryBears gewannen beide Maps und starten damit erfolgreich in die neue Saison der 99Damage Liga.

Mit einer Verzögerung von etwa 45 Minuten startete mit de_overpass die erste Map des Abends. Nach einer gewonnenen Knife-Round durften die Angry Bears auf der Homemap der HarleKings als CT starten. Die Pistol-Round und die darauffolgenden zwei Runden gingen dann an die HarleKings. Nach diesem rumpeligen Start kamen die Bears dann aber immer besser in die Partie. Allen voran clmx sorgte mit einigen wichtigen Frags und Scoutings für einen richtigen Run der Bears. Die CT-Seite ging demnach klar mit 11-04 an die Bären. Nach dem Seitenwechsel und einer diesmal erfolgreichen Pistol-Round, dauert es nicht mehr lange bis der Deckel auf der ersten Map drauf war. Mit 16-06 siegten die AngryBears auf der Gegner-Map de_overpass.

Nach dem Mapwechsel sorgten erneut Serverprobleme für eine längere Pinkelpause. So wurde bei den HarleKings ein Spieler ausgetauscht, um diesen Schwierigkeiten Herr zu werden. Wie schon auf Map eins, konnten die Bears auf ihrer Map, de_cache die Knife-Round gewinnen. Die Pistol-Round als CT ging erneut an die HarleKings. Die folgenden Eco-Runden brachten für die Bears nichts ein und es stand somit 00-03. Nun war es ein hin und her. Mal holten die Bears vier Runden, dann die HarleKings wieder zwei. Am Ende der ersten Halbzeit hieß es dennoch 10-05 für die AngryBears. Es war zwar keine ansehnliche Leistung der Bären, jedoch bekam man den Gegner noch einigermaßen in den Griff. Auch als Terror gelang es wieder nicht die Pistol-Round für sich zu entscheiden. Die folgenden Runden gingen demnach auch wieder an die Gegner. Beim Zwischenstand von 10-09 für die Bears schnupperten die HarleKings erstmals an einem Punktgewinn. Mit einer neuen Fokussierung und mehreren wichtigen Entry-Frags von tollmar gelang wieder die Wende in dieser, jetzt spannenden Partie. Allen voran Klonk und Socke mit 27 und 21 Frags, ebneten dann den Sieg auf de_cache. Man gab in Folge keine Runde mehr ab und gewann die eigene Map mit 16-09.

Das niemals wirklich gefährdete 2:0 der Angry Bears gegen die HarleKings zeugt in erster Linie von einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Alle konnten ihre Frags setzen und somit die Tabellenführung nach dem ersten Spieltag sichern. In der nächsten Woche warten dann die österreichischen Vertreter vom Team ShakalZ.

Spieler de_overpass de_cache Gesamt KDR
klonk 16-0-12 27-4-13 43-4-25 1.72
tollmar 19-3-11 13-2-14 32-5-25 1.28
Socke 14-8-13 21-3-17 35-11-30 1.17
kn00t* 23-3-11 13-4-20 36-7-31 1.16
clmx 15-3-16 13-2-18 28-5-34 0.82
Wer das Spiel verpasst hat kann es sich auf unserem Youtube-Channel noch einmal aus der Perspektive unseres IGL kn00t* ansehen:


Start in die 99Damage Liga Season 3!
Erstellt am 25.05.2016

Heute startet das CS:GO Team der BEARS in die langersehnte neue Season der 99Damaga Liga. Um 20:00 Uhr heißt es endlich wieder 'GL HF' gegen das Team HarleKings. Gestartet wird auf de_overpass (Pick HarleKings), direkt gefolgt von de_cache (Pick AngryBears).

Heute dabei ist das gewohnte und alt eingesessene Bears Lineup, bestehend aus

kn00t*, Socke, klonk, clmx und tollmar
Die Jungs sind gut vorbereitet und freuen sich auf die kommenden Herausforderungen. Wir drücken die Daumen und hoffen, dass wir an vergangene Erfolge anknüpfen können.

Wie auch schon in der letzten Cevo-Saison wird jedes Match live von einem unserer Spieler auf unserem Twitch-Kanal gestreamt. Los geht es ab ca. 18:00 Uhr, das Warmup wird auch live übertragen. Wir freuen uns über zahlreiche Besucher und neue Follower!

Hier geht es zu unserem Twitch Channel!


Offizielles Fifa ProClubs-Team
Erstellt am 01.05.2016

Es gibt was Neues von den Angry Bears. Nachdem sich Socke und Streusalz von der Fifa 2on2-Karriere verabschiedet und sich der Fifa ProClub-Spieloption gewidmet haben, waren sie lange auf der Suche nach tatkräftigen Mitstreitern. Mit ScottishmanXX und Dennio wurden bereits letztes Jahr zwei weitere Spieler in das Team aufgenommen. Über mehrere "Online-Connections" kamen nach und nach weitere Spieler an Board, sodass an dieser Stelle nun das Line-Up, welches die Angry Bears in der Pro League vertreten soll, bekannt gegeben wird:

  • Abwehr: Socke, ScottishmanXX
  • Mittelfeld: Streusalz, Suizidfisch, Str1ker, Ryco_BVB
  • Sturm: Dennio, CTMeister
In Zukunft wird es regelmäßig weitere News und Spielberichte des neuformierten Fifa ProClubs der Angry Bears geben!
Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zukunft!


Bears starten erfolgreich in die CEVO
Erstellt am 15.01.2016

Nach den drei Pre-Season Games starteten die BEARS am Mittwoch in die Regular Season. Mit 1-0-2 in den Testspielen, gab es zu Beginn der neuen Saison einen nie gefährdeten 16-7 Sieg gegen das holländische Team De Frietzaak. Auf de_dust2 startete man nach gewonnener Knife-Round auf der CT-Seite. Die Pistol-Round wurde abgegeben und die folgenden Eco-Rounds gingen ebenfalls an De Frietzaak. Es folgten mit der ersten Waffenrunde weitere drei Runden für die BEARS. Danach ging es hin und her, die Bären schafften lediglich ein 09-06 und mussten nun auf der T-Seite alles geben, um erfolgreich in die Saison zu starten. Dieses Mal gewann man die wichtige Pistol-Round und gab in Folge nur noch eine Runde an die Holländer ab. Mit einem, im Endeffekt sehr souveränen Auftritt, der jedoch Verbesserungspotenzial besaß, landete man einen 16-07-Sieg. Allen voran clmx (2.17) und kn00t (1.83) war es zu verdanken, dass man sich nie Sorgen machen musste. Einzig Socke (0.56) fand nie wirklich ins Spiel und underperformte, wie bereits in den letzten Wochen. Nach dem Spiel wurde von seiner Seite das Karriereende angesprochen. Wie es nun weiter geht, bleibt abzuwarten. Das nächste Spiel findet am kommenden Mittwoch statt und es bedarf einer Steigerung aller Akteure, um auch dieses als Sieger zu verlassen.


Erneutes Weiterkommen überrascht alle!
Erstellt am 30.11.2015

Lass uns einfach ein bisschen Spaß haben und ein paar coole Matches machen
Das war die Aussage zu Beginn der ESL Winter League und als Ziel war somit lediglich der Spaß am Spiel formuliert. Nach den ersten Siegen, sah die Welt dann schon anders aus

Jetzt müssen wir eigentlich auch in die Playoffs kommen, dass wäre echt mal nice!
Gesagt, getan. In Runde eins gewannen unsere Bären dann mit 2-1 und die Reise ging weiter. In der nächsten Runde gab es einen Def-Win, da sich der Gegner nicht auf ein Lineup festlegen wollte und zu spät erschien. Auf einmal sehen sich die BEARS, die zum Start der Winter League noch nicht mal von den Playoffs zu reden wagten, in der Runde der besten 128 Amateur-Teams in Europa. Der kommende Gegner steht jedoch noch nicht fest. Entweder wird es der deutsche Vertreter wipeout.cs oder das finnische Team von Recursive eSports. Egal was die nächste Runde bringt, stolz kann das CS:GO-Team der Angry Bears in jedem Fall sein...


Die Reise geht weiter...
Erstellt am 16.11.2015

Am gestrigen Abend trafen die Angry Bears, nach dem überraschenden Erreichen der Playoffs, in der ersten Runde auf die polnischen Vertreter von PanicGaming. Nachdem die Mapbans vollzogen waren, wurde zunächst auf de_inferno angefangen. Als CT gelang den Bären lediglich ein 09-06 und man musste nun auf eine starke Terror-Seite hoffen. Diese gab es jedoch leider nur bedingt. Mit dem knappsten aller Ergebnisse (14-16) musste man die erste Map abgeben. Auf Map Nummer zwei, de_cache musste dann zunächst auf der Angreiferseite starten. Endlich schien sich die Dominanz der BEARS, die bereits auf de_inferno zu erahnen war, sichtbar machen. Mit einem 12-03 wurden die Polen kurz und klein geschossen. Die nötigen vier Runden auf der CT-Seite wurden, nach verlorener Pistol dann auch schnell eingefahren (16-07). Nach dem Ausgleich nach Maps (1-1) ging es abschließend dann auf den Decider de_mirage. Eine Map, die den BEARS nicht unbedingt liegt. Dies wurde auch auf der CT-Seite deutlich, die man mit 06-09 an PanicGaming abtreten musste. Mit dem Rücken zur Wand und den Quoten gegen sich, spielten die BEARS dann jedoch ein perfektes Counter-Strike. So gewann man ohne weiteren Rundenverlust die Terrorseite mit 10-00 und somit de_mirage mit 16-09. Dieser Erfolg besiegelte damit das Weiterkommen in die nächste Runde. Dort freuen wir uns auf den haushohen Favoriten "Team EXALTO". Im Folgenden findet ihr noch die genauen Statistiken und die erste Folge des "BearsCast" mit unserem Madfragger klonk im Interview!


Just can't get enough...Def-Wins!
Erstellt am 20.10.2015

Wie Depeche Mode im Jahre 1981 bereits proklamierte: "I just can't get enough!" Wie Bereits am fünften, wurde uns auch am sechsten Spieltag der ESL Winter League von den fähigen Admins der Electronic Sports League ein Default-Win zugesprochen.

Zunächst fanden sich die Angry Bears und fünf Spieler von veryold.Gaming am Sonntag Abend auf dem Server ein, um den sportlichen Vergleich auszufechten. Dieses Vorhaben scheiterte leider an dem mangelnden Sportsgeist der Jungs von veryold.Gaming. Mit fünf nicht spielberechtigten Spielern wollte der verzweifelte Tabellenvorletzte gegen unsere Jungs antreten. Da die Angry Bears für Fair Play stehen und sich stets an die vorgeschriebenen Regeln halten wollen, wurde ein Protest gegen eben diesen Regelverstoß eingelegt. Die Gegner von veryold.Gaming reagierten jedoch darauf nicht sehr reif, wie es der Clanname eventuell suggeriert. Mit Beleidigungen, die an dieser Stelle nicht nochmals wiedergegeben werden sollen, verstanden die Jungs von veryold.Gaming weder das Verhalten der BEARS noch das Regelwerk der Winter League. Im Teamspeak wurde schnell die Meinung vertreten: "Wir wurden in der Vergangenheit schon so oft gefickt, jetzt ficken wir mal zurück!". Mit dem Recht auf unserer Seite fuhren wir damit den vierten Sieg im sechsten Spiel ein. Ein Tadel soll an dieser Stelle nochmals an das Team veryold.Gaming verteilt werden: Wer so unsportlich und unbeherrscht ist, sollte lieber Fernsehen gucken oder Gameboy spielen.
In diesem Sinne:


Zweite Niederlage im vierten Spiel
Erstellt am 06.10.2015

Zum zweiten Mal mussten die Bears eine Niederlage in der ESL Winter League hinnehmen. Am gestrigen Abend stand das Spiel der Bears gegen Arsenic eSports auf dem Programm. Nach den Mapbans war klar, dass dies in jedem Fall kein einfaches werden würde. Gestartet wurde das Aufeinandertreffen auf de_cbble und das zunächst nach gewonnener Kniferound als CT. Doch dort hatten die Bären nicht den Hauch einer Chance. Eine Mischung aus Unerfahrenheit auf cbble und mangelnder Spielpraxis in den letzten Tagen sorgte für ein ernüchterndes 01-14. Als Terror konnte man zunächst noch fünf Runden holen, bis Arsenic den Sack zumachte. Mit dem 06-16 vor der Brust ging es auf de_cache. Hier starteten die Bears dann als Terror und versuchten ihr Bestes, was allerdings Hinten und Vorne nicht reichte. Mit 04-11 bahnte sich die nächste Rutsche an. Jedoch besinnte man sich als CT wieder auf alte Stärken und konnte zumindest einigermaßen zufrieden, mit 12 Runden das Match beenden. An der deutlichen 0-2 Niederlage änderte das zwar nichts, jedoch wurde klar, dass man durchaus in der Lage war, den starken Gegner von Arsenic eSports Paroli zu bieten. Nach dieser Niederlage muss man jedoch auch anfangen, sich Sorgen zu machen, wenn es um das Erreichen der Playoffs in der ESL Winter League geht. Am nächsten Wochenende wartet mit Team Crypto ein Team vom Tabellenende gegen das die Bears auf jeden fall einen Sieg einfahren müssen.


Siegesserie endet jäh
Erstellt am 29.09.2015

Nach dem perfekten Start in die ESL Winter League mussten die Angry Bears am gestrigen Abend die erste Niederlagen der Saison einstecken. Dabei war es alles andere als ein knappes oder gar spannendes Match. Bereits beim Mapbanning erwies sich der Gegner am dritten Spieltag, Vination eSports als einfallsreich. So wurden die beiden Mainmaps der Bears (dust2, cache) gebannt und man musste auf de_inferno starten. Nach verlorener Knife-Round ging es als Terror an den Start. Eigentlich brauch man nicht viele Worte zu verlieren, denn es folgte eine Demontage der herben Art. Mit 01-14 wurden die Seiten gewechselt. Wirklich nicht den Hauch einer Chance, die Map noch zu gewinnen, konnten die Bären auch als CT nichts mehr entgegensetzen. So ging de_inferno mit 01-16 an Vination und der Siegesmut unserer Truppe war bereits hier ein wenig gebrochen. Auf de_mirage startete man wieder als Terror und kam zunächst einigermaßen gut klar. Der erste Schock war verdaut, jedoch konnte man aus einem zwischenzeitlichen 04-04 nicht mehr als ein 04-11 machen und stand somit der Niederlage gegenüber. Als CT lief dann nach verlorener Pistolround leider nichts mehr zusammen. Somit war das 04-16 eine logische Konsquenz. Alles in allem waren die Bears grundsätzlich in allen Belangen unterlegen und verloren dieses Match klar und deutlich mit 0-2. Einen faden Beigeschmack hatte das ganze jedoch trotzdem. So erwiesen sich die Jungspunde von Vination eSports als sehr schlechte Gewinner und dachten, dass man uns "Lernmaterial" zukommen lassen muss. Nicht gerade die feine eSports-Art, aber manchmal steigt der Erfolg Leuten eben auch zu Kopfe. Am nächsten Wochenende erwarten wir dann die Jungs von Arsenic eSports, gegen die wir dann den Playoff-Einzug klar machen wollen.


Gute Form bestätigt!
Erstellt am 21.09.2015

"Man ist das ein Drecksserver...", "Jungs, meine Maus funktioniert nicht mehr richtig!" und "Mom, hab gerade nen Tinder-Match!" - alles Aussagen während des Matches vom gestrigen Abend. Man könnte denken, dass unsere Bears mit diesen Sätzen nach Entschuldigungen für eine Niederlage in der ESL Winter League gesucht hätten. Aber weit gefehlt. Trotz angesprochener Widrigkeiten gelang am zweiten Spieltag auch der zweite Sieg.

Aber nun erstmal der Reihe nach. Zunächst wurde auf der BEARS-Homemap de_dust2, nach verlorener Knife-Round als CT begonnen. Nach dem Motto "Never change a winning Team" bestand das Line-up unserer Jungs wieder aus Socke, klonk, kn00t, colamix und tollmar. Und als hätte man genanntes Motto im Hinterkopf gehabt, wurde direkt losgelegt wie die Feuerwehr. Mit einem außerordentlich starken 13-02 wurde die Mapführung bereits als CT auf den Weg gebracht. Die restlichen drei Terrorrunden waren reine Formsache. So wurde zunächst die Pistol-Round gewonnen, um anschließend keine weitere Runde abzugeben. Allen voran Klonk (28-2 auf de_dust2) war das deutliche 16-02 zu verdanken. Die zweite Map des Abends, gepicked von Brontal Daneben, de_cache startete für die BEARS wieder erfolgreich. Man gewann zunächst die Knife-Round und startete als CT. Die schwindende Konzentration und die, in der Einleitung erwähnten "Probleme" sorgten dafür, dass es nur zu einem knappen 08-07 reichte. Aber dank einer starken Teamleistung (alle setzten mehr als 20 Frags) konnte auf der Terrorseite mit einem 08-05 der Sack noch rechtzeitig zugemacht werden. Mit dem 16-12 auf de_cache wurde das Match gegen Brontal Daneben somit mit 2-0 gewonnen. Ein Blick auf die Tabelle lässt die Bärenbrust weiter schwellen. So steht man nun nach dem zweiten Spieltag wieder auf Rang 1 (Pkt: 6 ScrDif: 4-1) und erwartet nächste Woche das Team von Vination eSports e.V.. Leichter wird es dann bestimmt nicht, jedoch sind die BEARS derzeit in herausragender Verfassung und somit durchaus ein Playoff-Kandidat.


Bären > Panther! Comeback in your Face!
Erstellt am 14.09.2015

Was in der Natur wohl ein interessantes Aufeinandertreffen wäre, war auch im e-Sports ein absoluter Krimi. Am gestrigen Sonntag stand das große und langerwartete Comeback der Angry Bears im Bereich Counter-Strike auf dem Terminkalender. Innerhalb der ESL Winter League standen sich um 20.00 Uhr unser Team (Socke, klonk, kn00t, tollmar, clmx) und das Amateurteam der Panthers gegenüber. In dem Modus Best-of-Three wurde zunächst auf der Map der Panthers, de_inferno begonnen. Nach der verlorenen Knife-Round starteten die Bears auf der Terror-Seite und konnten nach der gewonnen Pistol-Round sofort in Führung gehen. Nach einigen schwachen Runden, die aus verlorenen Aim-Duellen resultierten, musste die T-Seite jedoch mit 5-10 hergeschenkt werden. Mit diesem hohen Rückstand vor der Brust konnten die Bears dann nur noch auf ein 12-16 verkürzen und verloren somit die erste Map nur knapp. Die Tatsache das nun die Heim-Map (de_dust2) der Bears folgen sollte, sorgte jedoch für die nötige Motivation innerhalb des Teams. Jedoch musste man sich zunächst auch hier in der Knife-Round geschlagen geben. Somit war klar, dass man sein Glück zuerst als Terror versuchen würde. Ein wirklich solider Auftritt sorgte für ein starkes 11-04. Allen voran clmx, der auf Inferno sehr glücklos agierte, brachte die Bären nun auf die Siegerstraße. Als CT spielte man seinen Schuh souverän runter und gewann klar und deutlich mit 16-07. Ein Statement, dass die Bears nun auf der Decider-Map de_cache untermauen wollten. Mit der gewonnenen Knife-Round startete man dort als CT und konnte ein wenig berauschendes 08-07 herausspielen. Alles deutete in diesem Moment auf ein sehr knappes Match hin und die Vorteile lagen jetzt ebenfalls bei den Panthers. Diese hatten jedoch die Rechnung ohne die stärkste AWP der AWFL gemacht. Klonk rastete komplett aus und schoss die Panthers quasi im Alleingang vom Server. Mit 37 Frags von klonk und einem denkbaren knappen 16-13 endete der Abend letztendlich erfolgreich für die BEARS. Nach dem 2-1 Erfolg über die Panthers übernehmen die BEARS somit auch die Tabellenführung in Gruppe AB der ESL Winter League. Alles in Allem schauen die Angry Bears nun auf ein gelungenes Comeback zurück und fokussieren sich nun auf den nächsten Gegner.


Fick euch, ihr "besorgten Bürger"!
Erstellt am 27.08.2015

Ein Thema was innerhalb der Medien seit Wochen omnipräsent ist. Ein Thema was uns alle nicht kalt lassen darf. Auch wir wollen uns in der Debatte um die Flüchtlingsproblematik klar positionieren. Die Angry Bears stehen für Toleranz, Freundschaft und Solidarität. Deshalb äußern wir, ohne große Ausschweifungen klar und deutlich die Aussage:

Refugees Welcome!


Zeitweises Comeback der Angry Bears
Erstellt am 29.06.2015

Am vergangenen Samstag gab es ein kleines zeitweises Comeback der Angry Bears im aktiven Counter-Strike Geschehen. Innerhalb des offiziellen ESL One Cologne 2015 Qualifiers traten die Bären mit einem wahrlichen Oldschool-Lineup an. Unter der Leitung von Socke kam das einst erste Angry Bears – Lineup, was jemals einen Server betreten hatte - dies war im Jahr 2009 - wieder gemeinsam an. Dieses Mal zwar nicht mehr in Counter-Strike 1.6, sondern in CS:GO, aber immer noch mit altem Elan und Selbstverständnis. Klonk, colamix, tollmar und kn00t (besser bekannt als schnubbi*) feiert diese kleine Reunion gebührend. Nachdem in Runde 1 ein Freilos den Weg in die zweite Runde ebnete, waren unsere Jungs dann drauf und dran unterzugehen. So führte das gegnerische Team mit dem klangvollen Namen „awsdefrghtvbjzkl“ zwischenzeitlich mit 9-1 als CT auf de_inferno. Der Lauf der dann folgen sollte glich einem wahren Comeback. Man brachte es zu Stande die eigene Terrorseite mit 6-9 zu Ende zu bringen. Als CT startet ging die Aufholjagt weiter und endete erst beim Stand von 14-12. Der Sack wurde leider nicht zu gemacht und die Belohnung für diese grandiose Aufholjagt blieb aus. Man verlor das Match mit 14-16. Jedoch gab es Komplikationen im Gegnerteam (Zitat colamix: „Wer Wire bewusst nicht anmacht, der cheated!“) und so wurde den Bears ein Def-Win zugesprochen.

In Runde drei gab sich dann mit dem „Wet Movement“ ein schwedisches Top 8-Team die Ehre. Die Chancen gingen Richtung Null für die tapferen Bären auf de_cache. So hatte die nasse Bewegung in der vorherigen Runde ein niederländisches Team mit 16-0 nach Hause geschickt. Was die Bears dann auf dem Server erwartete war wirklich eine andere Welt. Der Gegner traf alles, stand immer richtig und konnte auch granatentechnisch beeindrucken. Immerhin blieb uns am Ende die Ehre noch zwei Runden zu holen. Bei diesem 2-16 spielte der Oldenburger Strati als Stand-in für tollmar.

Wir hoffen auf weitere nostalgische Cupteilnahmen und verbleiben mit einem klassischen:

VIVA LA BEARS!


2015 - Unser Jahr?
Erstellt am 01.01.2015

Wird 2015 vielleicht das große Jahr der Angry Bears? Gibt es ein Comeback? Ist es möglich?

To be continued...


Die neue Site
Erstellt am 05.09.2013

Liebe BEARS-Comunity,

unsere Internetpräsenz hat nach nunmehr dreieinhalb Jahren den Hoster gewechselt und damit auch einen neuen Anstrich bekommen. Erstmal will ich mich, im Namen der gesamten Angry Bears Community an dieser Stelle bei unserem langjährigen Partner db-micro bedanken. Das Unternehmen unterstützte uns von der ersten Stunde an und half uns bei dem Aufbau unserer Website. VIELEN DANK!!!

Ein neues Kapitel im Geschichtsbuch der Angry Bears soll nun aufgeschlagen werden. Der Wechsel zu IT-Systeme-Schütte, einem IT-Dienstleister und Online-Shop, bewirkt folgende Änderungen an unserem derzeitigen Stand:

  • Neues Homepage-Design
  • Neuer Teamspeak 3 - Server (IP: angrybears.de)
Ich möchte an dieser Stelle alle da draußen auffordern, Anregungen, Kritik und Wünsche bezüglich des Website-Designs an mich richten. Was gefällt euch, was nicht.

Mit freundlichen Grüßen
Socke